Abo
  • Services:

Blizzard: Über 3.000 Warcraft-3-Assets für Starcraft-2-Mods

Die Helden und weitere Einheiten, dazu Gebäude, Soundeffekte, Zauber und mehr: Blizzard hat mehr als 3.000 Bausteine veröffentlicht, mit denen Hobby-Entwickler neue Mods für Starcraft 2 erstellen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Assets aus Warcraft 3
Assets aus Warcraft 3 (Bild: Blizzard)

"Wir möchten Screenshots von epischen Schlachten sehen, Einzelspielermissionen aus eurem Lieblingsspiel, Mini-Games und alles dazwischen": Das hat Blizzard zur der Veröffentlichung von über 3.000 Assets aus Warcraft 3 (2002) auf seiner Webseite geschrieben. Die Helden, Einheiten, Gebäude, Geräusche und Effekte sowie Teile des Interfaces stehen der Community zur Verfügung, die damit auf Basis von Starcraft 2 eigene Mods bauen kann. Theoretisch ist es möglich, Warcraft 3 vollständig in Starcraft 2 nachzubasteln.

Derzeit können nur Spieler mit Zugriff auf die öffentlichen Testserver die Assets von Warcraft 3 verwenden. Allerdings lässt sich der Zugang recht komfortabel über die Einstellungen im Battle.net vornehmen, ohne dass dazu eine Freigabe durch Blizzard nötig ist.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen

Hatrantator 09. Feb 2015

Nö, Heroes of the Storm basiert auf der SC2 engine.

Big L 05. Feb 2015

https://www.youtube.com/watch?v=YcioVsilAdw Neulich auf gamestar.de davon gelesen. Konnte...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /