Blade Group: Anbieter des Cloud-Gaming-Dienstes Shadow bleibt

Das Team von Shadow wird weiter existieren. Käufer ist Hubic, ein Anbieter für Cloud-Storage - und möglicherweise bald Cloud-Gaming.

Artikel veröffentlicht am ,
Blade Shadow ermöglicht Gaming auf einer virtuellen Maschine in der Cloud.
Blade Shadow ermöglicht Gaming auf einer virtuellen Maschine in der Cloud. (Bild: Blade Group)

Das französische Unternehmen Blade Group und Macher des Cloud-Gaming-Dienstes Shadow hat einen Käufer gefunden. Künftig soll das Team Teil von Hubic werden.

Stellenmarkt
  1. Service Techniker (w/m/d) Onsite Support
    Bechtle Onsite Services GmbH, Braunschweig
  2. Software Developer - Backend (m/w/d)
    HABA Group B.V. & Co. KG, Bad Rodach, Berlin
Detailsuche

Das gibt Blade in einer E-Mail an Kunden bekannt. "Für Shadow hat heute ganz offiziell ein neues Kapitel begonnen. Wir freuen uns sehr, ein Teil von Hubic zu werden und unsere Kräfte in dem unermüdlichen Bestreben zu bündeln, High-End-Computing für alle zugänglich zu machen", heißt es in dem Schreiben.

Hubic ist selbst ein Cloud-Computing-Unternehmen. Allerdings bietet es bisher ausschließlich Cloud-Storage für Backups und Datenaustausch - ähnlich wie Google Drive oder Microsoft Onedrive. Blade Shadow (Test) bietet hingegen eine virtuelle Maschine, die für einen monatlichen oder jährlichen Abopreis gemietet werden kann. Darauf sind Windows 10 und entspechende Treiber installiert.

Außerdem haben Kunden Zugriff auf relativ leistungsfähige Grafikkarten wie eine Geforce GTX 1080. Das Ziel: ein Cloud-Gaming-System anzubieten, auf dem Kunden ihre eigenen Games installieren und auf diversen Geräten abspielen können.

Cloud-Gaming ungewiss

Golem Akademie
  1. OpenShift Installation & Administration
    9.-11. August 2021, online
  2. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS)
    1.-3. November 2021, Online
  3. Terraform mit AWS
    14./15. September 2021, online
Weitere IT-Trainings

Es ist unklar, ob diese Strategie seitens Blade weiter verfolgt wird. Der Begriff High-End-Computing könnte auch einen allgemeineren Kundenkreis einschließen. So könnte das Unternehmen künftig generell leistungsfähige Cloud-Computer vermieten, mit denen gearbeitet und gespielt werden kann.

Das Blade-Shadow-Team will sich bei der eigenen Kundschaft melden, wenn es Weiteres zu zu berichten gibt. Zunächst müsse weiter über die künftige Ausrichtung nachgedacht werden. "Wir werden uns nun zusammensetzen, um die Zukunft von Shadow genauer zu besprechen, und sobald wie möglich weitere Details mit dir teilen", heißt es in der E-Mail.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mozilla
Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
Artikel
  1. Plastikmüll: Bebot reinigt den Strand von Müll
    Plastikmüll
    Bebot reinigt den Strand von Müll

    Der Roboter Bebot soll zur automatischen Strandsäuberung eingesetzt werden und kann auch kleinere Plastikteile aussieben.

  2. Google, Mozilla, Telegram: Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab
    Google, Mozilla, Telegram
    Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab

    Sonst noch was? Was am 2. August 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  3. Azul: Milliardenauftrag für Flugtaxi-Hersteller Lilium
    Azul
    Milliardenauftrag für Flugtaxi-Hersteller Lilium

    Die brasilianische Fluglinie Azul hat 220 Flugtaxis von Lilium im Wert von mehr als einer Milliarde Euro vorreserviert.

Xara 03. Mai 2021

Hubic ist ein Anbieter, der seit längerem seine Pforten für B2C geschlossen hat, weil OVH...

Hasenbraten1212 03. Mai 2021

Shadow nutze ich seit Januar '20 und ich war echt überrascht , dass zB Corona null...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /