• IT-Karriere:
  • Services:

Blackmagic: 4K-Videokamera mit SSD-Speicherung für 4.000 US-Dollar

Blackmagic hat mit der Production Camera 4K eine Wechselobjektiv-Videokamera mit einem Sensor vorgestellt, mit dem Videos in 4K-Auflösung gedreht werden können. Gespeichert wird das Material auf einer austauschbaren SSD.

Artikel veröffentlicht am ,
Production Camera 4K
Production Camera 4K (Bild: Blackmagic)

Die Blackmagic Production Camera 4K ist mit einem Sensor im Format Super 35 (24,89 x 18 mm) ausgerüstet, der einen Dynamikumfang von zwölf Blendenstufen aufweisen soll. Die Kamera zeichnet das Filmmaterial mit 23,98, 24, 25, 29,97 und 30 Bildern pro Sekunde in Apples Profiformat ProRes 422 auf. Künftig soll das auch im CinemaDNG-Rohdatenformat aufgezeichnet werden können. Dazu ist aber ein Firmware-Update erforderlich.

  • Blackmagic Production Camera 4K (Bild: Blackmagic)
  • Blackmagic Production Camera 4K (Bild: Blackmagic)
  • Blackmagic Production Camera 4K (Bild: Blackmagic)
  • Blackmagic Production Camera 4K (Bild: Blackmagic)
  • Blackmagic Production Camera 4K (Bild: Blackmagic)
  • Blackmagic Production Camera 4K (Bild: Blackmagic)
  • Blackmagic Production Camera 4K (Bild: Blackmagic)
  • Blackmagic Production Camera 4K (Bild: Blackmagic)
  • Blackmagic Production Camera 4K (Bild: Blackmagic)
Blackmagic Production Camera 4K (Bild: Blackmagic)
Stellenmarkt
  1. Diehl Metering GmbH, Ansbach
  2. ERGO Group AG, Düsseldorf

Die enormen Datenmengen lassen sich nicht sinnvoll auf SD-Karten speichern. Deshalb wurde eine SSD zum Wechseln eingebaut, die zum Beispiel mit 240 GByte nur 32 Minuten Filmmaterial im ProRes-Format speichert. Bei 480 GByte sind es gerade einmal 72 Minuten.

Die Kamera ist mit einem Bajonett für Canons EF-Objektive ausgerüstet und besitzt keinen Sucher, sondern einen 5 Zoll großen Touchscreen mit 800 x 480 Bildpunkten auf der Rückseite, über den sie auch bedient wird. Die Blende lässt sich über die Kamera steuern. Eine Unterstützung für den Autofokusmotor der Objektive gibt es allerdings nicht.

Damit das Datenmaterial ausgegeben werden kann, sind ein Thunderbolt-Anschluss und ein 6G-SDI-Ausgang (6 GBit/s) vorhanden. Dazu kommen ein Mikrofoneingang, ein Kopfhöreranschluss sowie zur Fernbedienung eine Lanc-Buchse. Die Stromversorgung erfolgt wahlweise über einen eingebauten Lithium-Ionen-Akku mit 90 Minuten Laufzeit oder über ein externes Netzteil.

Die Blackmagic Production Camera 4K misst 166 x 113 x 126 mm, wiegt 1,7 kg und soll ab rund 4.000 US-Dollar kosten und ab Juli 2013 erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 10,48€
  3. 36,99€
  4. (-91%) 2,20€

NeverDefeated 10. Apr 2013

Tja, wie ich schon hier (und in einigen Videoforen schon vor Jahren) erklärt habe: http...

keböb 10. Apr 2013

Ein RED (Scarlet) Body alleine bringt nicht viel, man braucht noch Akku und Display (bei...


Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
Laravel/Telescope
Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
  2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
  3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

Mehrwertsteuersenkung: Worauf Firmen sich einstellen müssen
Mehrwertsteuersenkung
Worauf Firmen sich einstellen müssen

Wegen der Mehrwertsteuersenkung müssen viele Unternehmen in kürzester Zeit ihre Software umstellen. Alle möglichen Sonderfälle müssen berücksichtigt werden, der Aufwand ist enorm.
Von Boris Mayer

  1. Raumfahrt Vega-Raketenstart während Corona-Ausbruchs verschoben
  2. Corona Google und Microsoft starten Weiterbildungsprogramme
  3. Kontaktverfolgung Datenschützer kritisieren offene Gästelisten

    •  /