Abo
  • Services:
Anzeige
Der Node-Editor aus Blender könnte von einem Gegl-Port profitieren.
Der Node-Editor aus Blender könnte von einem Gegl-Port profitieren. (Bild: Blender/CC-BY 4.0)

Blender und Darktable: Bildverarbeitung von Gimp soll für andere Programme kommen

Der Node-Editor aus Blender könnte von einem Gegl-Port profitieren.
Der Node-Editor aus Blender könnte von einem Gegl-Port profitieren. (Bild: Blender/CC-BY 4.0)

Die freie Bildbearbeitung Gimp nutzt die Bibliothek Gegl zur Bildverarbeitung. Einer der Gimp-Hauptentwickler wünscht sich Gegl auch in Blender und Darktable, was eine einfache Zusammenarbeit der Anwendungen ermöglichen kann.

In einem Blogeintrag fasst der Entwickler Jehan Pagès die Änderungen zusammen, die der Entwickler zur aktuellen Vorschauversion 2.9.4 der freien Bildbearbeitung Gimp beigetragen hat. Pagès erwähnt dort darüber hinaus seinen Wunsch, die Bibliothek zur Bildverarbeitung von Gimp, Gegl, künftig auch in anderen Anwendungen zu nutzen, was wohl enorme Vorteile hätte.

Anzeige

Pagès, der dank seiner Arbeit an dem Animationsfilm Ze Marmot zurzeit einer der Hauptbeitragenden des Gimp-Projekts ist, beschreibt etwa die Neugestaltung des Node-Editors der Animationssoftware Blender mittels Gegl. Dies könnte zum Beispiel dazu führen, dass Blender und Gimp den Gegl zugrundeliegenden Graphen einer Bildbearbeitung miteinander teilen könnten, was eine gleichförmige Veränderung in beiden Programmen ermöglichen könnte.

Ebenso wäre es möglich, dass sich Gimp und die Fotobearbeitung Darktable ihre Buffer teilen könnten. Ein einzelnes Bild könnte damit in einer Anwendung bearbeitet werden und diese Änderung in Echtzeit von der anderen Anwendung übernommen werden. Diese theoretisch mögliche vielfache Einsetzbarkeit von Gegl in mehreren Programmen ist einer der Vorteile der Bibliothek.

Gimp selbst nutzt mittlerweile hauptsächlich die von Gegl bereitgestellten Funktionen und soll langfristig komplett auf die Verwendung der Bibliothek portiert werden. Mit Hilfe der Bibliothek kann Gimp Bilder nicht destruktiv bearbeiten und Farbtiefen von 32 Bit pro Farbkanal unterstützen, theoretisch möglich sind gar 64 Bit Farbtiefe. Außerdem ermöglicht die Bibliothek das hardwarebeschleunigte Rendern und Verarbeiten der Bilder per OpenCL.


eye home zur Startseite
Atalanttore 02. Aug 2016

Libav hat sich vor Jahren von FFmpeg abgespalten und hinkt dem Original mittlerweile...

MaX 02. Aug 2016

Die letzte stabile Version von Gimp ist übrigens die Version 2.8.18 vom 14. Juli 2016...

JouMxyzptlk 02. Aug 2016

Du kommst nicht auf die Idee dass ich Irfanview seit fast einem Jahrzehnt nicht nutze...

Tiles 02. Aug 2016

Gibts eigentlich schon immer. Vergiss aber nicht die User Preferences zu speichern...

jonsger 01. Aug 2016

Windows -> Single-Window Mode (Fenster -> Einfenstermodus) ist das erste was ich bei...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal
  3. Lufthansa Technik AG, Hamburg
  4. Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Gigabyte GTX 1060 Windforce OC 3G 199,90€, GTX 1060 6G 299,00€)
  2. (u. a. Core i7-7700K 299,00€, Asus Strix Z270F Gaming 159,90€)
  3. (u. a. Ballistix 16 GB DDR4-2666 124,90€, G.Skill 16 GB DDR4-3200 179,90€)

Folgen Sie uns
       


  1. Separate E-Mail-Adressen

    Komplexe Hilfe gegen E-Mail-Angriffe

  2. Luna Display

    iPad wird zum Funk-Zweitdisplay für den Mac

  3. Centriq 2400

    Qualcomm erläutert 48-Kern-ARM-Chip

  4. Ni No Kuni 2 Angespielt

    Scharmützel und Aufbau im Königreich Ding Dong Dell

  5. Elektroautos

    115 Schnellladestationen gegen Reichweitenangst gebaut

  6. Drohnenlieferungen

    In Island fliegen bald Pizza und Bier

  7. Playstation Now

    Sonys Streamingdienst für PS4 und Windows-PC gestartet

  8. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  9. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  10. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schifffahrt: Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
Schifffahrt
Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
  1. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  2. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße
  3. Yara Birkeland Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Vega 64 Strix ausprobiert Asus' Radeon macht fast alles besser
  2. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  3. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte

  1. Re: Stickoxide....

    John2k | 08:52

  2. Re: Abgerundete Displaykanten

    Micki | 08:52

  3. Re: Umweltpremie für Touareg - ein Witz

    Niaxa | 08:51

  4. Re: Odenwald

    nightmar17 | 08:51

  5. Re: Sind 1000 Euro nicht zu teuer?

    Micki | 08:50


  1. 09:00

  2. 08:32

  3. 08:10

  4. 07:45

  5. 07:41

  6. 07:30

  7. 07:15

  8. 17:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel