Abo
  • Services:
Anzeige
Marke von World of Warcraft
Marke von World of Warcraft (Bild: Blizzard)

Blizzard: World of Warcraft und die Marken

Marke von World of Warcraft
Marke von World of Warcraft (Bild: Blizzard)

Mit Ingame-Gold statt mit Euro können Spieler künftig ihr Abo von World of Warcraft über eine "WoW-Marke" bezahlen. Blizzard hat weitere Details zu dem System vorgestellt.

Anzeige

Kurz vor der Veröffentlichung des Updates 6.1.2. von World of Warcraft in Deutschland am 25. März 2015 hat Blizzard weitere Informationen zu seinen WoW-Marken veröffentlicht. Die neue Währung soll in den kommenden Wochen zunächst in den USA, in Ozeanien und Lateinamerika und erst dann in weiteren Regionen eingeführt werden - auch in Europa.

Eine WoW-Marke sollen Spieler für rund 20 US-Dollar (der Euro-Preis soll ähnlich hoch sein) kaufen und sie dann gegen 30 Tage Spielzeit eintauschen können. Alternativ kann die Marke aber auch im Auktionshaus gegen Ingame-Gold verkauft werden. Der Wert dort soll ausdrücklich nicht von Blizzard, sondern von Angebot und Nachfrage abhängen. "Wenn mehr WoW-Marken angeboten werden als sich Kaufinteressenten finden, wird der Preis mit der Zeit automatisch sinken", schreibt das Entwicklerstudio in seinem Blog.

Dieser Marken-Markt soll nicht Realm-gebunden sein, sondern sich jeweils über die gesamte Region erstrecken - also ganz Amerika, Europa, Südkorea, Taiwan und China. Allerdings erfolgt die Bezahlung von Spielzeit in Asien nach einem anderen System als in Europa und Amerika, weil dort auch die Abos anders gehandhabt werden.

Falls das System bei der Community ankommt, könnten Spieler zumindest theoretisch ihren Monat World of Warcraft vollständig mit Ingame-Gold bezahlen. Ob neben dem dafür möglicherweise nötigen "Gold farmen" noch Pausen für das eigentliche Rollenspiel bleiben, ist wieder eine andere Frage.

Der Vorteil für Blizzard: eine vielleicht noch engagierter spielende Community. Außerdem könnte es einen tatsächlich funktionierenden Austausch von Spielern mit genug Echtgeld und solchen mit viel Zeit geben, ohne dass die Gesamtzahl an verkauften Abos deswegen sinkt.


eye home zur Startseite
Dwalinn 26. Mär 2015

Mit 2 Stunden täglich bist du auch eher jemand der sich die Marke für Gold kauft. ich bin...

GodsBoss 25. Mär 2015

Abgesehen davon, dass Tokens offenbar nicht in-game handelbar sein werden, sollte dieser...

GodsBoss 25. Mär 2015

Mit seinem normalen Spiel-Account wird wohl kaum einer groß Gold verkaufen, schließlich...

rathura1 25. Mär 2015

Weiß jemand, ob man die Marke auch kaufen kann wenn man keine Spielzeit mehr hat? Wäre ja...

medium_quelle 25. Mär 2015

Ich finde es okay für mich persönlich. Die 13¤ ist es schon lange nicht mehr wert, aber...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Jobware Online-Service GmbH, Paderborn
  2. Experis GmbH, Berlin
  3. Warner Music Group Germany Holding GmbH, Hamburg
  4. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Leipzig


Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,00€ (Vergleichspreis 214€)
  2. 3,36€ (Amazon Plus Produkt: Mindesteinkauf 20€)
  3. 485,00€ (Vergleichspreis 529€)

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits gewütet haben
Wanna Cry
Wo die NSA-Exploits gewütet haben
  1. Deutsche Bahn Schadsoftware lässt Anzeigetafeln auf Bahnhöfen ausfallen
  2. Wanna Cry NSA-Exploits legen weltweit Windows-Rechner lahm
  3. Mc Donald's Fatboy-Ransomware nutzt Big-Mac-Index zur Preisermittlung

Komplett-PC Corsair One Pro im Test: Kompakt, kräftig, kühl
Komplett-PC Corsair One Pro im Test
Kompakt, kräftig, kühl
  1. Corsair One Pro Doppelt wassergekühlter SFF-Rechner kostet 2.500 Euro

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    ve2000 | 01:26

  2. Re: Exzessive Nutzung kann sogar ein unerfüllter...

    bombinho | 01:10

  3. Re: War Huawei nicht auch mal ein Billig-"China...

    sofries | 00:37

  4. Alternativen?

    Chrizzl | 00:32

  5. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    __destruct() | 00:22


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel