Abo
  • IT-Karriere:

Blizzard: Starcraft ist jetzt ein Cartoon

Kein Scherz und kein schräges Fanprojekt, sondern ganz offiziell für 10 Euro über Battle.net erhältlich: Blizzard hat eine Grafikmod namens Starcraft Cartooned veröffentlicht, mit der das Echtzeit-Strategiespiel im putzigen Zeichentrickstil zu sehen ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Starcraft Cartooned
Artwork von Starcraft Cartooned (Bild: Blizzard)

Wer das erste Starcraft einfach nicht mehr sehen kann, hat jetzt eine neue Möglichkeit: Im Battle.net ist ganz offiziell eine Mod namens Cartooned für rund 10 Euro erhältlich. Durch das Reskin sind alle Einheiten, Karten, Menüs, Missionen und was sonst noch zum Spiel gehört im Zeichentrickstil zu sehen. Auswirkungen auf das Gameplay hat das Ganze nicht, Multiplayerpartien zwischen Spielern mit und ohne Cartooned sollen laut den Entwicklern ohne Einschränkungen möglich sein.

Stellenmarkt
  1. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Hinter Starcraft Cartooned steckt ein Team namens Carbot Animations, das schon seit Jahren Zeichentrickvideos auf Basis der Spiele von Blizzard erstellt, unter anderem für Warcraft und Diablo. In Teilen der Community gelten die mit spürbar viel Liebe erstellten Filme als Kult.

Um Starcraft Cartooned zu verwenden, benötigen Spieler neben der Mod auch Starcraft Remastered, also die 2017 grafisch überarbeitete Neuausgabe des ursprünglich 1998 veröffentlichten Echtzeit-Strategiespiels.

Remastered ist für rund 15 Euro ebenfalls als Download über das Battle.net erhältlich. Ein Bundle mit Cartooned kostet rund 25 Euro - Geld spart man damit also gegenüber dem separaten Kauf nicht.

Hinweise auf ein ganz neues Starcraft gibt es derzeit übrigens nicht. Soweit bekannt, widmet sich Blizzard derzeit der Weiterentwicklung schon erhältlicher Titel wie Overwatch und Hearthstone, außerdem arbeiten wohl mehrere Teams an einem oder mehreren Projekten auf Basis von Diablo.

Angekündigt ist derzeit lediglich ein Mobile Game namens Diablo Immortal, das nach aktuellem Stand noch 2019 erscheint, sowie die für Ende August 2019 geplante Classic-Version von World of Warcraft. Blizzard ist 2019 nicht als Aussteller auf der Gamescom, Neuigkeiten wird es voraussichtlich erst auf der Blizzcon im November 2019 geben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 11,00€
  2. 43,99€
  3. 2,80€
  4. 137,70€

Glennmorangy 11. Jul 2019

Blizzard ist halt Kult und wird von den Fans angebetet. Aber man kann ja selbst...

Truster 11. Jul 2019

das war auch mein erster Gedanke: Das niedliche Gewusel ist besser verfolgbar als auf den...

MCCornholio 10. Jul 2019

w00t? Normalerweise zereissen sich die Leute als erstes immer das Maul über den Grafikstil.


Folgen Sie uns
       


Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on

Das Nokia 6.2 und das Nokia 7.2 sind zwei Android-Smartphones im Mittelklassesegment. Beide sind Teil des Android-One-Programms und dürften entsprechend schnelle Updates erhalten.

Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

    •  /