Blizzard: Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected

Besonders mächtige Ausrüstung aus Diablo 2 Resurrected wird auf Auktionsbörsen gehandelt.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Diablo 2 Resurrected
Artwork von Diablo 2 Resurrected (Bild: Blizzard)

Nur wenige Tage nach dem Start verdient nicht nur Blizzard mit Diablo 2 Resurrected viel Geld, sondern auch der eine oder andere Spieler. Auf Ebay und anderen Auktionshäusern werden mittlerweile besondere Ausrüstungsgegenstände aus dem MMORPG gegen Euro getauscht.

Stellenmarkt
  1. MS SQL-Server / Datenbankadministrator (m/w/d)
    Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) im Referat SZ 33 Zertifizierung von Netzwerkkomponenten ... (m/w/d)
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Freital bei Dresden
Detailsuche

Besonders beliebt ist offenbar eine virtuelle Kopfbedeckung namens Harlequin Crest. Die setzt zwar eine Stärke von 50 und einen Mindestlevel von 62 voraus.

Es dürfte nicht viele Spieler geben, die ihren Charakter schon so weit hochgestuft haben. Dennoch verkauft sich die Kappe auf Ebay offenbar ganz ordentlich - der Preis liegt bei rund 130 US-Dollar.

Die Übergabe findet innerhalb des Spiels statt. Verkäufer und Käufer verabreden sich im Multiplayer, dort kann das Item den Besitzer wechseln. Das verstößt zwar gegen die Nutzungsbedingungen von Blizzard, dürfte aber so gut wie nie jemandem auffallen.

Golem Akademie
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Dezember 2021, virtuell
  2. Penetration Testing Fundamentals: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Schon bei Diablo 3 gab es zeitweise einen regen Handel mit Extras aus dem Spiel. Blizzard hatte das zum Anlass genommen, ein eigenes Echtgeld-Auktionshaus zu betreiben.

Dieses wurde nach einiger Zeit wieder geschlossen, weil es nach Ansicht von Blizzard das Spielprinzip - Monster töten und bessere Gegenstände erhalten - aushebelte und somit ein wesentliches Element von Diablo 3 mehr oder weniger ruinierte.

Diablo II: Resurrected Standard | Xbox - Download Code

Hotfix löst Character Lockout

Diablo 2 Resurrected (Test auf Golem.de) ist am 24. September 2021 für Windows-PC, Nintendo Switch, Playstation 4 und 5 sowie Xbox One und Series X/S erschienen. Blizzard hat seitdem Hotfixes veröffentlicht, die einige kleinere Probleme beheben.

Zuletzt erschien Patch 9.26 für alle Plattformen. Das Update hilft, wenn die Spieler nicht mehr auf ihren Charakter zugreifen können oder dieser nicht mehr auffindbar ist. In den kommenden Tagen dürfte es noch weitere Aktualisierungen geben, in der Breite scheint das Spiel aber recht ordentlich zu funktionieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Clown 29. Sep 2021 / Themenstart

Der Grund für das Auktionshaus in Diablo 3 war ganz klar am Handel mitzuverdienen. Und...

13ones 29. Sep 2021 / Themenstart

Wieviel hast du insgesamt gespielt? 100h? Oder einen großen Aspekt komplett verpeilt...

Kakiss 29. Sep 2021 / Themenstart

Insbesondere die Geschwindigkeit in der dies geschah war ja spaßig.

Emulex 28. Sep 2021 / Themenstart

Habe noch 10¤ aufm BNet-Account, aber Blizzard ist leider nicht in der Lage diese...

mibbio 28. Sep 2021 / Themenstart

Also meines Wissens ist das Recht am Wohnsitz des Kunden maßgeblich, sofern das Produkt...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. Rockstar Games: Neue GTA Trilogy läuft auch auf älterer PC-Hardware
    Rockstar Games
    Neue GTA Trilogy läuft auch auf älterer PC-Hardware

    Die Grafik der überarbeiteten GTA Trilogy sieht im Video viel besser aus als im Original. Trotzdem muss es keine ganz neue Hardware sein.

  2. Staatstrojaner: Journalist der New York Times mit Pegasus gehackt
    Staatstrojaner
    Journalist der New York Times mit Pegasus gehackt

    Nach mehreren Versuchen wurde ein Journalist der New York Times mit dem NSO-Trojaner Pegasus infiziert. Schützen konnte er sich nicht.

  3. Adobe Max 2021: Mehr KI-Funktionen in Photoshop und Premiere Pro
    Adobe Max 2021
    Mehr KI-Funktionen in Photoshop und Premiere Pro

    Adobe hat eine bessere Objektauswahl und einfacheres Kolorieren in Photoshop sowie Optionen für Musikremixing in Premiere Pro vorgestellt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Nintendo Switch OLED 369,99€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 ab 2.249€ • EA-Spiele günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /