Abo
  • IT-Karriere:

Blizzard: Partien in Heroes of the Storm sind derzeit zu kurz

Seit dem letzten größeren Update fallen die Matches von Heroes of the Storm rund 8,5 Prozent kürzer aus - das hat die Community herausgefunden. Auch Blizzard ist damit nicht zufrieden und kündigt Änderungen an.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Partien in Heroes of the Storm sind auch Blizzard derzeit zu kurz.
Die Partien in Heroes of the Storm sind auch Blizzard derzeit zu kurz. (Bild: Blizzard)

Wenn ein Spieler zwischen dem 3. und 12. Dezember 2017 in Heroes of the Storm angetreten ist, war die Partie im Durchschnitt nach 20 Minuten und 26 Sekunden vorbei. Nach dem 13. Dezember stand der Gewinner bereits nach 18 Minuten und 42 Sekunden fest. Die um rund 8,5 Prozent kürzere Dauer der Machtes ist einem Nutzer auf Reddit.com aufgefallen, was seitdem zu einer ausführlichen Diskussion in der Community geführt hat.

Stellenmarkt
  1. ista International GmbH, Essen
  2. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam

Der Grund für die kürzeren Matches ist offensichtlich: Am 13. Dezember 2017 hatte Blizzard ein größeres Update für Heroes of the Storm veröffentlicht (offizielle Patch Notes). Darin ist durch Änderungen am Balancing unter anderem versucht worden, den Anfang der Partien etwas spannender und schneller zu gestalten. Offenbar sind die Entwickler aber etwas übers Ziel hinausgeschossen, wie einer der Entwickler ebenfalls auf Reddit einräumt. "Die Spiele laufen jetzt etwas schneller ab, als wir selbst gut finden", schreibt Travis McGeathy von Blizzard.

Durch die Änderungen hat das sogenannte "Snowballing" zugenommen. Damit ist gemeint, dass der führende Spieler überproportional viele Vorteile hat, etwa beim Besetzen von Stellungen, und die Partien kaum noch zu drehen sind. McGeathy schreibt, dass Auslöser für diesen Effekt in Heroes of the Storm derzeit vor allem einige Spezialfähigkeiten der Söldner sind.

Die Diskussion zeigt schön, welche Auswirkungen selbst kleinere Änderungen der Spielbalance langfristig haben können, und dass Entwicklerstudios ebenso wie die Community längst auch auf scheinbar unwichtige Details wie die typische Länge von Multiplayerpartien achten. Travis McGeathy schreibt, dass es schon bald einige Änderungen bei den Werten in Heroes of the Storm geben soll - dann dürften auch die Partien wieder etwas länger dauern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 469€
  3. 289€
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

andy01q 04. Jan 2018

Die Tests haben -90s ergeben und am Ende ists doch doppelt so viel. Insbesondere...


Folgen Sie uns
       


Fernsteuerung für autonome Autos angesehen

Das Fraunhofer Institut für Offene Kommunikationssysteme zeigt die Fernsteuerung von Autos über Mobilfunk.

Fernsteuerung für autonome Autos angesehen Video aufrufen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

      •  /