• IT-Karriere:
  • Services:

Blizzard: Starcraft ist jetzt ein Cartoon

Kein Scherz und kein schräges Fanprojekt, sondern ganz offiziell für 10 Euro über Battle.net erhältlich: Blizzard hat eine Grafikmod namens Starcraft Cartooned veröffentlicht, mit der das Echtzeit-Strategiespiel im putzigen Zeichentrickstil zu sehen ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Starcraft Cartooned
Artwork von Starcraft Cartooned (Bild: Blizzard)

Wer das erste Starcraft einfach nicht mehr sehen kann, hat jetzt eine neue Möglichkeit: Im Battle.net ist ganz offiziell eine Mod namens Cartooned für rund 10 Euro erhältlich. Durch das Reskin sind alle Einheiten, Karten, Menüs, Missionen und was sonst noch zum Spiel gehört im Zeichentrickstil zu sehen. Auswirkungen auf das Gameplay hat das Ganze nicht, Multiplayerpartien zwischen Spielern mit und ohne Cartooned sollen laut den Entwicklern ohne Einschränkungen möglich sein.

Stellenmarkt
  1. MKL Ingenieurgesellschaft mbH, München
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Hinter Starcraft Cartooned steckt ein Team namens Carbot Animations, das schon seit Jahren Zeichentrickvideos auf Basis der Spiele von Blizzard erstellt, unter anderem für Warcraft und Diablo. In Teilen der Community gelten die mit spürbar viel Liebe erstellten Filme als Kult.

Um Starcraft Cartooned zu verwenden, benötigen Spieler neben der Mod auch Starcraft Remastered, also die 2017 grafisch überarbeitete Neuausgabe des ursprünglich 1998 veröffentlichten Echtzeit-Strategiespiels.

Remastered ist für rund 15 Euro ebenfalls als Download über das Battle.net erhältlich. Ein Bundle mit Cartooned kostet rund 25 Euro - Geld spart man damit also gegenüber dem separaten Kauf nicht.

Hinweise auf ein ganz neues Starcraft gibt es derzeit übrigens nicht. Soweit bekannt, widmet sich Blizzard derzeit der Weiterentwicklung schon erhältlicher Titel wie Overwatch und Hearthstone, außerdem arbeiten wohl mehrere Teams an einem oder mehreren Projekten auf Basis von Diablo.

Angekündigt ist derzeit lediglich ein Mobile Game namens Diablo Immortal, das nach aktuellem Stand noch 2019 erscheint, sowie die für Ende August 2019 geplante Classic-Version von World of Warcraft. Blizzard ist 2019 nicht als Aussteller auf der Gamescom, Neuigkeiten wird es voraussichtlich erst auf der Blizzcon im November 2019 geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute Logitech MK545 Advanced Tastatur-Maus Set für 44€ statt 61,99€ im Vergleich)
  2. 111€ + Versand
  3. 111€
  4. (zu jedem Artikel aus der Aktion gibt es einen weiteren geschenkt)

Glennmorangy 11. Jul 2019

Blizzard ist halt Kult und wird von den Fans angebetet. Aber man kann ja selbst...

Truster 11. Jul 2019

das war auch mein erster Gedanke: Das niedliche Gewusel ist besser verfolgbar als auf den...

MCCornholio 10. Jul 2019

w00t? Normalerweise zereissen sich die Leute als erstes immer das Maul über den Grafikstil.


Folgen Sie uns
       


Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test

Der Fire TV Cube ist mehr als ein Fire-TV-Modell. Er kann auf Zuruf gesteuert werden und wir zeigen im Video, wie gut das gelöst ist.

Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

    •  /