Bloodstained angespielt: Castlevania mit neuem Namen

Im Hintergrund dudelt Orgelmusik, im Vordergrund kämpft eine Heldin gegen düster-alptraumhafte Gegner: Das Actionspiel Bloodstained wirkt wie ein neues Castlevania - kein Wunder, hinter dem Projekt steht Serienaltmeister Koji Igarashi.

Artikel von veröffentlicht am
Artwork von Bloodstained
Artwork von Bloodstained (Bild: 505 Games)

Es dauert ungefähr null Sekunden, bis wir beim Anspielen von Bloodstained mit der Steuerung und den Spielmechaniken vertraut sind. Das hat eine simple Ursache: Das Mitte 2015 über Kickstarter mit mehr als 5,5 Millionen US-Dollar finanzierte Actionspiel ist das neue Werk des japanischen Entwicklers Koji Igarashi. Und der produziert mit Bloodstained offensichtlich erneut genau das, was ihn berühmt gemacht hat und wofür ihn die Fans lieben: ein Castlevania - nur eben mit neuem Namen.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Plattform oder Dienst betreiben: Macht es wie die Maurer!
Plattform oder Dienst betreiben: Macht es wie die Maurer!

Warum man die Operationalisierung einer Plattform nicht zu sehr aufblasen sollte, man durch Silodenken aber viel anfälliger für Ausfälle wird.
Ein Ratgebertext von Felix Uelsmann


Open Source: Der Patch-basierte Git-Workflow soll bleiben!
Open Source: Der Patch-basierte Git-Workflow soll bleiben!

Patches für Open-Source-Projekte per E-Mail zu schicken, scheint umständlich und aus der Zeit gefallen, hat aber einige Vorteile.
Von Garrit Franke


Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
Von Michael Bröde


    •  /