Blu-Ray-Player: Samsung repariert von Bootloop-Schleife betroffene Geräte

Von dem Fehler sollen mehr Blu-ray-Player betroffen sein als von Samsung angegeben.

Artikel veröffentlicht am ,
Flaggen vor einem Samsung-Gebäude (Symbolbild)
Flaggen vor einem Samsung-Gebäude (Symbolbild) (Bild: Jung Yoen-Je/AFP via Getty Images)

Samsung repariert defekte Blu-ray-Player: Der südkoreanische Konzern hat offensichtlich eine Lösung für die Geräte gefunden, die nicht mehr ordnungsgemäß funktionieren. Er will das Problem beheben. Dafür müssen die Player allerdings eingeschickt werden.

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter (m/w/d) First-Level-Support
    Stadtwerke Emmendingen GmbH, Emmendingen
  2. Digital Talents (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
Detailsuche

Im Samsung-Forum hat ein Mitarbeiter angekündigt, dass Samsung "eine Lösung für die Blu-ray-Player der HT-/BD-Serie mit Bootloop-Schleife anbieten" könne. Er hat einen Link zu einem Formular bereitgestellt, über das die Reparatur eingeleitet werden kann. Versand und Behebung sind kostenlos. Das gilt zunächst nur für Deutschland und die Schweiz. Für Österreich will Samsung in Kürze eine Lösung anbieten.

Geräte bleiben in einer Bootloop-Schleife hängen

Das Problem mit den Geräten war vor etwa zwei Wochen durch Beschwerden im Forum des südkoreanischen Konzerns bekannt geworden. Die Blu-ray-Player fahren demnach hoch, bleiben dann aber in einer Schleife hängen. Sie booten immer neu und reagieren auf keine Eingabe mehr.

Betroffen sind laut dem Samsung-Formular Geräte der Baureihen BD-H und BD-J und solche der Baureihen HT-H und HT-J aus den Jahren 2014 und 2015. Nach Angaben des Online-Nachrichtenangebots 4K-Filme trat der Fehler auch bei Geräten der Baureihen BD-D, BD-E und BD-P sowie HT-F auf. Die ältesten der betroffenen Geräte sollen aus dem Jahr 2010 stammen.

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, virtuell
  2. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Grund für die Fehlfunktion ist weiterhin nicht ganz klar. Mutmaßlich handelt es sich um es ein misslungenes Firmware-Update. Spekuliert wird, ob ein fehlerhaftes SSL-Zertifikat der Auslöser war.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
MS Satoshi
Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
Von Elke Wittich

MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
Artikel
  1. Steam: Proton bringt Nvidia DLSS für Linux-Games
    Steam
    Proton bringt Nvidia DLSS für Linux-Games

    Proton 6.3-8 wird Nvidia DLSS für diverse Linux-Games unterstützen. Außerdem werden weitere Games wie Age of Empires 4 kompatibel gemacht.

  2. Gigafactory Berlin: Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung
    Gigafactory Berlin
    Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung

    Tesla verzichtet für die geplante Akkufertigung in Grünheide bei Berlin auf eine mögliche staatliche Förderung in Milliardenhöhe.

  3. 50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen
     
    50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen

    Die Black Week 2021 in der Golem Karrierewelt läuft weiter: 50 Prozent bei zahlreichen Live-Workshops, Coachings und E-Learnings sparen - noch bis Montag!
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /