Blizzard: Helden, Helden und noch mehr Helden

Ein neuer Helden-Spielmodus für Starcraft, bekannte Helden aus verschiedenen Universen für Heroes of the Storm, ein skatender DJ für Overwatch und Lanzenträger für Hearthstone - Blizzard hat auf der Gamescom Neuigkeiten für all seine Spiele präsentiert, nur nicht für Diablo. Und World of Warcraft kommt morgen.

Artikel veröffentlicht am ,
DJ Lucio ist einer der auf der Gamescom gezeigten neuen Overwatch-Helden.
DJ Lucio ist einer der auf der Gamescom gezeigten neuen Overwatch-Helden. (Bild: Blizzard)

Overwatch ist für Blizzard so etwas wie ein neuer Spielplatz. Game Director Jeff Kaplan beschreibt den ersten Ego-Shooter des Unternehmens als das Projekt, in das aktuell die meisten innovativen Ideen fließen.

Spieler können das Multiplayer-Actionspiel, das stark an Team Fortress 2 erinnert, in den Hallen auf zwei neuen Karten anspielen: Numbani und Volskaya Industries. Als 16. offiziell angekündigter Held skatet der DJ Lucio auf die Schlachtfelder von Overwatch. Ein offizieller Erscheinungstermin für das Xbox-One-, PS4- und PC-Spiel steht nach wie vor aus.

Lanzenträger in der Hand

Blizzard hat auf der Gamescom auch neue Details zur zweiten großen Hearthstone-Karten-Erweiterung The Grand Tournament verraten. Neben einigen neuen Karten, die die Fähigkeit Inspire nutzen, haben die Entwickler auch eine neue Mechanik vorgestellt. Sogenannte Lanzenträger-Kreaturen oder Waffen kommen mit einer speziellen Version des Schlachtrufs und Todesröcheln auf das Schlachtfeld.

Die gezeigten Lanzenträger waren alle auf einem Reittier und zwingen die Spieler dazu, zum Beispiel eine zufällige Kreatur aus ihrem Deck aufzudecken. Je nachdem, ob diese Kreatur mehr Mana kostet oder einen besonderen Wert über- oder unterschreitet, bekommt der jeweilige Lanzenträger eine zusätzliche Fähigkeit oder einen Bonus auf die eigenen Statistiken.

Der dritte Teil von Starcraft 2, Legacy of the Void, wird einen neuen Spielmodus mit dem Namen Allied Commanders bieten. Hier treten Spieler kooperativ gegen die CPU mit Artanis, Kerrigan und Jim Raynor an. Details zum neuen Modus hat Blizzard während der Pressekonferenz noch nicht verraten, er soll aber auf der Messe spielbar sein.

Drei Neue für Heroes of the Storm

Für Heroes of the Storm hat Blizzard mit dem Mönch aus Diablo 3, Rexxar von Warcraft und Artanis aus Starcraft drei neue Helden vorgestellt. Beim Mönch handelt es sich natürlich um einen Nahkämpfer, der allerdings als Support die anderen Helden unterstützt. Rexxar ist der erste Tank in Heroes of the Storm mit einem Fernkampfangriff durch seine Bärengefährtin Misha. Artanis scheint dagegen ein sehr klassischer Tank zu werden.

Schon in Level 1 dürfen Spieler den Mönch individualisieren. Die Fähigkeiten des Mönchs sind entweder äußerst offensiv und lassen ihn sich zum Beispiel auf kurzer Distanz zum Gegner teleportieren oder geben ihm mächtige Heilungszauber.

Die neue Karte Infernal Shrines legt den Fokus stärker auf das Laning. Auf jeder Lane von Blizzards Moba gilt es auf der Karte, Schreine zu erobern und Skelette zu bezwingen, um einen von der CPU gesteuerten Helden, den Punisher, für sich zu gewinnen. Er greift daraufhin anstelle von Türmen primär die Helden des gegnerischen Teams an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
T-1000
Roboter aus Metall kann sich verflüssigen

Ein Team aus den USA und China hat einen Roboter entwickelt, der seinen Aggregatzustand von fest zu flüssig und zurück ändern kann.

T-1000: Roboter aus Metall kann sich verflüssigen
Artikel
  1. Trotz Exportverbot: Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware
    Trotz Exportverbot
    Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware

    An Chinas wichtigstes Kernforschungszentrum darf seit 25 Jahren keine US-Hardware geliefert werden. Dennoch nutzt es halbwegs aktuelle Xeons und GPUs.

  2. Apple: MacBook Pro braucht wegen Lieferproblemen nur kleine Kühler
    Apple
    MacBook Pro braucht wegen Lieferproblemen nur kleine Kühler

    In den neuen MacBook Pro mit M2 Pro und M2 Max sitzen kleinere Kühlkörper. Der Grund sind Probleme in der Lieferkette.

  3. Virtualisieren mit Windows, Teil 3: Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V
    Virtualisieren mit Windows, Teil 3
    Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V

    Hyper-V ist ein Hypervisor, um VMs effizient verwalten zu können. Trotz einiger weniger Schwächen ist es eine gute Virtualisierungssoftware, wir stellen sie in drei Teilen vor. Im letzten geht es um Betrieb und Pflege der VMs.
    Eine Anleitung von Holger Voges

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PCGH Cyber Week - Rabatte bis 50% • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • MindStar-Tiefstpreise: MSI RTX 4090 1.982€, Sapphire RX 7900 XT 939€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% • XFX Radeon RX 7900 XTX 1.199€ • Kingston 2TB 112,90€ • Nanoleaf bis -25% [Werbung]
    •  /