Abo
  • IT-Karriere:

Blue Byte: Anno 2205 besiedelt den Orbit

Das Entwicklerstudio Blue Byte hat die zweite große Erweiterung für Anno 2205 veröffentlicht. Spieler können darin das All rund um ihre Raumstation besiedeln. Zeitgleich gibt es ein kostenloses Update, das unter anderem Errungenschaften auf Steam enthält.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Orbit in Anno 2205
Der Orbit in Anno 2205 (Bild: Blue Byte)

Sobald in den Städten von Anno 2205 orbitale Forschungsstationen stehen, geht es ins All - jedenfalls in Orbit, der zweiten großen Erweiterung für das Aufbauspiel. Mit drei Klassen von Astronauten - Biologen, Physiker und Ingenieure - kann der Spieler durch das Anlegen von zwölf unterschiedlichen Modulen die Siedlung in der Umlaufbahn optimieren. Je größer die Raumstation wird, desto mehr Fachwissen wird erlangt - und desto mehr Bonuseffekte gibt es wiederum auf der Erde, so das Entwicklerstudio Blue Byte. Insgesamt soll es 75 neue Bonuseffekte zu entdecken geben.

Stellenmarkt
  1. INTER CONTROL Hermann Köhler Elektrik GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR, Aachen

Orbit ist als Teil des Season Pass oder einzeln für 12 Euro erhältlich. Neben der Erweiterung gibt es ein kostenloses Update, das unter anderem Errungenschaften auf Steam sowie ein Sommerevent mit neuen Verzierungen enthält.

Im Februar 2016 hatte Blue Byte das erste Addon namens Tundra veröffentlicht. Darin konnten Spieler ihr städteplanerisches Können in einer sibirisch anmutenden Eislandschaft beweisen. Anno 2205 selbst war Ende 2015 für Windows-PC auf den Markt gekommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,00€
  2. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...
  3. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...
  4. 799,00€ (Bestpreis!)

TheUnichi 25. Jul 2016

Jo, hab gedacht er bezieht es auf Anno allgemein. Tut mir leid.

TheUnichi 25. Jul 2016

Ich habe meist einen leichten Gegner mitgenommen, den ich dann am Ende, wenn ich eine...

SmilingStar 22. Jul 2016

Gegenfrage: Was hast du für einen ISP? Ich bin NICHT zahlender Kunde mit einem 50 MBit/s...


Folgen Sie uns
       


Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019)

Der transparente OLED-Fernseher von Panasonic rückt immer näher. Auf der Ifa 2019 steht ein Prototyp, der schon jetzt Einrichtungsideen in den Kopf ruft.

Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    •  /