Abo
  • IT-Karriere:

Blade V9: ZTE bringt Smartphone mit Android 8.1 für 270 Euro

Mit dem Blade V9 bringt ZTE ein neues Mittelklasse-Smartphone nach Deutschland: Das Gerät hat ein 2:1-Display in Full-HD-Auflösung sowie eine Dual-Kamera und kommt mit der aktuellen Android-Version 8.1 - etwas, das viele größere Hersteller nicht schaffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Blade V9 von ZTE
Das Blade V9 von ZTE (Bild: ZTE)

Der chinesische Hersteller ZTE bringt ein neues Smartphone nach Deutschland: Das Blade V9 ist ein Gerät im Mittelklassebereich, das einen recht großen Bildschirm und eine Dual-Kamera hat. Abstriche müssen Käufer unter anderem bei der Prozessorausstattung und beim WLAN-Standard machen.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster, Hagen
  2. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart

Das Display des Blade V9 ist 5,7 Zoll groß und hat ein Format von 2:1. Die Auflösung liegt bei 2.160 x 1.080 Pixeln. Im Inneren des Smartphones arbeitet Qualcomms Snapdragon-450-Prozessor, ein Mittelklasse-SoC mit acht Kernen und einer maximalen Taktrate von 1,8 GHz.

  • Das Blade V9 von ZTE (Bild: ZTE)
  • Das Blade V9 von ZTE (Bild: ZTE)
Das Blade V9 von ZTE (Bild: ZTE)

Auf der Rückseite hat ZTE eine Dual-Kamera eingebaut, die aus einem 16-Megapixel-Sensor und einem zusätzlichen 5-Megapixel-Sensor besteht. Dank dieser Konfiguration können Nutzer Porträtaufnahmen mit künstlich erzeugter Hintergrundunschärfe anfertigen. Die Frontkamera hat 13 Megapixel.

Das Blade V9 hat 3 GByte Arbeitsspeicher und 32 GByte Flash-Speicher. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut. Das Smartphone unterstützt LTE und WLAN nach 802.11b/g/n. Bluetooth läuft in der Version 4.2, ein GPS-Empfänger und ein NFC-Chip sind eingebaut. Auf der Rückseite hat das Smartphone einen Fingerabdrucksensor.

Auslieferung mit aktuellem Android Oreo

Ausgeliefert wird das Blade V9 mit der aktuellen Android-Version 8.1 - das ist löblich, viele größere Hersteller bringen ihre Geräte häufig nur mit Android 8.0 heraus. Der Akku hat eine Nennladung von 3.200 mAh und soll ZTE zufolge für eine Standby-Zeit von 25 Tagen und eine Sprechzeit von 25 Stunden ausreichen.

Das Blade V9 kann ab dem 1. März 2018 vorbestellt werden und kostet 270 Euro. Einen Auslieferungstermin hat ZTE nicht bekanntgegeben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 4,99€
  3. (-78%) 12,99€
  4. 2,99€

Christian72D 27. Feb 2018

Oder halt erst gar keine Glasrückseite verbauen. :)

M.P. 26. Feb 2018

Bei einem Update von 7 auf 8 muss Treble nicht verfügbar gemacht werden. Nur Geräte, die...

Galde 26. Feb 2018

Nur BGN Wlan? Hat es wenigstens 5GHz? Ohne kauf ich mir gar kein Wlan Gerät mehr


Folgen Sie uns
       


Mordhau Gameplay

Klirrende Klingen und packende Kämpfe mit bis zu 64 Spielern bietet das in einem mittelalterlichen Szenario angesiedelte Actionspiel Mordhau.

Mordhau Gameplay Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
Elektromobilität
Wohin mit den vielen Akkus?

Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
  2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
  3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

    •  /