Blacksmith: Elektromotorrad mit Wechselakkus präsentiert

Das Elektromotorrad Blacksmith B2 aus Indien soll eine besonders hohe Reichweite aufweisen. Ein Akkuwechsel-System mit entsprechenden Stationen soll lange Ladepausen unterwegs vermeiden.

Artikel veröffentlicht am ,
Blacksmith B2
Blacksmith B2 (Bild: Blacksmith Electric)

Von Blacksmith Electric kommt ein vielversprechendes Motorrad-Konzept mit Elektroantrieb. Die B2 kombiniert eine große Reichweite mit einem Akku-Austauschsystem. Das Unternehmen entwickelt auch Stationen, an denen leere gegen geladene Akkus getauscht werden können. Außerdem können die Besitzer ihre Akkus auch unterwegs oder zu Hause aufladen.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator Technisches Applikationsmanagement (m/w/d)
    SachsenEnergie AG, Dresden
  2. IT-Spezialist - Wirtschaftsinformatiker, Informatiker oder Ähnlich mit Schwerpunk IT-Sicherheit ... (m/w/d)
    GRENKE AG, Baden-Baden
Detailsuche

Indien will ab 2025 Neuzulassungen von Zweirädern mit Verbrennungsmotor bis 150 Kubikzentimeter Hubraum verbieten. Nach Angaben des Unternehmens wird die B2 mit einem 5kW-Motor ausgerüstet sein, der in der Spitze 14 kW leistet und eine Geschwindigkeit von maximal 120 km/h erreicht. Die Beschleunigung ist ebenfalls nicht atemberaubend. In 3,7 Sekunden soll das Motorrad von 0 auf 50 km/h kommen. Die Reichweite mit einem Akku soll bei 120 km liegen, mit einem zweiten Akku soll die Blacksmith B2 etwa 240 km weit fahren können.

Die Produktion der Blacksmith B2 soll im Jahr 2020 beginnen, wobei die Preise in Indien laut einem Bericht von Electrek zwischen 4.000 und 5.000 US-Dollar liegen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
  • Blacksmith B2 (Bild: Blacksmith)
  • Blacksmith B2 (Bild: Blacksmith)
  • Blacksmith B2 (Bild: Blacksmith)
Blacksmith B2 (Bild: Blacksmith)


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin und Co.
Kryptowährungen stürzen ab

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
Artikel
  1. Chipmangel: Sony ZV-E10 wird 5 Monate nach Debüt nicht mehr ausgeliefert
    Chipmangel
    Sony ZV-E10 wird 5 Monate nach Debüt nicht mehr ausgeliefert

    Sony kann seine Digitalkamera ZV-E10, die erst vor fünf Monaten vorgestellt wurde, nicht mehr ausliefern. Es fehlen Teile.

  2. Virtueller Netzbetreiber: Lycamobile ist in Deutschland insolvent
    Virtueller Netzbetreiber
    Lycamobile ist in Deutschland insolvent

    Lycamobile im Netz von Vodafone ist pleite. Der Versuch, über eine Tochter in Irland keine Umsatzsteuer in Deutschland zu zahlen, ist gescheitert.

  3. Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
    Arbeiten bei SAP
    Nur die Gassi-App geht grad nicht

    SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /