Abo
  • Services:

Blizzard: J. Allen Brack übernimmt Chefposten von Mike Morhaime

Nach 27 Jahren bei Blizzard tritt Mike Morhaime, Mitgründer und langjähriger Firmenchef, von seinem Posten zurück. Sein Nachfolger ist J. Allen Brack, der zuvor unter anderem Executive Producer von World of Warcraft war, aber auch an Klassikern wie Wing Commander gearbeitet hat.

Artikel veröffentlicht am ,
J. Allen Brack ist neuer President von Blizzard Entertainment.
J. Allen Brack ist neuer President von Blizzard Entertainment. (Bild: Blizzard)

Beim kalifornischen Entwicklerstudio Blizzard Entertainment kommt es zu einem Führungswechsel: Der langjährige Firmenchef Mike Morhaime verlässt seinen Posten und steht dem Unternehmen künftig nur noch als Berater zur Verfügung. Was Morhaime genau vorhat, ist nicht bekannt - ein Wechsel zur Konkurrenz, der Aufbau eines neuen Unternehmens oder Ähnliches ist aber wohl nicht geplant. Sein Nachfolger wird J. Allen Brack, der seit zwölf Jahren bei Blizzard arbeitet und dort unter anderem als Executive Producer für World of Warcraft zuständig war.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart
  2. BWI GmbH, Berlin, Strausberg

Mike Morhaime hatte Blizzard im Jahr 1991 zusammen mit Frank Pearce und Allen Adham gegründet. Damals hieß die Firma Silicon & Synapse, dann Chaos Studios und schließlich Blizzard Entertainment. Morhaime, der über einen Studienabschluss in Elektrotechnik (Electrical Engineering) verfügt, hatte den Chefposten übernommen - die letzten Jahre mit dem offiziellen Titel President. Die anderen Gründer hatten in anderen leitenden Funktionen bei Blizzard gearbeitet. Allen Adham ist ab sofort zusammen mit Entwicklungschef Ray Gresko Teil des Führungskomitees der Firma.

"Blizzard wurde gegründet, um großartige Spiele zu machen, und ich plane, dieses Engagement für Qualität und unsere Community fortzusetzen", sagt J. Allen Brack über seine neuen Aufgaben. Er hat zuvor bei der legendären Entwicklerfirma Origin mit an Wing Commander gearbeitet, und bei Sony Online Entertainment an Star Wars Galaxies.

Derzeit gibt es Hinweise darauf, dass Blizzard unter anderem Neuheiten in Sachen Diablo plant - damit ist nicht nur Diablo 3 für die Nintendo Switch gemeint, das am 2. November 2018 erscheint. Möglicherweise gibt es auch eine echte Fortsetzung, die auf der Blizzcon 2018 vorgestellt werden könnte. Die Hausmesse findet Anfang November 2018 in Kalifornien statt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dark Souls 3 11,99€, Little Nightmares 5,50€)
  2. 999,00€
  3. (u. a. Window Silver 99,90€)
  4. 59,90€ (Bestpreis!)

Blackhazard 05. Okt 2018

naja Sack Reis eher nicht. Es wird sich absofort etwas bei Blizzard ändern, sei es bei...

Glennmorangy 04. Okt 2018

Adieu Mike. Blizzard ist das bedeutendste aller Gaming Studios und das ist sich auch mit...


Folgen Sie uns
       


Kingdom Hearts 3 - Test

Das Actionspiel Kingdom Hearts 3 von Square Enix bietet schöne und stimmige Abenteuer in vielen unterschiedlichen Welten von Disney.

Kingdom Hearts 3 - Test Video aufrufen
Marsrover Opportunity: Mission erfolgreich abgeschlossen
Marsrover Opportunity
Mission erfolgreich abgeschlossen

15 Jahre nach der Landung auf dem Mars erklärt die Nasa das Ende der Mission des Marsrovers Opportunity. Ein Rückblick auf das Ende der Mission und die Messinstrumente, denen wir viele neue Erkenntnisse über den Mars zu verdanken haben.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mars Insight Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
  2. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  3. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

    •  /