Abo
  • IT-Karriere:

Blizzard: Warcraft-Film mit Wikinger

Die ersten Schauspieler sind gefunden: Travis Fimmel soll eine der Hauptrollen in der Verfilmung von Warcraft übernehmen, an der Blizzard und das Filmstudio Legendary Pictures derzeit arbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Schauspieler Travis Fimmel
Schauspieler Travis Fimmel (Bild: Jesse Grant/Getty Images Entertainment)

Zumindest hinsichtlich des Bartes dürfte Travis Fimmel der Aufgabe gewachsen sein: Der US-Schauspieler solle eine der vier Hauptrollen in der Verfilmung von Warcraft erhalten haben, berichtet Variety. Welche Figur Fimmel genau darstellt, ist nicht bekannt - überhaupt liegen zur Handlung noch keine Informationen vor. Der Mime hat bereits Erfahrungen mit harten Kerlen in schweren Rüstungen. Derzeit steht er in der TV-Serie Vikings vor der Kamera, deren Aufmachung und Szenario entfernt mit Warcraft verwandt sein könnten.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Frankfurt am Main
  2. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam

Neben Fimmel sollen außerdem Ben Foster (Six Feet Under, 3:10 to Yuma), Rob Kazinsky (Red Tails), Paula Patton (Hitch) und Toby Kebbell (War Horse) ihre Verträge schon unterschrieben haben. Kurz vor der Unterzeichnung steht offenbar Dominic Cooper, der in Captain America die Figur des Howard Stark dargestellt hatte - mit Schnauzbart.

Der Warcraft-Film soll nach aktuellem Stand am 16. März 2016 in die Kinos kommen. Der Drehbeginn unter Regisseur Duncan Jones ist für Januar 2014 in Vancouver angesetzt. Blizzard ist eng in die Produktion eingebunden, unter anderem über den langjährigen Blizzard-Entwickler Chris Metzen als Producer.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 4K-Filme im Steelbook und Amiibo-Figuren)
  2. 699,00€ (Bestpreis!)
  3. ab 99,00€
  4. (aktuell u. a. Icy Box Mulitkartenleser für 12,99€, Cooler Master Master Mouse für 24,99€)

Moe479 06. Dez 2013

naja es gibt so einige fantasy/scify/endzeit-'epen' an die sich von der filmindustrie auf...

irata 05. Dez 2013

Gibt's doch schon? http://www.youtube.com/watch?v=vHySDxCaKnI

irata 05. Dez 2013

Bist wohl Fan von "The Asylum" & Co.? Sherlock Holmes schon gesehen? Mit T-Rex, Riesen...


Folgen Sie uns
       


Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019)

Festo zeigte auf der Hannover Messe einen schwimmenden Roboter aus dem 3D-Drucker.

Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    •  /