Abo
  • Services:

Blau: 1-GByte-Datentarif für 9,90 Euro im Monat

Die E-Plus-Tochter Blau bietet einen speziellen Datentarif für Notebook- und Tablet-Nutzer. Damit gibt es für 9,90 Euro im Monat ein ungedrosseltes Volumen von 1 GByte, das bei Bedarf preisgünstig aufgestockt werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Internet-Startpaket
Internet-Startpaket (Bild: Blau)

Blau hat ein neues Internet-Startpaket vorgestellt, das jenseits des Fachhandels bereits ab heute verfügbar sein soll. Damit sollte es in Supermärkten und Discountern bereits zu haben sein. Erst in der kommenden Woche, also ab dem 16. April 2014, wird es das Paket auch online und im Fachhandel geben. Weshalb die E-Plus-Tochter den neuen Tarif nicht auch ab sofort online anbietet, ist nicht klar.

1-GByte-Volumen enthalten

Stellenmarkt
  1. IAV GmbH, Gifhorn
  2. Bosch Gruppe, Abstatt

Das Internet-Startpaket umfasst eine SIM-Karte, kostet 9,90 Euro und richtet sich vor allem an Besitzer von Tablets und Notebooks mit eingebautem Modem. Denn im Tarif ist eine Datenflatrate enthalten, die bis zum Erreichen eines Volumens von 1 GByte die maximal verfügbare Geschwindigkeit zur Verfügung stellt. Wenn in weniger als 30 Tagen das Volumen aufgebraucht ist, steht weiterhin GPRS-Geschwindigkeit zur Verfügung. Wenn der Datentarif nicht abbestellt wird, verlängert er sich automatisch.

Wem das monatliche Volumen von 1 GByte nicht ausreicht, der kann gegen eine Zahlung von 3 Euro nochmals ein Datenvolumen von 1 GByte dazubuchen. Damit lässt sich das Datenvolumen vergleichsweise preisgünstig aufstocken. Summa summarum gibt es also für 12,90 Euro im Monat ein ungedrosseltes Datenvolumen von 2 GByte. Wer dauerhaft ein höheres Datenvolumen benötigt, kann zu einer Internet-Flat mit 3 GByte oder 5 GByte wechseln.

Die Internet-Flat mit 3 GByte Volumen kostet für 30 Tage 14,90 Euro, die Internet-Flat mit 5 GByte gibt es für 19,80 Euro und gilt ebenfalls für 30 Tage. In beiden Tarifen kann gegen Zahlung von 9 Euro das betreffende Datenvolumen nochmals gebucht werden, um weiterhin mit maximal möglicher Geschwindigkeit das mobile Internet nutzen zu können.

Telefonie und SMS kosten extra

Wer nicht viel telefoniert und SMS versendet, aber das mobile Internet intensiv nutzt, kann den Tarif auch im Smartphone nutzen. Für Telefonate sowie den SMS-Versand fallen pro Telefonminute und Kurzmitteilung in alle deutschen Netze jeweils 9 Cent an.

Blau hat sich Anfang April umbenannt und war zuvor unter der Bezeichnung Blau.de aktiv. Blau ist eine Tochtergesellschaft von E-Plus, ihre Kunden verwenden das Mobilfunknetz von E-Plus.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand)
  2. 915€ + Versand
  3. 59,79€ inkl. Rabatt

Alexspeed 08. Apr 2014

Wie ist denn in Albanien das Durchschnittseinkommen eines Bürgers? Ich glaube das ist so...

foegelchen 08. Apr 2014

nö - auf solche Deppen ist der Vertrag ja schließlich ausgelegt die einigermaßen...

chrisrohde 08. Apr 2014

Bei blau bekommt man als prepaidkunde lte und auch der Kostenairbag ist nicht uninteresant.

Prinzeumel 08. Apr 2014

Jap. Gibt viel bessere angebote. Verstehe gar nicht wieso sowas eine news wert ist...

Bujin 08. Apr 2014

Mir scheint es so als ob die Leute das Wort Neuigkeit und Neuheit verwechseln. Scheinbar...


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /