Abo
  • Services:
Anzeige
World of Warcraft
World of Warcraft (Bild: Blizzard)

Blizzard Serverzusammenlegungen bei World of Warcraft

Die Zahl der Abonnenten von World of Warcraft ist auf weltweit 7,7 Millionen gesunken - kein Wunder, dass sich Spieler auf bestimmten Servern nicht nur wie ein einsamer Held fühlen, sondern es auch sind. Jetzt kündigt Blizzard an, mehrere Server miteinander zu verknüpfen.

Anzeige

Wenn MMORPGs nicht mehr so gut laufen, legen die Betreiber irgendwann Welten zusammen - was bedeutet, dass einzelne Server abgeschaltet werden. Wie sich das in der Öffentlichkeit etwas geschickter darstellen lässt, zeigt derzeit Blizzard: Zwar kämpft auch World of Warcraft mit stark zurückgehenden Spielerzahlen - mit derzeit offiziell 7,7 Millionen Spielern ist der Titel weit vom einstigen Höchststand von knapp 12 Millionen Spielern entfernt.

Statt aber Server einfach abzuschalten, kündigen die Entwickler für Update 5.4 sogenannte "Verknüpfte Realms" an. Das heißt zwar auch nichts anderes, als dass zwei oder mehr Welten zusammengelegt werden, um Spieler auf ausgestorbenen Servern nicht mehr allein durch Azeroth laufen zu lassen - aber es klingt etwas besser. Das Ganze geschieht "aus dem Wunsch heraus, mit ihren Freunden spielen zu können, neue Gilden kennenzulernen, heroische Boss-Kills zu vollbringen, die härtesten PvP-Kämpfe zu bestreiten oder einfach nur das richtige Zuhause zu finden", schreibt Blizzard.

Nebenbei umgeht die Firma mit ihrem Ansatz ein paar kleinere Probleme. Doppelt vorhandene Namen sollen etwa kein Problem sein. An bestimmten Stellen wie dem Chatsystem soll die ursprüngliche Heimatwelt des Spielers mitanzeigt werden. Welche Welten zusammengelegt werden, soll noch nicht entschieden sein. In jedem Fall sollen nur Server mit gleichem Modus vereint werden, also PvE-Realms nur mit PvE-Realms. Die Spieler sollen nach Angaben der Entwickler von den technischen Aspekten der Zusammenlegung so gut wie nichts mitbekommen.


eye home zur Startseite
Nolan ra Sinjaria 08. Aug 2013

Ah dieses Gejammer auf hohem Niveau kenn ich zu gut und hab es bei jedem AddOn gehört...

StaticBool 08. Aug 2013

Ich spiele das Spiel auch noch und eigentlich nach jedem Addon kam die Meldung, dass es...

RT112 07. Aug 2013

Ich selbst spiele es auch seit Anbeginn mit häufigen Monatelangen Pausen. Pandaria ist...

Trollster 07. Aug 2013

Naja, die meisten Abgänge sind immerhin durchweg in Asien gewesen und der Begriff...

kellemann 07. Aug 2013

Ich denke mal es ging bei seinen Aussagen hauptsächlich um PvE und da muss ich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. VSA GmbH, München
  2. Deutz AG, Köln-Porz
  3. über Nash Direct GmbH, Stuttgart
  4. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company, Bensheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,99€
  2. 1899,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  2. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  3. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  4. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  5. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  6. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  7. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  8. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  9. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  10. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Wer von euch hat mit diesem Namen gerechnet?

    pythoneer | 21:37

  2. Grässlich!

    Darr | 21:28

  3. Re: Halten wir fest: VW baut garnichts!

    mortates | 21:24

  4. Re: Früher war alles besser

    Phantom | 21:24

  5. Re: Unabhängig von Bitcoin-Zahlung eine Sauerei

    logged_in | 21:22


  1. 20:53

  2. 18:40

  3. 18:25

  4. 17:52

  5. 17:30

  6. 15:33

  7. 15:07

  8. 14:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel