• IT-Karriere:
  • Services:

Blackwidow Lite: Razer präsentiert Gaming-Tastatur fürs Büro

Manche Gaming-Tastaturen sind für den Arbeitsalltag in manchen Büros nicht zwingenderweise gut geeignet. Mit der Blackwidow Lite hat Razer eine Tastatur vorgestellt, die sowohl für das Büro als auch zum Spielen geeignet sein soll - verzichtet dabei aber auf den im Arbeitsalltag nicht unwichtigen Nummernblock.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Blackwidow Lite von Razer
Die Blackwidow Lite von Razer (Bild: Razer)

Razer hat seine neue Tastatur Blackwidow Lite vorgestellt. Das Keyboard im Tenkeyless-Design, also ohne den Nummernblock, soll sich sowohl für Gaming als auch für Büroarbeiten gut eignen. Dafür hat Razer Switches mit taktilem Feedback, aber ohne Klick eingebaut.

Stellenmarkt
  1. Panasonic Marketing Europe GmbH, Weiterstadt
  2. targens GmbH, Stuttgart

Die orangen Razer-Switches bieten entsprechend ein haptisches Gefühl beim Tippen, ohne Kollegen im Büro durch Klickgeräusche zu stören. Im Lieferumfang sind zudem O-Ringe aus Gummi enthalten, mit denen die Tippgeräusche noch weiter gedämpft werden können.

  • Die neue Blackwidow Lite von Razer (Bild: Razer)
  • Die neue Blackwidow Lite von Razer (Bild: Razer)
  • Die neue Blackwidow Lite von Razer (Bild: Razer)
Die neue Blackwidow Lite von Razer (Bild: Razer)

Switches mit hoher Lebensdauer

Der orange Razer-Switch ist laut Hersteller auf 80 Millionen Anschläge getestet, was mehr als bei Cherrys mechanischen Schaltern ist. Die Hintergrundbeleuchtung ist im Unterschied zu anderen Gaming-Tastaturen von Razer nicht mehrfarbig, sondern nur weiß - für den Büroalltag ist das natürlich absolut ausreichend.

Für manche Büronutzer aber eher unpraktisch dürfte die Entscheidung Razers sein, bei der Blackwidow Lite auf den Nummernblock zu verzichten. Dadurch nimmt die Tastatur zwar weniger Platz auf dem Schreibtisch ein, wer viele Zahlen eingeben muss, dürfte die Nummerntasten aber vermissen.

Wie bei Razer-Tastaturen üblich, lassen sich auch bei der Blackwidow Lite Macros zuweisen und Verknüpfungen erstellen. Ein Gaming-Modus deaktiviert die Windows-Taste, um ein versehentliches Verlassen des Spiels zu verhinden.

Die Blackwidow Lite kostet 100 Euro und ist ab sofort bei Razer erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,79€
  2. 15,99€
  3. (u. a. Unravel für 9,99€, Battlefield 1 für 7,99€, Anthem für 8,99€)

cgaWolf 06. Mär 2019

Logitech G613 trifft fast alle Anforderungen: Wireless (bluetooth & lightspeed), normales...

DummyAccount 21. Nov 2018

Mit einer ortholinearen Tastatur (gibt es in verschiedenen Grössen) mit freier...

Eisboer 19. Nov 2018

Corsair hilft. https://www.youtube.com/watch?v=BuLyxcyhbLQ

ZeldaFreak 19. Nov 2018

Ich habe nicht viele Anfoderungen an eine Tastatur aber ich brauche ein volles Layout. Es...

Zazu42 19. Nov 2018

Wenn wir hier über Gamingtastaturen für ein Büro reden, bin ich mir nicht sicher, ob es...


Folgen Sie uns
       


Purism Librem 5 - Test

Das Librem 5 ist ein Linux-Smartphone, das den Namen wirklich verdient. Das Gerät enttäuscht aber selbst hartgesottene Linuxer.

Purism Librem 5 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /