Abo
  • IT-Karriere:

Blizzard: Hearthstone sperrt alte Karten im neuen Standardmodus

Das Sammelkartenspiel Hearthstone steht vor grundlegenden Änderungen: Blizzard stellt den Standardmodus vor, der ausschließlich neue Karten enthält - und kündigt das "Jahr des Kraken an".

Artikel veröffentlicht am ,
Logo des "Kraken" in Hearthstone
Logo des "Kraken" in Hearthstone (Bild: Blizzard)

Blizzard will im Frühjahr 2016 in seinem Sammelkartenspiel Hearthstone einige grundlegende Neuerungen einführen. Die wohl wichtigste ist ein neuer Modus, dessen angestrebte Bedeutung wohl auch sein Name klarmachen soll: Er heißt schlicht Standard. In ihm können nur Karten verwendet werden, die in den vergangenen beiden Jahren veröffentlicht wurden - plus Karten aus den Basis- und Klassik-Sets. Der Fluch von Naxxramas und Goblins gegen Gnome werden hingegen nicht Teil des Standardformats sein.

Stellenmarkt
  1. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden

Mit dem Standardmodus soll laut Blizzard die Anzahl der insgesamt nutzbaren Karten verringert und dadurch vor allem die Bedeutung von neuen Karten gestärkt werden. Einsteiger sollen so leichter ins Spiel kommen - allerdings gab es in den vergangenen Monaten auch immer wieder von langjährigen Spielern Kritik an der Masse der Karten. Die jeweils neue Auswahl will Blizzard im Jahresrhythmus durch wechselnde Bezeichnung kommunizieren, demnächst beginnt etwa das "Jahr des Kraken".

In einem zweiten neuen Modus namens "Wild" sollen alle jemals verfügbaren Karten zum Einsatz kommen können. Die Anzahl der maximal möglichen Decks wird auf 18 verdoppelt. Bei der Arena und den Solo-Abenteuern wird es übrigens keine grundlegenden Änderungen geben, schreibt Blizzard in seinem Blog und in sehr ausführlichen FAQ.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 4,19€
  3. 3,74€

mnementh 18. Mär 2016

Das ist allerdings albern. Man kann das doch noch immer über Staub herstellen, oder?

skanister 04. Feb 2016

Ich bin gespannt wie sich das auf die Championships auswirkt. Da dort nur Standard...

baltasaronmeth 03. Feb 2016

Das ist auch bei echten Sammelkartenspielen normal: Das Tournierformat erlaubt nur...

Stippe 03. Feb 2016

Gibt es.

JouMxyzptlk 03. Feb 2016

http://www.southpark.de/alle-episoden/s18e08-piep-hahn-magic


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /