Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork der Smartphone-Ausgabe von Hearthstone
Artwork der Smartphone-Ausgabe von Hearthstone (Bild: Blizzard)

Blizzard: Hearthstone erhält neue Benutzeroberfläche für Smartphones

Artwork der Smartphone-Ausgabe von Hearthstone
Artwork der Smartphone-Ausgabe von Hearthstone (Bild: Blizzard)

Besitzer eines iPhones oder eines Android-Smartphones können in den Sammelkartenkrieg einsteigen: Blizzard hat die lange erwartete Umsetzung von Hearthstone veröffentlicht.

Anzeige

Mit viel Geschrei macht Millhaus Manasturmer als Computergegner den Spieler in der ersten Smartphone-Partie von Hearthstone mit der neuen Benutzerführung vertraut. Doch der Sieg in dem Sammelkartenspiel geht zu seinem Ärger natürlich nicht an ihn, sondern an den Spieler. Schließlich soll der sich freuen und auch künftig zu dem Free-to-Play-Titel von Blizzard greifen: Hearthstone liegt jetzt als rund 750 MByte großer - wie schon die anderen Versionen kostenloser - Download für iPhone und für Smartphones auf Android-Basis vor.

Die Benutzerführung ist auf die kleineren Displays zugeschnitten und hat beim Anspielen einen sehr guten Eindruck gemacht. Wer Hearthstone bereits kennt, findet sich sofort zurecht, alle Felder sind gut sichtbar und erreichbar.

  • Hearthstone auf einem Smartphone (Screenshots: Golem.de)
  • Hearthstone auf einem Smartphone (Screenshots: Golem.de)
  • Hearthstone auf einem Smartphone (Screenshots: Golem.de)
  • Hearthstone auf einem Smartphone (Screenshots: Golem.de)
  • Hearthstone auf einem Smartphone (Screenshots: Golem.de)
Hearthstone auf einem Smartphone (Screenshots: Golem.de)

Laut Blizzard verfügt die neue Mobilversion über alle Funktionen und Inhalte, die in den schon länger erhältlichen Fassungen für Windows-PC, OS X und Tablets enthalten sind. Dazu gehören auch die Erweiterungen Goblins gegen Gnome, Der Fluch von Naxxramas und Der Schwarzfels.

Spieler müssen sich auf Smartphones entweder mit einem neuen Nutzerkonto des Battle.net anmelden oder einen bereits existierenden Account verwenden. Dann haben sie auch unterwegs uneingeschränkten Zugriff auf ihre Kartensammlung.


eye home zur Startseite
corruption 17. Apr 2015

Gerade gemessen: 20 Minuten Game auf dem iPhone alle Karten wurden gespielt ~300kb! Finde...

Phreeze 16. Apr 2015

619MB bei mir ;) passt wunderbar, da ich 32GB hab. Einfach mal trash weghauen, doofe...

Phreeze 16. Apr 2015

hab gestern Abend nochmal probiert: Lief alles sehr flüssig !! K.a was beim ersten start...

vlad_tepesch 16. Apr 2015

jepp das hatte ich auch erst. scheinbar entpackt er beim ersten mal noch ein haufen...

i:0 16. Apr 2015

Ich würde mich über eine Windows Phone Version auch freuen. Ich denke auf meinen Lumia...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  3. über Nash direct GmbH, Stuttgart
  4. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.499,00€
  2. 244,90€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Umwelt

    China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

  2. Marktforschung

    Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz

  3. Sonic Forces

    Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt

  4. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  5. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  6. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  7. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  8. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  9. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  10. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Ursachen werden bekämpft.

    HabeHandy | 19:34

  2. Re: äußerst überraschend

    xploded | 19:32

  3. Re: Alexa, wo ist das nächste Freudenhaus?

    baltasaronmeth | 19:32

  4. Bei Zeit Online schreibt der Autor von "Alexa ist...

    Jad | 19:29

  5. Re: VW als Sponsor

    flow77 | 19:27


  1. 18:19

  2. 17:43

  3. 17:38

  4. 15:30

  5. 15:02

  6. 14:24

  7. 13:28

  8. 13:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel