Abo
  • IT-Karriere:

Blizzard: Realms von World of Warcraft Classic vorgestellt

Everlook und Lucifron heißen die beiden deutschsprachigen Realms für die Classic-Version von World of Warcraft - dazu kommen englische, französische und russische. Neben diesen Details hat Blizzard auch ein schon lange von der Community gewünschtes Mount für die aktuelle Version vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von World of Warcraft Classic
Artwork von World of Warcraft Classic (Bild: Blizzard)

Das Entwicklerstudio Blizzard hat in seinem Forum eine Übersicht der momentan für World of Warcraft Classic geplanten Realms präsentiert. Derzeit sind zwei deutschsprachige geplant: Everlook für den normalen Spielmodus und Lucifron für Player-versus-Player (PvP).

Stellenmarkt
  1. Voith Group, Heidenheim an der Brenz, York (USA), Sao Paulo (Brasilien), Västerås (Schweden)
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Dazu kommen weitere Realms auf Englisch, Französisch und Russisch - darunter auch der erst wenige Tage zuvor angekündigte Rollenspiel-PvP-Realm Zandalar Tribe. Wie schon früher können Spieler auf PvP-Realms nur Charaktere einer Fraktion erstellen.

Aus der Community gibt es Kritik daran, dass nur zwei deutschsprachige Realms geplant sind - und daran, dass darunter keiner mit Rollenspielmodus zu finden ist. Der zuständige Community-Manager macht immerhin deutlich, dass Blizzard die Entwicklung der Bevölkerungen verfolgen wird, um bei Bedarf weitere Realms zu eröffnen.

Das Unternehmen hat möglicherweise die Sorge, dass sich bei einem Überangebot von Realms zu wenig Spieler in den jeweiligen Welten einfinden. Das macht wenig Spaß und zieht unter Umständen rasch unbeliebte Maßnahmen wie Zusammenlegungen nach sich.

Spieler mit einem aktiven Abonnement können ab dem 13. August 2019 um Mitternacht (MESZ) bis zu drei Namen reservieren. Nach dem Start kann man dann bis zu zehn Charaktere auf jedem Realm und insgesamt bis zu 50 Charaktere erstellen. Diese Zahlen gelten für Classic, sie werden also nicht mit dem aktuellen World of Warcraft verrechnet. Die Classic-Version von WoW soll am 27. August 2019 veröffentlicht werden. Laut Blizzard können Abonnenten sie ohne weitere Zuzahlung verwenden.

Für die aktuelle Version von World of Warcraft (also mit der Erweiterung Battle for Azeroth) hat Blizzard ein lange von der Community gewünschtes Flugtier angekündigt: die Honigrückenernterin - eine Biene. Mit dem Mount können Spieler ab Patch 8.2.5. durch die Welt fliegen, allerdings muss es ähnlich wie der kürzlich freigeschaltete Drache Kua'fon erst in einer extrem aufwendigen Questreihe freigeschaltet werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

JuneQWE 13. Aug 2019 / Themenstart

Ich werd diesmal als Ally unterwegs sein :D Pala gibts auffer Horde seite leider nicht...

Kakiss 12. Aug 2019 / Themenstart

Damals hatte ich auch mal einen privaten Server angezockt, man hat sofort gemerkt, dass...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test

Der Mercedes GLC F-Cell ist eines der wenigen Serienfahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb. Wir haben das Auto getestet.

Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test Video aufrufen
Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

    •  /