Abo
  • IT-Karriere:

Blizzard: Heroes of the Storm ist Open Beta

Ab sofort befindet sich das Blizzard-Spiel Heroes of the Storm im offenen Betatest, sprich: Jetzt können Spieler auch ohne Zugangscode als Diablo, Thrall oder Kerrigan in dem Hero Brawler antreten.

Artikel veröffentlicht am ,
Heroes of the Storm
Heroes of the Storm (Bild: Blizzard)

Blizzard hat den geschlossenen Betatest von Heroes of the Storm beendet und den offenen gestartet, in dem alle Spieler auf Windows-PC und OS X teilnehmen können. Für den grundsätzlich kostenlosen Download sind keine speziellen Keys oder Codes mehr nötig, sondern lediglich ein Konto auf Battle.net. Blizzard weist darauf hin, dass es sich bei der nun verfügbaren Version noch nicht um ein fertiges Produkt handelt, und dass man "Spiel und Feedback der Spieler genau überprüfen" werde.

Das fertige Heroes of the Storm soll dann weltweit am 2. Juni 2015 erscheinen. Es bietet derzeit 36 spielbare Helden aus den Universen von Diablo, Starcraft und Warcraft. Der Hero Brawler - so nennt Blizzard das Genre - wird mit sieben dynamischen Schlachtfeldern veröffentlicht, weitere Helden und Schlachtfelder sind in Arbeit. Spieler können das Aussehen ihrer Helden mit diversen Skins anpassen und mehrere Reittiere aus einem Stall auswählen, um auf dem Schlachtfeld schneller voranzukommen.



Anzeige
Hardware-Angebote

Lunaetic 28. Mai 2015

Also bei dem Krams mit dem Bezahlmodell kann ich nur sagen, dass ich mit Smite ultimativ...

dEEkAy 21. Mai 2015

aus spass zb ich hab mit lol nach langer zeit aufgehört und miz hots smite und dota...

jidmah 21. Mai 2015

Das wollte ich ja damit ausdrücken. Der Hauptreiz an HotS sind die Karten. Ob das (für...

SchmuseTigger 20. Mai 2015

http://caas.raptr.com/most-played-games-april-2015-grand-theft-auto-v-muscles-in/ Platz...

Sharkuu 20. Mai 2015

es ist einfach. 3 hotkeys für jeden der chars, einen für alle. jeden auf eine lane. keine...


Folgen Sie uns
       


FX Tec Pro 1 - Hands on

Das Pro 1 von FX Tec ist ein Smartphone mit eingebauter Hardware-Tastatur. Der Slide-Mechanismus macht im ersten Kurztest von Golem.de einen sehr guten Eindruck.

FX Tec Pro 1 - Hands on Video aufrufen
Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

    •  /