Abo
  • Services:

Blizzard: Hearthstone auch für Android-Tablets erhältlich

Auf dem iPad ist Hearthstone schon länger erhältlich, jetzt hat Blizzard sein Sammelkartenspiel auch für Tablets mit Android veröffentlicht - allerdings nicht für alle.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Hearthstone
Artwork von Hearthstone (Bild: Blizzard)

Blizzard hat das Sammelkartenspiel Hearthstone: Heroes of Warcraft nun auch für Tablets mit Android veröffentlicht. Kleine Einschränkung: "Hearthstone wird zurzeit nur auf Tablets mit einer Mindestgröße von 6 Zoll unterstützt", so Blizzard selbst in der Beschreibung des Programms auf Google Play. Das Free-to-Play-Programm ist schon etwas länger für Windows-PC, Mac OS und für Tablets mit iOS erhältlich.

Die Android-Version enthält sämtliche Inhalte, die schon für die anderen Plattformen erhältlich sind - also auch die kürzlich veröffentlichte Erweiterung Goblins gegen Gnome. Blizzard arbeitet derzeit an Umsetzungen des Spiels, insbesondere die Fassungen für Smartphones unter iOS und Android werden von vielen Fans sehnsüchtig erwartet. Einen Termin dafür gibt es aber momentan noch nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (PCGH-Note 1,6 - Bestnote!)
  2. (u. a. ROG Rapture GT-AC5300 + Black Ops 4 für 303,20€ + Versand statt 345€ im Vergleich, RT...
  3. 79,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. GTA V für 16,82€ und The Elder Scrolls Online: Morrowind für 8,99€)

0xDEADC0DE 18. Dez 2014

http://eu.battle.net/hearthstone/de/blog/17141107/hearthstone-jetzt-f%C3%BCr-android%E2...

0xDEADC0DE 18. Dez 2014

Nein, und was ist denn der Chip Downloader? Unter Android kommt nur, dass man die App...

kellemann 18. Dez 2014

Ich habe doch extra gesagt auf MEINEM, ich nutze den für die Firma und zu Haus. Sprich...

Daepilin 17. Dez 2014

Hast du dich mit dem gleichen Account eingeloggt? Bei mir hab ich meinen PC Progress auf...

Anonymer Nutzer 17. Dez 2014

Ich habe es jetzt auch auf meinem Nexus 10 installiert, spielen lässt es sich ganz gut...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /