• IT-Karriere:
  • Services:

Blizzard: Rod Fergusson kümmert sich künftig um Diablo

In den vergangenen Jahren war der Spielentwickler Rod Fergusson für Gears of War zuständig. Nun kündigt er den Wechsel zu Blizzard an, wo er die Verantwortung für die Marke Diablo übernimmt.

Artikel veröffentlicht am ,
Rod Fergusson ist ab März 2020 bei Blizzard für Diablo zuständig.
Rod Fergusson ist ab März 2020 bei Blizzard für Diablo zuständig. (Bild: Official GDC/CC BY 2.0)

Der aus Kanada stammende Spielentwickler Rod Fergusson ist bei Blizzard künftig für die Marke Diablo zuständig - also nicht nur für einen speziellen Titel, sondern für alle Games rund um die Höllenfürsten. Fergusson tritt seinen neuen Posten im März 2020 an, wie er selbst auf Twitter schreibt.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bahn AG, Frankfurt (Main)
  2. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz

In den vergangenen Jahren war Fergusson bei dem zu Microsoft gehörenden Entwicklerstudio The Coalition für die Actionspielserie Gears of War zuständig, die er zuvor bei Epic Games miterschaffen hat. Gears wurde 2014 von Microsoft gekauft. Zwischenzeitlich hat Fergusson bei Irrational Games an Bioshock Infinite gearbeitet.

Der neue Job bei Blizzard dürfte auch für einen erfahrenen Brancheninsider wie Fergusson nicht ganz einfach sein. Die Community ist groß und gilt als extrem kritisch, entsprechend schnell kann es in Foren und sozialen Netzwerken zu Protesten kommen - etwa, wenn ein verantwortlicher Entwickler einfach nur eine unglückliche Äußerung in einem Interview macht, was in der Vergangenheit gelegentlich vorkam.

Blizzard arbeitet derzeit an zwei neuen Projekten auf Basis von Diablo. Zusammen mit dem chinesischen Unternehmen Netease entsteht das für mobile Endgeräte gedachte Diablo Immortal. Auch auf dessen Ankündigung gegen Ende 2018 hatte die Community mit Ablehnung reagiert - unter anderem, weil sie damals eigentlich ein Diablo 4 erwartet hatte. Von dem auf Free-to-Play basierenden Immortal war schon länger nichts mehr zu hören, einen Erscheinungstermin gibt es nicht.

Für die Community und vermutlich auch für Fergusson ist allerdings primär das Ende 2019 angekündigt Diablo 4 wichtig. In dem Actionrollenspiel kämpfen sich Abenteurer wieder durch die Fantasywelt Sanctuario.

Neben unterirdischen Abschnitten soll es auch eine Oberwelt geben, in der man andere menschliche Spieler treffen kann. Bislang hat Blizzard keinen Veröffentlichungstermin genannt. Diablo 4 erscheint nach aktueller Planung für Windows-PC, Playstation 4 und Xbox One.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 16,99€, Dragon's Dogma: Dark Arisen für 5...
  2. 66€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Panzer Corps 2 - Field Marshal Edition für 44,99€, PSN Card 25 Euro für 21,99€, WoW...

Flow80 06. Feb 2020 / Themenstart

Bei Skyrim war die Ego Perspektive aber nur optional neben 3rd person... außerdem kein...

Herr Unterfahren 06. Feb 2020 / Themenstart

...damit er die Fans besser von den Vorzügen vom Taschenkino- Diablo überzeugen kann ;)

Flow80 06. Feb 2020 / Themenstart

Die letzte Ankündigung aus dem Diablo Franchise war Diablo 4 letztes Jahr. Warum sollte...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020)

Das Tablet mit faltbarem Display läuft mit Windows 10X und soll Mitte 2020 in den Handel kommen.

Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

IT-Chefs aus Indien: Mehr als nur ein Klischee
IT-Chefs aus Indien
Mehr als nur ein Klischee

In den Vorstandsetagen großer Tech-Unternehmen sind Inder allgegenwärtig. Der Stereotyp des IT-Experten aus Südasien prägt die US-Popkultur. Doch hinter dem Erfolg indischstämmiger Digitalunternehmer steckt viel mehr.
Ein Bericht von Jörg Wimalasena

  1. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  2. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache
  3. Virtuelle Zusammenarbeit Wie Online-Meetings nicht zur Zeitverschwendung werden

Arduino: Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel
Arduino
Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel

Eine Visitenkarte aus Papier ist langweilig! Der Elektroniker Patrick Schlegel hat eine Platine als Karte - mit kreativen Funktionen.
Von Moritz Tremmel

  1. Thinktiny Mini-Spielekonsole sieht aus wie winziges Thinkpad

    •  /