• IT-Karriere:
  • Services:

Blizzard: Diablo 4 und das Endgame

Unbegrenzte Stufenanstiege oder irgendwann mal ein Maximallevel? Im ersten Blogbeitrag zum Spieldesign bei Diablo 4 beschäftigt sich Blizzard mit dem Endgame sowie mit Nephalemportalen und den Quellen der Macht.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Diablo 4
Artwork von Diablo 4 (Bild: Blizzard)

Rund zwei Wochen nach der Ankündigung von Diablo 4 hat das Entwicklerstudio Blizzard einen ersten Beitrag im Firmenblog veröffentlicht, der sich mit dem Gameplay des Action-Rollenspiels beschäftigt. Darin geht es unter anderem um das Endgame: "Wir haben noch nicht entschieden, ob das Charakterstufen- und Erfahrungssystem endlich oder unendlich sein soll", schreibt Lead Systems Designer David Kim.

Stellenmarkt
  1. TransnetBW GmbH, Karlsruhe (Daxlanden)
  2. cargo support GmbH & Co. KG, Bielefeld

Vermutlich dürften sich viele Spieler spontan gegen einen festen Maximallevel entscheiden. Kim gibt aber zu bedenken, dass es dann unter anderem das Problem gebe, dass der Machtzuwachs durch die Aufstiege möglicherweise langfristig die anderen Macht- und Vorteilsquellen überschatten würde, also auch besonders starke Waffen und Ausrüstung.

Allerdings schränkt Kim selbst ein, dass Macht und Kampfkraft in Diablo 4 eben gerade nicht durch Gegenstände, sondern durch viele unterschiedliche Quellen gesteigert werden. So würden die Charaktere eben mit Stufenaufstiegen auf natürliche Weise stärker. Legendäre Eigenschaften sollen hingegen nur einen Teil der Macht eines Gegenstands darstellen. "Zwei bis drei normale Affixe sind bei den meisten Gegenständen momentan gleich stark wie eine legendäre Eigenschaft", schreibt Kim.

Der Entwickler geht auch auf die Höhlen und Keller in Diablo 4 ein. Er schreibt über Schlüsseldungeons und Nephalemportale, dass Erstere größere Herausforderungen bieten, weil ihre Komplexität durch Dungeonaffixe festgelegt würde. Das sei der größte Unterschied zu den Nephalemportalen, wie sie in Diablo 3 vorkommen: "Man kann planen und sich Strategien zurechtlegen, bevor man sich in einen Schlüsseldungeon wagt", schreibt Kim.

Diablo 4 will Spieler erneut in die Fantasywelt Sanctuario schicken. Neben zufallsgenerierten Höhlen und Kellerverliesen soll es auch eine große Oberwelt geben, in der Spieler andere menschliche Abenteurer treffen können. Bislang hat Blizzard keinen Erscheinungstermin für Diablo 4 genannt. Das Actionrollenspiel kommt nach derzeitigem Stand für Windows-PC, Playstation 4 und Xbox One auf den Markt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 276,99€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Resident Evil HD Remaster für 3,99€, Sega Sci-Fi Angebote (u. a. Alien: Isolation - The...
  3. (u. a. Medion Akyora Laptop 15,6 Zoll i5 16GB für 749,99€, Medion X17575 75-Zoll-TV für 899...
  4. (u. a. Philips Ultra Speed SATA-SSD 480GB für 44,92€, HP 25x 24,5 Zoll Full-HD 144 Hz für 168...

Lekanzev 21. Nov 2019

... Bei Blizzard sitzt seit kurzem allerdings ein Microsoft Mann im Chefsessel, was die...

svnshadow 21. Nov 2019

Grim Dawn Spieler haben irgendwie nicht das gesteigerte Bedürfnis nach Beachtung wie PoE...

crack_monkey 21. Nov 2019

Ich hoffe auch das sie sich da etwas besser an D2 orientieren. Sets waren gut aber nicht...


Folgen Sie uns
       


Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_

Diverse Auszeichnungen zum Spiel des Jahres, hohe Verkaufszahlen und Begeisterung nicht nur unter reinen Star-Wars-Anhängern - wir spielen Kotor im Golem retro_.

Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_ Video aufrufen
Googles Alphabet: Bei Project Loon ist die Luft raus
Googles Alphabet
Bei Project Loon ist die Luft raus

Mit Project Loon wollte Google hoch hinaus und die ganze Welt mit Internet versorgen. Was fehlte: das Geschäftsmodell - und am Ende auch der Bedarf.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Google Balloninternet Loon wird eingestellt
  2. Balloninternet Project Loon kooperiert mit AT&T

Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Post & DHL Briefmarke per App - kannste abschreiben
  2. Malware BND sucht skrupellose Anfänger zum Trojanerbau
  3. Microsoft Excel bringt endlich das Ende von VBA

Star Trek: Lower Decks: Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie
Star Trek: Lower Decks
Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie

Über Discovery und Picard haben viele Fans geschimpft - bei Star Trek: Lower Decks kommen Trekkies hingegen voll auf ihre Kosten. Die Macher sind Star-Trek-Nerds, wie uns Hauptdarsteller Jack Quaid verrät. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek: Discovery 3. Staffel Zwischendurch schwer zu ertragen
  2. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  3. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert

    •  /