Bloodborne: Patch und PC-Petition

40 Sekunden sind zu lang: Sony will die Ladezeiten von Bloodborne mit einem Update verkürzen. Eine Petition für eine PC-Fassung hat wohl nur geringe Chancen - trotz des Erfolges in ähnlicher Sache bei Dark Souls.

Artikel veröffentlicht am ,
Bloodborne
Bloodborne (Bild: Sony)

Sony will prüfen, ob und wie stark die langen Ladezeiten von Bloodborne im Rahmen eines Updates durch technische Optimierungen verkürzt werden können. Das hat die Firma im Gespräch mit IGN.com gesagt. Zum Veröffentlichungstermin eines möglichen Patches hat sich Sony nicht geäußert.

Stellenmarkt
  1. Assistenz IT-Leitung (m/w/d)
    NOWEDA eG Apothekergenossenschaft, Essen
  2. Systemingenieur (m/w/d) Elektrotechnik / Nachrichtentechnik
    Amprion GmbH, Pulheim
Detailsuche

Die auch im Golem.de-Test von Bloodborne kritisierten Ladezeiten betragen je nach Umgebung zwischen 30 und (meist) rund 40 Sekunden. Das ist sehr viel in einem Programm wie Bloodborne, in dem der Spieler unter Umständen alle paar Augenblicke sein virtuelles Leben verliert und neu starten muss.

Zum Verkaufsstart von Bloodborne findet auch eine Petition für eine PC-Umsetzung neuen Zulauf. Inzwischen haben knapp 16.000 Spieler unterschrieben. Die Erfolgsaussichten sind unklar, wohl eher mit negativer Tendenz.

In den vergangenen Jahren hatten gleich zwei Petitionen für eine Portierung des ebenfalls von From Software stammenden Dark Souls für den PC tatsächlich Erfolg: Einmal ging es um die Umsetzung an sich, und dann um den Austausch von Games for Windows Live gegen Valve Steamworks.

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    10.–14. Januar 2022, Virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Allerdings war der damalige Publisher Namco Bandai, der nun - anders als Sony jetzt - schlicht sein Spiel und nicht auch noch eine Konsole durch die Plattformexklusivität verkaufen wollte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dwalinn 26. Mär 2015

Der Preis ist wirklich gut und eine 670 ist mMn noch lange kein altes Eisen. Für 470...

zwangsregistrie... 26. Mär 2015

kt

blackhawk2014 26. Mär 2015

In 2015 gibts keine Schatten mehr... Außerdem sind die absolut überbewertet...

blackhawk2014 26. Mär 2015

Und was bringt mir super-ultra-HD-Grafik, wenn der Rest Müll ist? Und das ich das...

Vaako 26. Mär 2015

Nur bei der PC version, auf der xbox 360 hat das auch gerne mal 40-60sec gedauert bei...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kanadische Polizei
Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
Artikel
  1. Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
    Blender Foundation
    Blender 3.0 ist da

    Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
    Von Martin Wolf

  2. 4 Motoren und 4-Rad-Lenkung: Tesla aktualisiert Cybertruck
    4 Motoren und 4-Rad-Lenkung
    Tesla aktualisiert Cybertruck

    Tesla-Chef Elon Musk hat einige Änderungen am Cybertruck angekündigt. Der elektrische Pick-up-Truck wird mit vier Motoren ausgerüstet.

  3. DSIRF: Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner
    DSIRF
    Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner

    Deutsche Behörden sind mit mehreren Staatstrojaner-Herstellern im Gespräch. Nun ist ein weiterer mit Sitz in Wien bekanntgeworden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /