Blitzkrieg 3: Neuronale-Netzwerke-KI für Echtzeit-Strategiespiel verfügbar

General Boris - so nennt das Entwicklerstudio Nival seinen KI-Gegner für das Echtzeit-Strategiespiel Blitzkrieg 3. Es soll das erste Mal sein, dass solche Algorithmen voll funktionsfähig in einem derartigen Titel verfügbar sind.

Artikel veröffentlicht am ,
In Blitzkrieg 3 kämpft ab sofort die Neuronale-Netzwerke-KI Boris
In Blitzkrieg 3 kämpft ab sofort die Neuronale-Netzwerke-KI Boris (Bild: Nival Interactive)

Das russische Entwicklerstudio Nival Interactive hat per Update eine Gegner-KI für Blitzkrieg 3 veröffentlicht - das übrigens weiterhin nur in einer Early-Access-Version vorliegt. Der Opponent mit dem neuen Algorithmus trägt den Namen General Boris, und nach Auskunft von Nival ist er eine echte Neuerung: Erstmals in einem Echtzeit-Strategiespiel soll mit ihm ein computergesteuerter Feind auf Basis eines künstlichen neuronalen Netzwerks agieren.

Mit derlei neuronalen Netzwerken sind Algorithmen gemeint, die aufgrund ihres am menschlichen Gehirn angelegten Aufbaus realistischere Berechnungen und Vorhersagen erstellen sollen. Sie sollen selbst lernen können, indem sie unter anderem eigenständig Schwellenwerte und Gewichtungen verändern können. Dadurch sollen sie quasi lernen sowie flexibler Entscheidungen treffen können als eine herkömmliche KI.

Das soll sich in Blitzkrieg 3 darin zeigen, dass General Boris so stark wie die besten menschlichen Gegner spielen können soll. Dabei verhält er sich aber relativ fair, außerdem nutzt er laut Nival nur die Informationen, die auch der Spieler zur Verfügung hat. Anders als in den meisten ähnlichen Spielen verwende er also kein Wissen darüber, was sich etwa unterhalb des Kriegsnebels tue.

Stattdessen habe man ihm am Anfang seiner Entwicklung nur grundlegende taktische Manöver beigebracht. Anschließend habe General Boris in immer neuen Durchläufen selbstständig neue Strategien erfunden, so dass seine Aktionen mittlerweile sehr schwierig vorauszusehen seien und er kaum noch von einem menschlichen Spieler zu unterscheiden sei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Cok3.Zer0 27. Mär 2017

Unter dem Link steht auch: "One was that neural networks are making a comeback."

Cok3.Zer0 27. Mär 2017

Nazis, Zombies, Mutanten, Nazi-Zombies, Mutanten-Nazis: Ich denke, der 2. WK ist erst...

Braineh 27. Mär 2017

In dem Fall darf die KI aber nur Deutschland spielen, andernfalls wäre es unlogisch. :p



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
GPD Win Max 2
Das Netbook auf Speed

Der Mikro-Laptop GPD Win Max 2 überzeugt uns mit seiner hohen Leistung und guten Ausstattung - nicht nur beim Spielen.
Ein Test von Martin Wolf

GPD Win Max 2: Das Netbook auf Speed
Artikel
  1. Amazon: Höherer Mindestbestellwert für versandkostenfreie Lieferung
    Amazon
    Höherer Mindestbestellwert für versandkostenfreie Lieferung

    Unverändert lässt Amazon die Versandkosten, wenn der Mindestbestellwert für versandkostenfreie Lieferungen nicht erreicht wird.

  2. Virtualisieren mit Windows, Teil 3: Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V
    Virtualisieren mit Windows, Teil 3
    Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V

    Hyper-V ist ein Hypervisor, um VMs effizient verwalten zu können. Trotz einiger weniger Schwächen ist es eine gute Virtualisierungssoftware, wir stellen sie in drei Teilen vor. Im letzten geht es um Betrieb und Pflege der VMs.
    Eine Anleitung von Holger Voges

  3. Automatisierung: Nvidias Jetson Orin NX bringt KI direkt in die Roboter
    Automatisierung
    Nvidias Jetson Orin NX bringt KI direkt in die Roboter

    Das für den professionellen Einsatz gedachte Soc beinhaltet eigenen Speicher und eine ARM-CPU mit Ampere-GPU für KI und Videoberechnungen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PCGH Cyber Week - Rabatte bis 50% • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • MindStar-Tiefstpreise: MSI RTX 4090 1.982€, Sapphire RX 7900 XT 939€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% • XFX Radeon RX 7900 XTX 1.199€ • Kingston 2TB 112,90€ • Nanoleaf bis -25% [Werbung]
    •  /