• IT-Karriere:
  • Services:

Blizzard: World of Warcraft Classic bekommt deutsche Realms

Eigentlich wollte Blizzard in Europa nur englische und eine russische Realms von World of Warcraft Classic anbieten, nun erfolgt der Umschwung: Die Ursprungsfassung des MMORPGs bekommt nun doch deutsche Ralms - auf Wunsch der Community.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von World of Warcraft
Artwork von World of Warcraft (Bild: Blizzard)

Blizzard will in Europa auch deutschsprachige und französische Realms von World of Warcraft Classic anbieten, und zwar von Anfang an. Das hat ein Community Manager unter dem Pseudonym Toschayju im offiziellen Forum bekanntgegeben.

Stellenmarkt
  1. Witzenmann GmbH, Pforzheim
  2. allsafe GmbH & Co.KG, Engen

Die Ankündigung erfolgt nach einer "weiteren Überprüfung und der Berücksichtigung eures Feedbacks", schreibt der Mitarbeiter des Entwicklerstudios. Die endgültige Anzahl der Realms und Realmtypen für die jeweiligen Sprachen stehe noch nicht fest.

Ursprünglich hatte Blizzard vor, World of Warcraft in Europa nur mit englischen und russischen Realms anzubieten. Bei vielen Fans kam das gar nicht gut an: In einem Thread im Forum des Online-Rollenspiels hatten sich in über 26.000 Kommentaren die meisten Spieler eine deutsche Version gewünscht.

Zuletzt hatten Teile der Community sogar erste Pläne für eigene, inoffizielle Server geschmiedet - mit der weiteren Umsetzung wurde aber auf die nun erfolgte Ankündigung von Blizzard gewartet.

Classic basiert auf der Version 1.12.0 von World of Warcraft, die das kalifornische Entwicklerstudio am 22. August 2006 veröffentlicht hatte - also fast zwei Jahre nach dem ursprünglichen World of Warcraft. Das ging in den USA bereits im November 2004 an den Start. Das Entscheidende für viele Fans ist aber, dass Classic vor der Anfang 2007 erschienenen ersten Erweiterung The Burning Crusade angesiedelt ist.

Die Classic-Version von WoW soll am 27. August 2019 veröffentlicht werden. Laut Blizzard können Abonnenten sie ohne weitere Zuzahlung verwenden. Ab dem 13. August 2019 können Spieler sich bis zu drei Charakternamen reservieren. Der nächste Stresstest ist für den 25. und 26. Juli 2019 geplant, und zwar mit allen vier nun unterstützen Sprachen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,90€ + Versand (Vergleichspreis 135,77€ + Versand)
  2. (heute Logitech G332 für 29€ statt 39,99€ im Vergleich)
  3. (aktuell u. a. Acer Predator XB271HA für 349€ + Versand)
  4. (u. a. Xbox Game Pass - 3 Monate für 14,99€, Conan Exiles für 13,99€ und Need for Speed Heat...

nille02 04. Jul 2019

Im neuen aber schon. Der Server, die Software, basiert auf dem aktuellen und da ist das...

onetwotree 04. Jul 2019

was soll denn da jetzt neu sein? man spielt doch schon über 10 jahre cross realm...

ps (Golem.de) 04. Jul 2019

Danke für den Hinweis, ist geändert.

Truster 04. Jul 2019

Vielleicht führen sie dann, ähnlich wie bei Diablo, Seasons ein? Würde das funktionieren?

Hotohori 04. Jul 2019

Aber ist es auch so in Classic? Vielleicht hält Blizzard das für so unwichtig, dass sie...


Folgen Sie uns
       


VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht

Der Volkswagen-Konzern will ab 2020 in Zwickau nur noch Elektroautos bauen - wir haben uns die Umstellung angesehen.

VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht Video aufrufen
Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
    Elektroschrott
    Kauft keine kleinen Konsolen!

    Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
    Ein IMHO von Martin Wolf

    1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
    2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

    Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
    Arbeitsklima
    Schlangengrube Razer

    Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
    Ein Bericht von Peter Steinlechner

    1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
    2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
    3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

      •  /