Abo
  • IT-Karriere:

Blue Byte: Assassin's Creed Identity für mobile Geräte

Das deutsche Entwicklerstudio Blue Byte hat ein eigenes Assassin's Creed veröffentlicht, das die Spielmechanik der "großen" Serienteile erstmals auf mobilen Plattformen anbietet. Vorerst ist Identity allerdings nur in Australien und Neuseeland erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Assassin's Creed Identity
Assassin's Creed Identity (Bild: Ubisoft)

In Italien zur Zeit der Renaissance spielt Assassin's Creed Identity, der jüngste Ableger der Erinnerungs-Zeitreiseserie von Ubisoft. Das Spiel ist bei dem zu Ubisoft gehörenden Entwicklerstudio Blue Byte in Düsseldorf entstanden und ab sofort für iPhone und iPad in Australien und Neuseeland erhältlich. Wie bei inzwischen immer mehr Titeln dient die Region dazu, das Spiel in großem Umfang zu testen. Im Rest der Welt soll Identity ab dem Frühjahr 2015 erscheinen. Der Download der App ist kostenlos, allerdings gibt gegen echtes Geld allerlei Extraausstattung.

  • Assassin's Creed Identity (Bild: Ubisoft)
  • Assassin's Creed Identity (Bild: Ubisoft)
  • Assassin's Creed Identity (Bild: Ubisoft)
  • Assassin's Creed Identity (Bild: Ubisoft)
Assassin's Creed Identity (Bild: Ubisoft)

Anders als die bisher für mobile Plattformen erhältlichen Ableger bietet Identity die klassische Kämpfen- und Klettern-Action der Serie - allerdings in einer vergleichsweise kleinen und stark reduzierten Welt, die auf der Unity-Engine basiert. Spieler absolvieren im Kolosseum von Rom und in Florenz als Assassine per Zufallsgenerator erstellte Aufträge, denen 16 unterschiedliche Missionstypen zugrunde liegen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€ (Bestpreis!)
  2. 44,90€ + Versand (Vergleichspreis 63,39€)
  3. (u. a. Conan Exiles 12,99€, PSN Card 25 Euro für 21,99€)
  4. 229,99€

Ranessin 01. Okt 2014

Bei Google Play zum Glück bald nicht mehr erlaubt als "Free" oder "Gratis" zu fimieren...


Folgen Sie uns
       


Google Nest Hub im Hands on

Ende Mai 2019 bringt Google den Nest Hub auf den deutschen Markt. Es ist das erste smarte Display direkt von Google. Es kann dank Google Assistant mit der Stimme bedient werden und hat zusätzlich einen 7 Zoll großen Touchscreen. Darauf laufen Youtube-Videos auf Zuruf. Der Nest Hub erscheint für 130 Euro.

Google Nest Hub im Hands on Video aufrufen
WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


      •  /