Abo
  • Services:
Anzeige
Landung der New Shepard im April 2016
Landung der New Shepard im April 2016 (Bild: Blue Origin)

Blue Origin: Bezos freut sich über "perfekte" Raketenlandung

Landung der New Shepard im April 2016
Landung der New Shepard im April 2016 (Bild: Blue Origin)

Die New-Shepard-Rakete von Jeff Bezos hat ihren dritten Test erfolgreich absolviert. Der Amazon-Gründer zeigte sich dieses Mal sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Die Raumfahrtfirma von Amazon-Gründer Jeff Bezos, Blue Origin, hat zum dritten Mal in Folge ihre wiederverwendbare Rakete New Shepard erfolgreich getestet. Die Rakete war am Samstag von ihrem "blauen Ursprungsort", der Erde, in Richtung Weltall gestartet und wieder zurückgekehrt. Bezos twitterte anschließend: "BE 3 fehlerlos wiedergezündet und perfekte Booster-Landung. Fallschirme für CC [Crew Capsule] aufgegangen". Bereits im vergangenen November und Ende Januar war die Rakete erfolgreich getestet worden.

Anzeige

Auch am Samstag flog die Rakete vom Testgelände im Westen von Texas auf eine Höhe von knapp über 100 Kilometer und landete anschließend sicher. Eine Videoaufnahme des Tests gab es zunächst nicht zu sehen.

  • Der Start der New Shepard am 2. April 2016 in Texas. (Foto: Blue Origin)
  • Das Triebwerk der Rakete zündet erneut kurz vor der Landung.  (Foto: Blue Origin)
  • Die Rakete kurz vor dem erfolgreichen Aufsetzen auf dem Boden.  (Foto: Blue Origin)
  • Die Kapsel für die Besatzung wird geborgen.  (Foto: Blue Origin)
Der Start der New Shepard am 2. April 2016 in Texas. (Foto: Blue Origin)

Bevor die Rakete den höchsten Punkt ihrer Flugbahn erreichte, setzte sie eine Kapsel aus. Ganz ähnlich wie eine Sojus-Kapsel schwebt sie an Fallschirmen zur Erde, um dann kurz vor dem Boden mit Raketen abgebremst zu werden. Künftig sollen in der Kapsel zahlende Touristen fliegen. Bis dahin muss die Kapsel aber erst noch für bemannte Flüge qualifiziert und es müssen erste Testflüge durchgeführt werden. Auch die Wiederverwendung muss deutlich schneller passieren.

Kommerzielle Flüge ab 2018 geplant

Blue Origin will ab 2018 kommerzielle Flüge anbieten. Das hatte Bezos Anfang März bei einer Unternehmensführung mit US-Journalisten angekündigt. New Shepard, benannt nach dem ersten US-Astronauten Alan Shepard, bietet Platz für sechs Passagiere. Das Raumschiff soll bis in eine Höhe von etwa 100 Kilometern aufsteigen. Dort sollen die Weltraumtouristen einige Minuten lang die Schwerelosigkeit und den Ausblick genießen, bevor es wieder zurück zur Erde geht.

Neben Weltraumtourismus verkauft Blue Origin auch die selbstentwickelten Raketentriebwerke. Unter anderem will das Unternehmen United Launch Alliance (ULA) seine künftige Trägerrakete Next Generation Launch System (NGLS) mit den Triebwerken von Blue Origin ausstatten. Das Unternehmen will Details zum "großen Bruder" der BE 3, der Rakete BE 4, Ende das Jahres vorstellen.

Blue Origin agiert weitgehend im Verborgenen. So war nach einem geglückten und einem misslungenen Testflug 2011 jahrelang kaum etwas über das Unternehmen zu erfahren. Bezos' Führung war das erste Mal, dass Journalisten Zutritt zum Unternehmen bekamen. Ende des Jahres soll es die Möglichkeit geben, einen Testflug auf dem Gelände in Texas zu verfolgen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Karlsruhe
  2. Arnold & Richter Cine Technik GmbH & Co. Betriebs KG, München
  3. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 16,09€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. (u. a. The Witcher 3 für 15€, DiRT 4 für 22€ und Mass Effect: Andromeda für 19,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Incident Response

    Social Engineering funktioniert als Angriffsvektor weiterhin

  2. Börsengang

    AWS-Verzicht spart Dropbox Millionen US-Dollar

  3. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  4. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  5. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  6. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  7. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  8. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  9. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  10. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. News?

    Terence01 | 13:09

  2. Re: Vernünftige Einstellung

    Hackfleisch | 13:06

  3. Re: Egal ob 1 oder 10gbit die Datenmenge bleibt...

    bombinho | 13:04

  4. Re: Nein! Doch! Oh!

    powa | 13:03

  5. Re: Und in Deutschland haben wir die Telekom

    bombinho | 13:00


  1. 12:11

  2. 10:28

  3. 22:05

  4. 19:00

  5. 11:53

  6. 11:26

  7. 11:14

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel