Abo
  • Services:

Blue Byte: Technischer Test von Anno 1800 geplant

Noch im November 2018 soll ein relativ großer Kreis von registrierten Nutzern das PC-Aufbauspiel Anno 1800 im Rahmen eines technischen Tests ausprobieren können. Das Entwicklerstudio Blue Byte hat speziell dafür auch Systemanforderungen veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Anno 1800
Artwork von Anno 1800 (Bild: Ubisoft Blue Byte)

Das zu Ubisoft gehörende Entwicklerstudio Blue Byte hat einen technischen Test für sein Aufbauspiel Anno 1800 angekündigt. Antreten können Spieler, die sich dafür auf der offiziellen Webseite registrieren. Die tatsächlichen Teilnehmer werden dann von den Entwicklern ausgewählt. Allerdings stehen die Chancen vermutlich recht gut, denn der Test soll "deutlich größer ausfallen als die bisherigen Diary Studies", so Blue Byte in seinem Blog.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Bremen, Aurich, Kiel
  2. Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, Frankfurt am Main

Die Entwickler weisen allerdings darauf hin, dass manche Elemente in Anno 1800 nicht funktionieren werden - teils absichtlich, um bestimmte Inhalte auszuprobieren. Ihnen geht es unter anderem darum, an der "Spielbalance oder der Spiel-Performance" zu arbeiten und diese weiter zu optimieren. Außerdem sind nicht alle Inhalte enthalten: Es wird nur drei von fünf Bevölkerungsstufen geben, die Kampagne wird nicht spielbar sein und als Sprache ist nur Englisch verfügbar.

Die Teilnehmer müssen einer Vertraulichkeitsvereinbarung zustimmen. Außerhalb der geschlossenen Testforen dürfen sie also nicht über ihre Erfahrungen mit Anno 1800 sprechen und weder Screenshots noch Videos veröffentlichen.

Um die Testversion spielen zu können, ist mindestens ein Rechner mit einem Core i5-3470 oder FX-6350 sowie einer Nvidia-Grafikkarte vom Typ Geforce 670 GTX oder einer Radeon R9 285 von AMD nötig. Außerdem muss der Rechner 8 GByte an RAM und eine Festplatte haben, auf der noch mindestens 27 GByte frei sind. Als Betriebssystem muss eine 64-Bit-Version von Windows (ab 7) vorhanden sein. Die empfohlenen Systemanforderungen sind etwas höher. In beiden Fällen handelt es sich ausdrücklich nicht um die Specs für das fertige Spiel.

Anno 1800 erscheint nach aktuellem Stand am 26. Februar 2019 für Windows-PC. Geschichtlicher Hintergrund ist - trotz des Titels - eher die Mitte des 19. Jahrhunderts, Themen wie Industrielle Revolution und entsprechende Herausforderungen spielen demnach eine größere Rolle. Neben dem Endlosspiel wird es auch eine Kampagne und einen Multiplayermodus in der Art der früheren Anno-Titel geben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Daniel_San 27. Nov 2018 / Themenstart

Schade. Aber wird bestimmt auch so genug zu gucken und testen geben. Der Startschuss ist...

dirk1405 26. Nov 2018 / Themenstart

Habe die Einladung bekommen und angenommen. Also morgen soll es los gehen

CSCmdr 26. Nov 2018 / Themenstart

+1 Leider warte ich auch immernoch auf 2070.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /