Blizzard: Charakterklon für The Burning Crusade kostet 35 Euro

Wer sich nicht zwischen WoW Classic und The Burning Crusade entscheiden kann, darf seinen Charakter verdoppeln - gegen Bezahlung.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von WoW - The Burning Crusade Classic
Artwork von WoW - The Burning Crusade Classic (Bild: Blizzard)

Am 2. Juni 2021, morgens um 0:00 Uhr, können Spieler von World of Warcraft die Erweiterung The Burning Crusade betreten. Das gab das Entwicklerstudio Blizzard bekannt.

Stellenmarkt
  1. IT-Revisor (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe
  2. Android-Entwickler (m/w/d)
    Hays AG, Wesel
Detailsuche

Die Neuauflage der ursprünglich 2007 veröffentlichten Erweiterung schickt die Spieler zurück durch das Dunkle Portal in die Scherbenwelt. Die maximale Levelstufe wird auf 70 erhöht.

Auf diesem von Teufelsenergie zerfressenen Planeten bereiten sich die Streitkräfte der dämonischen Brennenden Legion darauf vor, gegen alles Leben auf Azeroth ins Feld zu ziehen. Die Spieler von Classic haben allerdings die Wahl.

Wahlweise bleiben sie bei der Vanilla-Version, also bei der nicht erweiterten Fassung von World of Warcraft. Oder sie wechseln auf einen der Server mit Burning Crusade. Wie schon bei WoW Classic wird Burning Crusade Classic in bestehenden WoW-Abonnements ohne zusätzliche Kosten enthalten sein.

Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Teuer wird es allerdings für alle, die sich nicht entscheiden können: Blizzard bietet bereits ab dem 19. Mai 2021 einen Charakterklondienst an.

Damit ist es möglich, eine Kopie des bestehenden Helden auf einem Ära-Realm von Classic weiterzuspielen und gleichzeitig zu Burning Crusade Classic voranzuschreiten. Für diese Kopie sind 35 Euro fällig.

Sofort-Hochleveln kostet 40 Euro

Ebenfalls teuer wird es für Spieler, die einen beliebigen Charakter auf einem Realm für Burning Crusade Classic sofort auf Stufe 58 aufwerten möchten: Das kostet rund 40 Euro. Dieses Hochleveln steht nur einmal pro Account zur Verfügung und ist bei Blutelfen und Draenei nicht möglich.

Wer noch mehr investieren möchte, kann für 70 Euro eine Deluxe-Ausgabe von diesem Hochleveln kaufen. Dafür gibt es digitale Extras wie Reittiere, einen speziellen Ruhestein sowie 30 Tage World of Warcraft (alle Versionen).

Ebenfalls ab dem 19. Mai 2021 beginnt außerdem eine Vorbereitungsphase, in der die Spieler auf den Realms von Burning Crusade Classic einen Blutelfen- oder Draenei-Charaktere erstellen.

Damit können dann schon mal die Startgebiete der beiden neuen Völker auf der Azurmythosinsel und im Immersangwald erforscht werden, um sich auf die Öffnung des Dunklen Portals ein paar Tage später vorzubereiten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ffrhh 09. Mai 2021

Das müsstest Du jetzt aber erklären. Wo soll denn der neue Inhalt herkommen? Classic ist...

nille02 08. Mai 2021

Alle meine Hobbys sind Teurer als WoW im Monat. Motorrad fahren ist erheblich teurer...

nille02 08. Mai 2021

Zu Beginn war es sehr Zugänglich. "Wenig" Grind, zumindest im Vergleich zur Konkurrenz...

Pornstar 07. Mai 2021

Vielen Dank! Sehr ausführlich. Vielleicht werde ich mal rein schauen, für PVP werde ich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
Artikel
  1. Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
    Parallel Systems
    Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

    Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

  2. Digitale-Dienste-Gesetz: Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken
    Digitale-Dienste-Gesetz
    Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken

    Das Europaparlament hat den Entwurf des Digitale-Dienste-Gesetzes verschärft. Ein Komplettverbot personalisierter Werbung soll es aber nicht geben.

  3. Jahresbilanz: Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte
    Jahresbilanz
    Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte

    Unser neues Leben spielt sich tagsüber bei Microsoft Teams ab. Dann verlagern sich die Datenströme in Richtung der Server von Netflix und Amazon.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /