Blizzard: Loot 2.0 für Diablo 3 veröffentlicht

Blizzard hat das bislang größte Update für Diablo 3 jetzt offiziell veröffentlicht: Patch 2.0.1 ändert einige elementare Bestandteile des Hack-and-Slays - insbesondere das Loot-System und die Schwierigkeitsstufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Diablo 3
Artwork von Diablo 3 (Bild: Blizzard)

Mit Patch 2.0.1 hat Blizzard einige Bereiche der PC- und Mac-Version seines Actionrollenspiels Diablo 3 grundlegend überarbeitet. Das Update ist seit ein paar Stunden in den USA und inzwischen auch in Europa verfügbar. Informationen über die geänderten Inhalte sind in den bislang nur auf Englisch verfügbaren Patch Notes zu finden.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) im Bereich PC-Konfiguration der Polizei
    Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  2. Netzwerk Security Analyst (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt
Detailsuche

Größere Anpassungen gibt es etwa bei den Schwierigkeitsgraden. Die alten wie Nightmare und Inferno hat Blizzard gestrichen. Stattdessen gibt es von Normal bis Torment fünf neue Stufen; die beiden höchsten müssen erst freigespielt werden. Der Level von Monstern steigt parallel mit dem des Spielers.

Das neue Gegenstandssystem Loot 2 soll deutlich weniger Standardobjekte zum Einsammeln bieten. In einem typischen Durchgang soll der Spieler im Normalfall nicht wie bislang einen legendären Gegenstand, sondern gleich mehrere finden. Außerdem sollen sie schlicht mächtiger und interessanter werden, spannendere Zusatzkräfte liefern und sich besser kombinieren lassen.

In den USA gibt es allerdings bereits Hinweise auf erste Probleme mit dem System, und zwar bei Gegenständen aus den noch nicht geschlossenen Auktionshäusern - die werden erst am 18. März 2014 dichtgemacht. Bislang ist noch nicht ganz klar, ob Loot 2.0 wirklich noch grobe Bugs enthält oder ob das neue System für Verwirrung in den offiziellen Foren sorgt.

Golem Karrierewelt
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, Virtuell
  2. Linux-Systeme absichern und härten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Patch dient auch der Vorbereitung auf die Veröffentlichung der Erweiterung Reaper of Souls, die am 25. März 2014 an den Start geht. Sie bietet unter anderem eine fünfte Klasse, den Kreuzritter sowie einen fünften Akt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


kellemann 03. Mär 2014

Naja imperiale Gems sind halt neue Items, auf dem Weg zu Level 70 wird es ja auch massig...

Theta 28. Feb 2014

Erstaunlicherweise hat Blizzard es geschafft, mich neugierig zu machen. Einige erhebliche...

bazoom 28. Feb 2014

hast du einen Link..?

Juniper 27. Feb 2014

Das poe am anfang langsamer ist als D3 stimmt schon, ist schon nen ganz schoener...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. Abo: Spielebranche streitet über Game Pass
    Abo
    Spielebranche streitet über Game Pass

    Nach Kritik von Sony gibt es mehr Stimmen aus der Spielebranche, die Game Pass problematisch finden - aber auch klares Lob für das Abo.

  2. Microsoft: Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland
    Microsoft
    Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland

    Build 2022 Der Microsoft Store soll noch attraktiver werden. So können Kunden ihre Apps künftig ohne lange Wartezeiten direkt veröffentlichen.

  3. Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
    "Macht mich einfach wahnsinnig"
    Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

    Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€ • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /