• IT-Karriere:
  • Services:

Blue Byte: Anno 2205 nur mit zukunftsgerechtem 64-Bit-Windows

Auf den meisten Laptops dürfte Anno 2205 zwar nicht laufen, die meisten Desktop-Rechner sollten laut den nun veröffentlichten Systemvoraussetzungen aber problemlos mit dem Aufbauspiel von Blue Byte klarkommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Anno 2205
Anno 2205 (Bild: Ubisoft)

Das Entwicklerstudio Blue Byte hat die offiziellen Systemvoraussetzungen für Anno 2205 bekanntgegeben. Und die sind moderat: Aufbauspieler müssen mindestens einen Intel Core i5-750 mit 2,67 GHz oder einen AMD Phenom II X4 mit 3,2 GHz besitzen, in dem wahlweise eine Grafikkarte vom Typ Nvidia Geforce GTX 460 oder AMD Radeon HD 5870 steckt - jeweils mit 1 GByte Videospeicher und Unterstützung für Shader Model 5.0. Der Hauptspeicher muss 4 GByte groß sein. Für einige Interessierte könnte es vielleicht noch ein Problem darstellen, dass Anno 2205 ein 64-Bit-Windows braucht. Ab Windows 7 mit dem Servicepack 1 geht es in die Zukunft.

Stellenmarkt
  1. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  2. SIZ GmbH, Bonn

Wer die Grafik auf maximal stellen möchte, benötigt einen mit 2,5 GHz getakteten Intel Core i5-2400S oder einen mit 3,6 GHz laufenden AMD FX-4100 sowie idealerweise 8 GByte RAM. Die empfohlene Grafikkarte hat 2 GByte Video-RAM und ist entweder eine Nvidia Geforce GTX 680 oder eine AMD Radeon HD 7970.

Anno 2205 basiert auf einer hauseigenen, neu entwickelten Engine. Blue Byte will das Aufbauspiel am 3. November 2015 veröffentlichen. Das Programm muss einmalig bei Uplay aktiviert werden, dann soll es vollständig und dauerhaft auch offline spielbar sein - das gilt auch für die bei Steam gekauften Versionen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 35,99€
  2. (-53%) 13,99€
  3. 7,99

Dwalinn 12. Okt 2015

Ich hatte ja gerne ein Anno 0009 in der Teutoburger Wald Edition :)

FreiGeistler 11. Okt 2015

deaktivieren != deinstallieren deaktivieren im Fall von Cortana = Cortana sendet immer...

gadthrawn 11. Okt 2015

PAE. Schon mein alter 32 Bit Quad Xeon (P4 basiert) hatte 16 GB Ram. Lief problemlos...

most 10. Okt 2015

Für gute Indiespiele werden auf Steam auch gute Preise bezahlt, Prison Architect z.B...

most 10. Okt 2015

Ja, der erscheint ein mal pro Monat und zeigt die Veränderung zum Vormonat.


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

    •  /