Abo
  • Services:
Anzeige
Diablo 3
Diablo 3 (Bild: Blizzard)

Blizzard: Diablo 3 und die Ewigen Wälder

Diablo 3
Diablo 3 (Bild: Blizzard)

Kurz vor dem Start von Season 5 hat Blizzard ein größeres Update für Diablo 3 veröffentlicht. Der Patch auf Version 2.4.0 fügt dem Rollenspiel neue Gebiete hinzu und überarbeitet die Stärkungseffekte.

Blizzard hat Patch 2.4.0 für sein Rollenspiel Diablo 3 veröffentlicht. Das Update bietet unter anderem ein großes neues Gebiet namens Grautiefeninsel, in dem Spieler einer kurzen Handlung folgen - und vor allem gegen 16 frisch rekrutierte Monster kämpfen. Zusätzliche Gebiete inklusive weiterer Kopfgelder und Ereignisse gibt es auch in den Zonen, in denen Spieler nun durch die Ewigen Wälder ziehen können.

Anzeige

Das Update auf Version 2.4.0 steht für Windows-PC sowie für Playstation 4 und Xbox One zur Verfügung. Die Inhalte und Änderungen unterscheiden sich je nach Plattform, die Details erklärt Blizzard getrennt in den Patch Notes für PC und für Konsole.

Am Freitag, dem 15. Januar 2016, beginnt dann für PC-Spieler die inzwischen fünfte Saison mit Diablo 3. Diesmal können Teilnehmer einen ihrer Charakter per Reinkarnation zum Saisonhelden auswählen - der beginnt dann natürlich auf Level 1 ganz von vorne, aber der Name bleibt und die Spielzeit wird auch nicht auf null zurückgesetzt.


eye home zur Startseite
Shore 15. Jan 2016

Wer ein PC kauft ist selbst schuld... pure Geldverschwendung. Und natürlich auch...

vomi1011 15. Jan 2016

Ich glaube das Spiel ist von der Technologie her zu alt, um es zu erweitern. Vermutlich...

vomi1011 15. Jan 2016

Die Gamerzahlen droppten zum Seasonende sehr stark. Das Spiel ist dann auf twitch kaum...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BMF Media Information Technology GmbH, Augsburg
  2. THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz
  3. ARRI GROUP, München
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,99€ + 5,00€ Versand (USK 18)
  2. 129,00€ (Vergleichspreis 194€)

Folgen Sie uns
       


  1. Konkurrenz zu Amazon Echo

    Hologramm-Barbie soll digitale Assistentin werden

  2. Royal Navy

    Hubschrauber mit USB-Stick sucht Netzwerkanschluss

  3. Class-Action-Lawsuit

    Hunderte Ex-Mitarbeiter verklagen Blackberry

  4. Rivatuner Statistics Server

    Afterburner unterstützt Vulkan und bald die UWP

  5. Onlinewerbung

    Youtube will nervige 30-Sekunden-Spots stoppen

  6. SpaceX

    Trägerrakete Falcon 9 erfolgreich gestartet

  7. Hawkeye

    ZTE bricht Crowdfunding-Kampagne ab

  8. FTTH per NG-PON2

    10 GBit/s für Endnutzer in Neuseeland erfolgreich getestet

  9. Smartphones

    FCC-Chef fordert Aktivierung ungenutzter UKW-Radios

  10. Die Woche im Video

    Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Prey angespielt: Das Monster aus der Kaffeetasse
Prey angespielt
Das Monster aus der Kaffeetasse
  1. Bethesda Softworks Prey bedroht die Welt im Mai 2017
  2. Ausblicke Abenteuer in Andromeda und Galaxy

Autonomes Fahren: Die Ära der Kooperitis
Autonomes Fahren
Die Ära der Kooperitis
  1. Neue Bedienungssysteme im Auto Es kribbelt in den Fingern
  2. Amazon Alexa im Auto, im Kinderzimmer und im Kühlschrank
  3. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden

Kernfusion: Angewandte Science-Fiction
Kernfusion
Angewandte Science-Fiction
  1. Kernfusion Wendelstein 7-X funktioniert nach Plan

  1. Einzige nervige Werbung hat Golem

    Kenterfie | 22:17

  2. Re: Geht bitte nicht wählen!

    plutoniumsulfat | 22:10

  3. Re: Ohne UKW-Sender hört man trotzdem nur Rauschen

    kazhar | 22:07

  4. Re: Die Musik im Herstellervideo..

    nf1n1ty | 21:45

  5. Re: Angst vor FB? Wieso?

    azeu | 21:39


  1. 14:00

  2. 12:11

  3. 11:29

  4. 11:09

  5. 10:47

  6. 18:28

  7. 14:58

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel