Blockchain: Hype um NFT flaut ab

NFT-Spiele wie Axie Infinity dominieren die Nische. Der Markt für Blockchain-Gegenstände ist im ersten Quartal dennoch geschrumpft.

Artikel veröffentlicht am , Daniel Ziegener
Sogar Paris Hilton hat ein Bored-Ape-NFT.
Sogar Paris Hilton hat ein Bored-Ape-NFT. (Bild: Markus Spiske/Unsplash)

Der Hype um Non-Fungible Token, kurz NFT, lässt nach. Das geht zumindest aus dem Quartalsbericht der Analysten von Nonfungible.com hervor, den die Plattform veröffentlicht hat. Sowohl die Zahl der Transaktionen als auch deren Volumen in US-Dollar ging in Februar und März zurück. Im Jahr 2022 wurden bislang 7,4 Millionen NFT gehandelt, im letzten Quartal des Vorjahres waren es noch fast doppelt so viele.

Stellenmarkt
  1. Leitung der Stabsstelle IT und Digitalisierung (m/w/d)
    Kunstakademie Münster, Münster
  2. Junior IT Business Consultant (w/m/d)
    Banijay Germany GmbH, Köln-Mülheim
Detailsuche

"Während das Volumen im November 2021 eine Million Verkäufe überschritt, kämpft es Ende März damit, wöchentlich 250.000 Verkäufe zu überschreiten", heißt es in dem Bericht. Das gehandelte US-Dollar-Volumen für NFT ist insgesamt weiter angestiegen ist, sank die um Defi-Projekte und Washsales bereinigte Zahl laut Nonfungible.com um 4,6 Prozent ab. Am deutlichsten wird ein Abflauen des Hypes aber in der Zahl der aktiv an Transaktionen beteiligten Nutzer: 1.172.235 Käufer stehen im ersten Quartal des Jahres 816.027 Verkäufern gegenüber. Das sind mehr als eine halbe Millionen weniger Käufer also noch Ende 2021, während die Zahl der Verkäufer um 15 Prozent zurückging.

Dazu passt auch, dass ein NFT mit im Schnitt 39,6 Tagen deutlich länger bei einem Besitzer bleibt. Der durchschnittliche Preis für ein NFT lag im ersten Quartal 2022 bei 1.057 US-Dollar und damit bei einer Preissteigerung von 80 Prozent im Vergleich zum letzten Quartal, die Verluste der Verkäufer stiegen auf 1,2 Milliarden US-Dollar an.

Gaming ist das größte NFT-Segment

Trotz der starken Widerstände von Spielern und Entwicklern machen Gaming-NFTs weiterhin einen großen Anteil der gehandelten Tokens aus. Das ist allerdings nicht Projekten der klassischen Spielebranche wie Ubisoft Quartz zu verdanken - der Publisher kündigte im April ein Ende der Weiterentwicklung seines NFT-Pilotprojekts Ghost Recon Breakpoint an.

Golem Akademie
  1. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Stattdessen wird der große Anteil von Gaming-NFTs von neu entwickelten NFT-Spielen wie Axie Infinity angetrieben. In dem Spiel stellen die NFTs sammelbare Tiere dar, die Spieler züchten und dann gegeneinander kämpfen lassen können. Mehr als 500.000 Axies wechselten allein in den letzten 30 Tagen den Besitzer.

Axie Infinity galt lange als eines der erfolgreichsten NFT-Spiele, bekam zuletzt aber auch Probleme - nicht nur mit Hackern, die im März 2022 625 Millionen US-Dollar stehlen konnten. Seit Beginn des Jahres befindet sich die wichtige In-Game-Währung SLP in einem anhaltenden Kurstief. Beobachter sprachen im Februar von einer drohenden Hyperinflation. Eine deutliche Erholung ist bislang ausgeblieben. Anfang Mai 2022 liegt der Kurs von SLP weiterhin unter 0,02 Cent.

Weniger, aber teurere Collectibles

Durch vergleichsweise niedrige Preise vieler Gaming-NFTs haben diese eine niedrigere Einstiegshürde und locken entsprechend mehr Käufer an. Trotz des hohen Anteils, den sie an allen gehandelten NFT ausmachen, ist das Volumen der bezahlten Beträge von Gaming-NFTs vergleichsweise niedrig. 653 Millionen US-Dollar machen alle Gaming-NFTs aus, während sogenannte Collectibles mit deutlich weniger Verkäufen auf über 6 Milliarden US-Dollar kommen. Der öffentliche Hype um NFTs wurde vor allem von solchen Collectibles wie Cryptopunks oder Bored Ape Yacht Club ausgelöst, die auch heute noch die größten Projekte sind.

"NFTs sind nicht länger (und schon seit letztem Jahr) ein Sub-Asset, das von der der Gesundheit von Bitcoin oder Ether abhängig", heißt es im Bericht von Nonfungible.com. "Sie haben eine kritische Masse erreicht, ab der sie ihre eigenen Trends haben können, ohne direkt unter der Volatilität der Kryptomärkte zu leiden." Während die Kurse von Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum starken Schwankungen unterlägen, sähen viele Anleger ein NFT so als stabilere Investition an.

Neue Hypes trotz drohendem Kollaps

Während Paul Vigna vom Wall Street Journal bereits einen Kollaps des NFT-Marktes vorhersagt, starten weiterhin neue NFT-Projekte. Der Mai 2022 begann mit einem starken Ansprung des Marktvolumens. Grund war der Start einer NFT-Serie Otherdeed for Otherside.

Die NFT-Projekte großer Unternehmen wie Paramount, Ubisoft und Nike sind bisher nur holprig angelaufen. Die Ankündigung von Star-Trek-NFTs wurde von vielen Fans lautstark kritisiert, der Bekleidungshersteller Nike versuchte gerichtlich gegen nicht lizenzierte NFTs vorzugehen und Ubisoft scheiterte daran, seine eigenen Entwickler von der Technologie zu überzeugen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Überwachung: Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
    Überwachung
    Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein

    In Rheinland-Pfalz werden Handynutzer am Steuer eines Autos automatisch erkannt. Dazu wird das System Monocam aus den Niederlanden genutzt.

  3. Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
    Love, Death + Robots 3
    Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

    Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /