Abo
  • IT-Karriere:

Blizzard: Realms von World of Warcraft Classic vorgestellt

Everlook und Lucifron heißen die beiden deutschsprachigen Realms für die Classic-Version von World of Warcraft - dazu kommen englische, französische und russische. Neben diesen Details hat Blizzard auch ein schon lange von der Community gewünschtes Mount für die aktuelle Version vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von World of Warcraft Classic
Artwork von World of Warcraft Classic (Bild: Blizzard)

Das Entwicklerstudio Blizzard hat in seinem Forum eine Übersicht der momentan für World of Warcraft Classic geplanten Realms präsentiert. Derzeit sind zwei deutschsprachige geplant: Everlook für den normalen Spielmodus und Lucifron für Player-versus-Player (PvP).

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, München
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Dazu kommen weitere Realms auf Englisch, Französisch und Russisch - darunter auch der erst wenige Tage zuvor angekündigte Rollenspiel-PvP-Realm Zandalar Tribe. Wie schon früher können Spieler auf PvP-Realms nur Charaktere einer Fraktion erstellen.

Aus der Community gibt es Kritik daran, dass nur zwei deutschsprachige Realms geplant sind - und daran, dass darunter keiner mit Rollenspielmodus zu finden ist. Der zuständige Community-Manager macht immerhin deutlich, dass Blizzard die Entwicklung der Bevölkerungen verfolgen wird, um bei Bedarf weitere Realms zu eröffnen.

Das Unternehmen hat möglicherweise die Sorge, dass sich bei einem Überangebot von Realms zu wenig Spieler in den jeweiligen Welten einfinden. Das macht wenig Spaß und zieht unter Umständen rasch unbeliebte Maßnahmen wie Zusammenlegungen nach sich.

Spieler mit einem aktiven Abonnement können ab dem 13. August 2019 um Mitternacht (MESZ) bis zu drei Namen reservieren. Nach dem Start kann man dann bis zu zehn Charaktere auf jedem Realm und insgesamt bis zu 50 Charaktere erstellen. Diese Zahlen gelten für Classic, sie werden also nicht mit dem aktuellen World of Warcraft verrechnet. Die Classic-Version von WoW soll am 27. August 2019 veröffentlicht werden. Laut Blizzard können Abonnenten sie ohne weitere Zuzahlung verwenden.

Für die aktuelle Version von World of Warcraft (also mit der Erweiterung Battle for Azeroth) hat Blizzard ein lange von der Community gewünschtes Flugtier angekündigt: die Honigrückenernterin - eine Biene. Mit dem Mount können Spieler ab Patch 8.2.5. durch die Welt fliegen, allerdings muss es ähnlich wie der kürzlich freigeschaltete Drache Kua'fon erst in einer extrem aufwendigen Questreihe freigeschaltet werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...

JuneQWE 13. Aug 2019

Ich werd diesmal als Ally unterwegs sein :D Pala gibts auffer Horde seite leider nicht...

Kakiss 12. Aug 2019

Damals hatte ich auch mal einen privaten Server angezockt, man hat sofort gemerkt, dass...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert

Google hat seine neuen Pixel-Smartphones vorgestellt: Im ersten Hands on machen das Pixel 4 und das Pixel 4 XL einen guten Eindruck.

Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert Video aufrufen
Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /