Blu-ray: Ultraviolet wird am 31. Juli eingestellt

Wer Ultraviolet ab dem 1. August 2019 weiterhin nutzen will, muss sich beeilen. Am 31. Juli 2019 wird die Ultraviolet-Plattform eingestellt. Kunden sollen zwar weiter Zugriff auf Inhalte haben, es könnte aber auch anders kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Ultraviolet-Plattform macht dicht.
Die Ultraviolet-Plattform macht dicht. (Bild: Carlos Alvarez/Getty Images)

Am 31. Juli 2019 wird die bisherige Ultraviolet-Plattform eingestellt. Wer darüber bisher Inhalte genutzt hat, sollte sich beeilen, diese noch zu retten. Dafür müssen Inhalte der eigenen Ultraviolet-Bibliothek mit anderen Anbietern verknüpft werden. Allerdings ist das nach Angaben des Ultraviolet-Zusammenschlusses weiterhin keine Garantie für einen reibungslosen Zugriff auf alle Inhalte.

Stellenmarkt
  1. Specialist (m/w/d) Modern Workplace
    IT4IPM GmbH, München
  2. IT-Systembetreuerin/IT-Syste- mbetreuer (m/w/d)
    FFG Fahrzeugwerkstätten Falkenried GmbH, Hamburg
Detailsuche

Seit Anfang des Jahres ist bekannt, dass die Ultraviolet-Plattform am 31. Juli 2019 geschlossen wird. Das kündigte der Betreiber Digital Entertainment Content Ecosystem (DECE) damals an. Das DECE ist ein Zusammenschluss verschiedener Filmstudios, um Käufern einer Blu-ray die Möglichkeit zu geben, den Inhalt auch digital über die Ultraviolet-Plattform anzuschauen. Dazu liegen einer Blu-ray entsprechende Codes zum Einlösen bei.

Betroffenen Nutzern wird empfohlen, die Inhalte der eigenen Ultraviolet-Bibliothek mit anderen Anbietern zu verknüpfen. In Deutschland ist das nur Videociety, Anfang des Jahres waren auch noch Sony Pictures in der entsprechenden Liste vertreten. Flixster wird weiterhin aufgeführt, allerdings wird auch Flixster am 31. Juli 2019 eingestellt, sodass ein Wechsel auf diese Plattform keine Lösung ist.

Kunden sollen eigene Filme und Fernsehserien "mehrheitlich bei zuvor verlinkten Anbietern" abrufen können. Dadurch soll der Zugriff auf die eigene Bibliothek maximiert und "potenzielle Störungen" sollen vermieden werden. Das bedeutet aber, dass es auch Inhalte geben kann, auf die ab dem 1. August 2019 nicht mehr zugegriffen werden kann. Das Ultraviolet-Konsortium selbst geht davon aus, dass es in den meisten Fällen "keine nennenswerten Auswirkungen geben" werde.

Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    09./10.06.2022, virtuell
  2. LPI DevOps Tools Engineer – Prüfungsvorbereitung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21./22.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Kunden sollen nach Schließung der Ultraviolet-Plattform weiterhin "Online-Einkäufe tätigen und Codes einlösen" können. Allerdings werden die betreffenden Inhalte dann nur über den jeweiligen Anbieter erhältlich sein. Sie werden nicht mehr zur eigenen Ultraviolet-Bibliothek hinzugefügt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


RedRose 31. Jul 2019

Ich hätte gerne die Quelle dafür, das dieser Code nur eine Werbe Maßnahme gewesen ist bzw...

sambache 30. Jul 2019

Es ist kein Gerwährleistung Fall. Es ist ein Verstoß gegen den Kaufvertrag. Wer sollte...

ibsi 30. Jul 2019

"Dieses Produkt ist durch technische Schutzmaßnahmen kopiergeschützt!" Da steht immer...

davidcl0nel 30. Jul 2019

Mein Panasonic BD35 von 2008 (letztes Firmware-Update ka 2009?) hab ich erst vor 2...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Überwachung: Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
    Überwachung
    Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein

    In Rheinland-Pfalz werden Handynutzer am Steuer eines Autos automatisch erkannt. Dazu wird das System Monocam aus den Niederlanden genutzt.

  3. Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
    Love, Death + Robots 3
    Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

    Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /