Abo
  • IT-Karriere:

Blue Byte: Anno Online im Detail

Militär kommt erst später, und Spieler können erst einmal unbeschwert auf eigenen Inseln ihre Siedlungen errichten: Das hat Blue Byte über Anno Online gesagt. Auch über Might & Magic Heros Online haben die Entwickler gesprochen.

Artikel veröffentlicht am ,
Anno Online - das erste Anno-Spiel im Browser
Anno Online - das erste Anno-Spiel im Browser (Bild: Blue Byte)

Den Patriziern auf der großen Insel geht es gut: Das sieht man in Anno Online daran, dass sie auf den Straßen der Siedlung eine kleine Feier veranstalten. Die einfachen Bürger am Stadtrand sind hingegen nicht zufrieden, was anhand einer Protestkundgebung zu erkennen ist. Auf solche Details hat Blue Byte bei einer Präsentation hingewiesen, auf der deutlich mehr über Anno Online als auf der Pressekonferenz am Vortag zu erfahren war. Das Browsergame auf Basis von Flash 11 soll im Herbst 2013 in den Betatest gehen, bereits jetzt können sich Spieler auf der offiziellen Webseite anmelden.

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen

Die Entwickler betonen, dass Anno Online ungefähr den gleichen Umfang wie die bisherigen Teile der Serie haben wird. Es gibt rund 200 Gebäudetypen, und auch sonst sind alle wesentlichen Elemente inklusive der mal mehr, mal weniger komplexen Produktionsketten vorhanden. Zum Start der Beta soll es allerdings nur sehr beschränkte Militäroptionen geben, so ein Mitarbeiter von Blue Byte im Gespräch mit Golem.de. Armeen und Soldaten soll es dann später geben, und anders als erwartet - mehr war von dem Entwickler vorerst nicht zu erfahren.

Spieler sind in ihrer eigenen, instanzierten Welt unterwegs und müssen sich also keine Sorgen machen, etwa auf einer bereits besiedelten Insel keinen Platz zum Bauen zu haben. Allerdings kann man trotzdem mit anderen Spielern Handel betreiben und natürlich per Chat kommunizieren. Um schnell von Insel zu Insel zu gelangen, gibt es ein eigenes Menü, das alle Eilande auflistet - per Klick springt man dann zu dem gewünschten. Wer mag, soll aber auch per Schiff dorthin reisen können. Die Inseln werden nach festgelegten Kriterien von einem Zufallsgenerator zusammengebastelt, so dass jede Welt ein bisschen anders aussieht. Um zu prosperieren, muss man auch Handelsrouten einrichten, um etwa Gold von einem Eiland in die Hauptstadt zu schaffen.

  • Anno Online (Bild: Ubisoft)
  • Anno Online (Bild: Ubisoft)
  • Anno Online (Bild: Ubisoft)
  • Anno Online (Bild: Ubisoft)
Anno Online (Bild: Ubisoft)

Auch über Might & Magic Heroes Online hat Blue Byte ausführlicher gesprochen. Das Spiel erinnert natürlich überdeutlich an Heroes of Might & Magic, aber ein paar grundlegende Unterschiede gibt es doch. So reitet der Spieler in Echtzeit über die Weltkarte - was schlicht den Grund hat, dass dort ja auch andere Spieler unterwegs sind und Runden zu langen Wartezeiten führen würden.

In einigen der Bosskämpfen tritt man nicht auf separaten Hexfeldern an. Stattdessen werden die Felder direkt auf die Spielegrafik gelegt, was schick aussieht und beispielsweise bei der Einnahme einer engen Brücke auch andere Taktiken erfordert; solche besondere Stellen sind instanziert, so dass andere Spieler davon nichts mitbekommen. In solche Kämpfe soll man aber Freunde mitnehmen können, um dem Oberork gemeinsam eins auf die Mütze zu geben; wie viele Kumpel mit in die Instanz dürfen, ist noch nicht entschieden - je mehr, desto länger dauern schließlich die Ladezeiten. Der geschlossene Betatest soll Anfang 2013 beginnen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. (-80%) 1,99€
  3. (-75%) 3,75€
  4. 1,12€

Wurstbratgerät 17. Aug 2012

ist ja fast so wie bei Siedler Online, da gibts bislang auch nur Abenteuer und kein PvP...

doctorseus 17. Aug 2012

Tut mir leid, ich finde nichts über Anno Online im Beitrag? Oder wo soll das stehen...

elgooG 16. Aug 2012

Klar, dass die das machen. Immerhin ist es die billigste Weise uralte Spielkonzepte auf...


Folgen Sie uns
       


Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert

Der Snapdragon 8cx ist Qualcomms nächster Chip für Notebooks mit Windows 10 von ARM. Die ersten Performance-Messungen sehen das SoC auf dem Niveau eines aktuellen Quadcore-Ultrabook-Prozessors von Intel.

Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert Video aufrufen
Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

    •  /