Bloatware: Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor

Auf dem neuen Oneplus 8T sind weder Facebook noch andere Apps des sozialen Netzwerks vorinstalliert. Die Praxis bei Vorgängermodellen hatte Oneplus Kritik eingebracht.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Oneplus 8T kommt ohne Facebook-Apps.
Das Oneplus 8T kommt ohne Facebook-Apps. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Oneplus hat bei seinem neuen Oneplus 8T davon abgesehen, Apps von Facebook sowie die Facebook Services, den Facebook App Installer und den Facebook App Manager vorzuinstallieren. Das hat der Unternehmen der Webseite Input Mag bestätigt.

Stellenmarkt
  1. Solution Expert (m/w/d) Digital Business
    EPLAN GmbH & Co. KG, Langenfeld (Rheinland), deutschlandweit
  2. Fachingenieur IT (w/m/d)
    Salzgitter Flachstahl GmbH, Salzgitter
Detailsuche

Auch wir stellten nach einem Blick auf unser Testgerät des Oneplus 8T fest: Es finden sich weder Facbook noch Instagram noch der Facebook Manager auf dem Gerät. In der Auflistung der System-Apps sind auch die direkt ins Betriebssystem integrierten anderen Anwendungen nicht mehr zu finden.

Besonders die Installation der Facebook Services, des Facebook App Installers und des Facebook App Managers auf Oneplus-Geräten hatte bei vielen Nutzern Unmut hervorgerufen. Anders als die eigentlichen Facebook-, Instagram- und Messenger-Anwendungen lassen sich diese Dienste nicht deinstallieren. Nutzer konnten sie bestenfalls deaktivieren.

Instagram wurde von Facebook selbst aktualisiert

Anfang August 2020 fiel dem Journalisten Max Weinbach auf, dass Instagram nicht durch Googles Play Store aktualisiert wurde, sondern durch den Facebook App Manager. Dieser Vorgang kann problematisch sein, da Nutzer nicht unbedingt wissen, welche Daten im Hintergrund ausgetauscht werden und in welcher Menge.

Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    19.-21.07.2022, Virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Auf dem Oneplus 8T ist neben Oneplus-eigenen Apps nur Netflix vorinstalliert. Dies ist wohl notwendig, damit die HDR-Unterstützung funktioniert. Auch in der Auflistung der System-Apps finden sich keine unangenehmen App-Überraschungen.

OnePlus 8T Aquamarine Green - 6.55" 120Hz FHD+ Fluid Display - 12GB RAM + 128GB Speicher - Vierfach Kamera - 65W Warp Charge - Duale SIM - 5G - 2 Jahre Garantie

Die günstigste Version des am 14. Oktober 2020 von Oneplus vorgestellten 8T kostet 600 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Seitan-Sushi-Fan 18. Okt 2020

Schon, aber der restliche Google-Müll hat in einer Default-Installation einfach nichts...

ConstantinPrime 16. Okt 2020

Huawei P30 Pro hier, ich kann Facebook deinstallieren, oder ist was anderes gemeint?

khunger2k9 15. Okt 2020

Ja, generell wären mehr Smartphones ohne Bloatware mal sehr schön. Damit entfällt das...

jak 15. Okt 2020

Die Pixel unterstützen auch Netflix in HDR, haben aber kein Netflix vorinstalliert.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Unix-Nachfolger
Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3

Die Entwicklung der Audio-Kompression und die schwierige MP3-Patentsituation hätte ohne das Nein eines Anwalts wohl anders ausgesehen.

Unix-Nachfolger: Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3
Artikel
  1. Vision, Disruption, Transformation: Populäre Denkfehler in der Digitalisierung
    Vision, Disruption, Transformation
    Populäre Denkfehler in der Digitalisierung

    Der Essay Träge Transformation hinterfragt Schlagwörter des IT-Managements und räumt mit gängigen Vorstellungen auf. Die Lektüre ist aufschlussreich und sogar lustig.
    Eine Rezension von Ulrich Hottelet

  2. Mireo Plus H: Brandenburgischer Verkehrsbetrieb kauft Brennstoffzellenzüge
    Mireo Plus H
    Brandenburgischer Verkehrsbetrieb kauft Brennstoffzellenzüge

    Siemens liefert sieben mit Wasserstoff betriebene Züge an den Verkehrsbetrieb NEB. Sie sollen ab Ende 2024 im Einsatz sein.

  3. Pro Electric SuperVan: Ford zeigt Elektro-Van mit 1.490 kW
    Pro Electric SuperVan
    Ford zeigt Elektro-Van mit 1.490 kW

    Ford hat auf dem Goodwood Festival of Speed den Ford Pro Electric SuperVan gezeigt, der die Tradition der Transit-Showcars des Unternehmens fortsetzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Prime Video: Filme leihen 0,99€ • Alternate: Gehäuse & Co. von Fractal Design • Nur noch heute: 16.000 Artikel günstiger bei MediaMarkt • MindStar (Samsung 970 EVO Plus 250GB 39€) • Hori RWA 87,39€ • Honor X7 128GB 150,42€ • Phanteks Eclipse P200A + Glacier One 280 157,89€ [Werbung]
    •  /