• IT-Karriere:
  • Services:

Blau Mobilfunk: Aufstockung des ungedrosselten Datenvolumens für 3 Euro

Die Blau-Mobilfunkgruppe führt für etliche Untermarken eine neue Option ein: Kunden können das in ihrer Flatrate enthaltene ungedrosselte Datenvolumen erneut buchen, wenn sie das Limit erreicht haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Ungedrosseltes Datenvolumen für 3 Euro nochmal buchen
Ungedrosseltes Datenvolumen für 3 Euro nochmal buchen (Bild: Blau.de)

Kunden von Blau.de, Blauworld, Nettokom, Norma Mobil, Mobilka und Simvoice Plus erhalten die Möglichkeit, das ungedrosselte Datenvolumen einer Datenflatrate erneut zu buchen. Der Preis dafür beträgt 3 Euro. Wer etwa eine Datenflatrate gebucht hat, die ab einem monatlichen Volumen von 500 MByte auf GPRS-Geschwindigkeit drosselt, erhält damit noch einmal ein ungedrosseltes Volumen von 500 MByte. Bei mobilen Datenflatrates ist es üblich, dass die Datenrate ab Erreichen eines festgelegten monatlichen Volumens auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt wird. Kunden können dann das mobile Internet zwar weiter nutzen, aber mit deutlich geringerer Geschwindigkeit.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg

Erst vor einigen Tagen hat Simyo eine solche Option eingeführt. Auch Simyo nutzt das Mobilfunknetz von E-Plus und verlangt 3 Euro für die Buchung des ungedrosselten Basisdatenvolumens. Dabei ist immer entscheidend, wie hoch das Datenvolumen der Flatrate des Tarifs oder der Option ist. Das gilt auch für die Tarife der Blau-Mobilfunkgruppe, wobei hier nur Flatrates bis zu einem ungedrosselten Volumen von 1 GByte abgedeckt werden.

Kunden werden per SMS informiert, sobald das ungedrosselte Datenvolumen des betreffenden Tarifs aufgebraucht ist. Dann können sie mit einer SMS an die Rufnummer 66402 nochmals ein ungedrosseltes Datenvolumen dazubuchen. Die Blau-Mobilfunkgruppe nennt das "Highspeed Reset".

"Das eigene Nutzungsverhalten ist nur sehr schwer auf den Megabyte genau abzuschätzen", sagte Holger Feistel, Geschäftsführer von Blau Mobilfunk. Daher kann nun das ungedrosselte Datenvolumen mehrfach innerhalb eines Monats neu gebucht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,49€
  2. (-40%) 23,99€
  3. (-92%) 0,75€
  4. (-35%) 25,99€

Galde 07. Aug 2013

Ich schaffe auch locker meine 500mb mit E-Plus, und hab über meinem Wlan zuhause durchaus...

Ninex 16. Mai 2013

Das bekommst Du in Österreich auch. Was soll man da merken?

Anonymouse 13. Mai 2013

War unabhängig voneinander. Bzw. find ich beides zu teuer. Daher bei "Glücklicherweise".

Anonymer Nutzer 13. Mai 2013

xD doppelt gemobbelt hält besser ;) Aber manchmal geht es auch mit dem e-plus-netz. O2...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

    •  /