Abo
  • Services:
Anzeige
In Blitzkrieg 3 kämpft ab sofort die Neuronale-Netzwerke-KI Boris
In Blitzkrieg 3 kämpft ab sofort die Neuronale-Netzwerke-KI Boris (Bild: Nival Interactive)

Blitzkrieg 3: Neuronale-Netzwerke-KI für Echtzeit-Strategiespiel verfügbar

In Blitzkrieg 3 kämpft ab sofort die Neuronale-Netzwerke-KI Boris
In Blitzkrieg 3 kämpft ab sofort die Neuronale-Netzwerke-KI Boris (Bild: Nival Interactive)

General Boris - so nennt das Entwicklerstudio Nival seinen KI-Gegner für das Echtzeit-Strategiespiel Blitzkrieg 3. Es soll das erste Mal sein, dass solche Algorithmen voll funktionsfähig in einem derartigen Titel verfügbar sind.

Das russische Entwicklerstudio Nival Interactive hat per Update eine Gegner-KI für Blitzkrieg 3 veröffentlicht - das übrigens weiterhin nur in einer Early-Access-Version vorliegt. Der Opponent mit dem neuen Algorithmus trägt den Namen General Boris, und nach Auskunft von Nival ist er eine echte Neuerung: Erstmals in einem Echtzeit-Strategiespiel soll mit ihm ein computergesteuerter Feind auf Basis eines künstlichen neuronalen Netzwerks agieren.

Anzeige

Mit derlei neuronalen Netzwerken sind Algorithmen gemeint, die aufgrund ihres am menschlichen Gehirn angelegten Aufbaus realistischere Berechnungen und Vorhersagen erstellen sollen. Sie sollen selbst lernen können, indem sie unter anderem eigenständig Schwellenwerte und Gewichtungen verändern können. Dadurch sollen sie quasi lernen sowie flexibler Entscheidungen treffen können als eine herkömmliche KI.

Das soll sich in Blitzkrieg 3 darin zeigen, dass General Boris so stark wie die besten menschlichen Gegner spielen können soll. Dabei verhält er sich aber relativ fair, außerdem nutzt er laut Nival nur die Informationen, die auch der Spieler zur Verfügung hat. Anders als in den meisten ähnlichen Spielen verwende er also kein Wissen darüber, was sich etwa unterhalb des Kriegsnebels tue.

Stattdessen habe man ihm am Anfang seiner Entwicklung nur grundlegende taktische Manöver beigebracht. Anschließend habe General Boris in immer neuen Durchläufen selbstständig neue Strategien erfunden, so dass seine Aktionen mittlerweile sehr schwierig vorauszusehen seien und er kaum noch von einem menschlichen Spieler zu unterscheiden sei.


eye home zur Startseite
Cok3.Zer0 27. Mär 2017

Unter dem Link steht auch: "One was that neural networks are making a comeback."

Cok3.Zer0 27. Mär 2017

Nazis, Zombies, Mutanten, Nazi-Zombies, Mutanten-Nazis: Ich denke, der 2. WK ist erst...

Braineh 27. Mär 2017

In dem Fall darf die KI aber nur Deutschland spielen, andernfalls wäre es unlogisch. :p



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Raum Braunschweig
  2. PHOENIX CONTACT Software GmbH, Lemgo
  3. Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn
  4. Apex Tool Holding Germany GmbH & Co. KG, Westhausen, Besigheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-50%) 4,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    Huawei installiert ungefragt Zusatz-App

  2. Android 8.0

    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

  3. Musikstreaming

    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

  4. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  5. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  6. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  7. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  8. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  9. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  10. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Download auf Website sollte als erstes...

    Betatester | 03:21

  2. Re: kaum hat man sich

    LinuxMcBook | 02:27

  3. Re: Macht ruhig weiter, Vivendi

    Vaako | 02:16

  4. Re: Frontantrieb...

    holgerscherer | 02:14

  5. Re: Nicht für den Straßenverkehr

    gs (Golem.de) | 02:13


  1. 11:55

  2. 11:21

  3. 10:43

  4. 17:14

  5. 13:36

  6. 12:22

  7. 10:48

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel