Abo
  • Services:

Blade V8 Mini: ZTEs Dual-Kamera-Smartphone kostet in Deutschland 180 Euro

Mit dem Blade V8 Mini bringt ZTE eine verkleinerte und technisch etwas abgespeckte Version seines bereits günstigen Blade V8 auf den Markt. Die kleine Version des Android-Smartphones kommt trotzdem mit einer Dual-Kamera, die technische Ausstattung richtet sich weiterhin an Einsteiger.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Blade V8 Mini
Das Blade V8 Mini (Bild: ZTE)

ZTE hat kurz vor der Ifa 2017 bekanntgegeben, das Blade V8 Mini nach Deutschland zu bringen. Das Android-Smartphone ist eine verkleinerte und technisch etwas abgeschwächte Version des Blade V8. Wie das größere Modell kommt auch die Miniversion mit einer Dual-Kamera.

  • Das Blade V8 Mini hat eine Dual-Kamera. (Bild: ZTE)
  • Das Smartphone hat einen 5 Zoll großen Bildschirm. (Bild: ZTE)
  • Das Blade V8 Mini ist eine abgespeckte Version des Blade V8. (Bild: ZTE)
  • Das Smartphone kostet in Deutschland 180 Euro. (Bild: ZTE)
Das Blade V8 Mini hat eine Dual-Kamera. (Bild: ZTE)
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Diese besteht aus einer Kamera mit 13 Megapixeln und einer unterstützenden Kamera mit 2 Megapixeln. Diese dient auch beim Blade V8 Mini hauptsächlich dazu, Tiefeninformationen zu gewinnen. Dadurch können Nutzer Bilder mit künstlich generierter Tiefenunschärfe aufnehmen; dank des zweiten Objektivs dürfte diese zuverlässiger berechnet werden als mit nur einer Kamera.

5-Zoll-Display und Snapdragon 435

Das Blade V8 Mini hat einen 5 Zoll großen Bildschirm, 0,2 Zoll weniger als beim normalen Blade V8. Die Auflösung beträgt 1.280 x 720 Pixel, die Pixeldichte liegt bei 293 ppi. Im Inneren des Smartphones arbeitet Qualcomms Snapdragon 435, ein Prozessor der unteren Mittelklasse, der acht Kerne hat und eine Taktrate von bis zu 1,4 GHz erreicht.

Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß, der interne Flash-Speicher 16 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut. Das Blade V8 Mini unterstützt LTE und WLAN nach 802.11b/g/n, Bluetooth läuft in der Version 4.1. Ein GPS-Empfänger ist eingebaut, ebenso ein NFC-Chip.

Android 7 mit eigener Benutzeroberfläche

Das Smartphone wird mit Android 7.0 ausgeliefert, worauf ZTE seine Benutzeroberfläche Mifavor 4.2 installiert. Der nicht ohne weiteres wechselbare Akku hat eine Nennladung von 2.800 mAh, was im LTE-Betrieb für eine Standby-Zeit von 15 Tagen sorgen soll. Die Sprechdauer im UMTS-Netz liegt ZTE zufolge bei 12 Stunden.

Das Blade V8 Mini soll ab dem 18. September 2017 erscheinen und 180 Euro kosten. Gleichzeitig bringt ZTE auch eine neue Version des Blade V8 heraus, die mit 64 GByte Flash-Speicher und 4 GByte Arbeitsspeicher mehr Speicher als das ursprüngliche Blade V8 besitzt, ansonsten technisch aber identisch ist. Dieses Gerät soll 300 Euro kosten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

TC 30. Aug 2017

... 5"

zwiebackjunge 30. Aug 2017

Mal sehen, wie hoch der Straßenpreis sein wird. Mein ZTE Blade v8 (ohne mini) habe ich...

M.P. 30. Aug 2017

Bin nicht der Spieler-Typ. Dummerweise habe ich festgestellt, dass ein durchaus auf den...


Folgen Sie uns
       


Command and Conquer (1995) - Golem retro_

Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.

Command and Conquer (1995) - Golem retro_ Video aufrufen
IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

    •  /