Abo
  • Services:

Blizzard: World of Warcraft kann jetzt twittern

Über den Befehl "/mitteilen" können Spieler in World of Warcraft der Welt nun von ihren Erfolgen in Azeroth berichten. Die neue Funktion ist Teil des großen Updates auf Version 6.1, das Blizzard jetzt veröffentlicht hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von World of Warcraft
Artwork von World of Warcraft (Bild: Blizzard)

Blizzard hat mit Version 6.1 von World of Warcraft das größte Update seit Warlords of Draenor veröffentlicht. Eine neue Funktion erlaubt das Versenden von Twitter-Nachrichten direkt aus dem Client heraus. Mit dem Befehl "/mitteilen" lassen sich nun Tweets mit Gegenständen, Erfolgen oder Screenshots aus der Fantasywelt Azeroth verschicken - sofern der Spieler über ein Mitgliedskonto bei dem Kurzmitteilungsdienst verfügt.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Mannheim
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

Die offizielle Liste der weiteren Verbesserungen und hinzugefügten Inhalte ist lang. So hat Blizzard die Charaktermodelle der Blutelfen überarbeitet, und das Sammlungssystem umfasst nun auch Erbstücke.

Besonders umfangreich sind die Änderungen bei den Garnisonen. Dort gibt es etwa einen neuen Händler, bei dem sich gegen Überweisung von ein paar Garnisonsressourcen eine Eigenschaftsumschulung oder eine Fähigkeitsumschulung für Anhänger vornehmen lässt. Es gibt neue Missionen, und sogar die Musik haben die Entwickler überarbeitet.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. über ARD Mediathek kostenlos streamen
  2. 4,99€

pacolitt 06. Mär 2015

noch eine Menge bugs

YoungManKlaus 26. Feb 2015

"/mitteilen" ... boah, ich speib gleich.

Nullmodem 26. Feb 2015

https://www.facebook.com/spiegelonline/photos/a.420707594868.190602.38246844868...

Prypjat 26. Feb 2015

... und das ist nun eine Revolution? Ich konnte im Jahre 2005 im Spiel Everquest 2 Pizza...

xbh 26. Feb 2015

Noch mehr sinnlose tweats die keinen schwanz interessieren.


Folgen Sie uns
       


Wacom Intuos im Test

Das Wacom Intuos ist klein und kompakt - fast schon untypisch für Wacom-Geräte. Gerade angehende digitale Künstler freuen sich über die präzise Stifteingabe zu einem erschwinglichen Preis. Allerdings gibt es auch Nachteile - weniger Makrotasten und fehlende Touch-Eingabe gehören dazu.

Wacom Intuos im Test Video aufrufen
Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /