Abo
  • Services:
Anzeige
Blink Kamera
Blink Kamera (Bild: Blink)

Blink Home: Amazon übernimmt Anbieter von Überwachungskameras

Blink Kamera
Blink Kamera (Bild: Blink)

Laut einem Medienbericht hat Amazon 90 Millionen US-Dollar für einen Anbieter von Heimüberwachungskameras gezahlt. Die Kameras von Blink sollen zwei Jahre mit zwei AA-Lithium-Batterien betrieben werden können.

Amazon hat für 90 Millionen US-Dollar Blink, einen Anbieter von energiesparenden Heimüberwachungskameras, gekauft. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf informierte Kreise. Blink hatte die Übernahme am 21. Dezember 2017 in seinem Blog bekanntgegeben, allerdings ohne Details zu nennen:

Anzeige

"Wir freuen uns bekannt zu geben, dass Blink von Amazon übernommen wurde. Wenn Sie eines unserer Systeme besitzen, ändert sich zunächst nichts. Wir werden weiterhin unter dem Dach von Amazon agieren."

Der Eigner von Blink war Immedia Semiconductor, zu dem der Hersteller als Tochterunternehmen gehörte. Zu den Investoren von Blink zählten Flybridge Capital Partners, Comcast Ventures, Baker Capital und Dot Capital.

Blink bietet kabellose Heimüberwachungskameras, die laut Hersteller für zwei Jahre mit zwei AA-Lithium-Batterien (1,5 Volt) laufen sollen. Andere Kameras in dem Bereich erfordern oft eine Verbindung zum Stromnetz. Auch eine Klingel- und Videosprechanlage gehört zum Angebot von Blink.

Amazon wurde laut Reuters auf das Unternehmen aufmerksam, weil die Kundennachfrage für Blink-Produkte sehr hoch war. Das führte zu den erfolgreichen Übernahmeverhandlungen.

Reuters erwartet, dass Amazon die Technik von Blink in seinen eigenen Produkten wie der Amazon Cloud Cam Indoor Security Camera einsetzt. Das Gerät gibt es bisher nur in den USA.

Amazon hatte zuvor das 3D-Start-up Body Labs gekauft und den Kauf am 4. Oktober 2017 auf seiner Website bekannt gegeben. Angaben zum Kaufpreis wurden nicht gemacht. Wie das Onlinemagazin Techcrunch aus unternehmensnahen Kreisen erfahren hat, soll der Kaufpreis zwischen 50 und 100 Millionen US-Dollar gelegen haben. Ein Amazon-Sprecher hat auf Anfrage von Techcrunch die Übernahme nicht kommentiert.


eye home zur Startseite
berritorre 14. Feb 2018

Wie kann man etwas empfehlen, wenn man es nicht gelesen hat? ;-)

Themenstart

berritorre 14. Feb 2018

Eben, genau deswegen sagte ich ja, so ein halber Tag filmen ist für zwei AA-Batterien...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. A + F Automation + Fördertechnik GmbH, Kirchlengern
  2. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Magdeburg
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. SCHMIDT Technology GmbH, St. Georgen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,99€
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)

Folgen Sie uns
       


  1. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  2. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  3. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  4. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  5. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  6. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  7. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  8. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  9. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  10. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: einfache lösung

    Vögelchen | 11:01

  2. Re: beta.

    robinx999 | 10:58

  3. Re: API nicht benutzen!

    MadC | 10:53

  4. Re: Den gefälschten Pass mit dem bloßen Auge erkennen

    Vögelchen | 10:52

  5. Re: Die Xiaomi-App übermittelt den Standort

    logged_in | 10:48


  1. 11:26

  2. 11:14

  3. 09:02

  4. 17:17

  5. 16:50

  6. 16:05

  7. 15:45

  8. 15:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel