Abo
  • Services:

Blizzard: Overwatch künftig live auf Facebook

World of Warcraft und Overwatch sowie weitere Spiele von Blizzard können künftig live bei Facebook gestreamt werden. Mit der Kooperation der beiden Firmen tritt Facebook in direkte Konkurrenz zu Twitch.

Artikel veröffentlicht am ,
Overwatch
Overwatch (Bild: Blizzard)

Blizzard und Facebook haben eine Kooperation vereinbart, in deren Rahmen Spieler künftig Titel wie Overwatch, World of Warcraft und Diablo 3 live auf Facebook übertragen können. Blizzard arbeitet derzeit an einer Schnittstelle namens Go Live, die zusammen mit der Live-API von Facebook das Streaming erlaubt. Wann es so weit ist, steht noch nicht fest.

Stellenmarkt
  1. Empolis Information Management GmbH, Kaiserslautern
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

Für Facebook bedeutet die Partnerschaft die erste weitergehende Kooperation über Streaming mit der Spielebranche. Das soziale Netzwerk wird damit auch zum Konkurrenten von Twitch - die Amazon-Tochter ist im Bereich des Spielestreamings derzeit unangefochtener Marktführer.

Bereits Ende Juni 2016 sollen sich Spieler beim Battle.net über Facebook anmelden können. Das macht es vor allem für Einsteiger etwas einfacher, an die Titel von Blizzard zu kommen. Die beiden Firmen arbeiten schon etwas länger bei der Vermarktung von Spielen zusammen, insbesondere bei Overwatch.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. 33,49€
  3. 31,99€

HerrWolken 07. Jun 2016

So ich mich nicht irre können bestimmte Fimen-FB-Seiten auch ohne FB-Account angesehen...

McCiel 07. Jun 2016

Wie sich immer alle über personalisierte Werbung anpissen, das is grandios. Ganz ehrlich...


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
    Zukunft der Arbeit
    Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

    Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
    Eine Analyse von Daniel Hautmann

    1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
    2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
    3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

      •  /