Abo
  • IT-Karriere:

Blackberry: Verkauf der Smartphone-Sparte denkbar

Wenn sich mit Blackberry-Smartphones kein Gewinn erzielen lasse, werde er die Sparte eventuell veräußern, sagt Blackberry-Chef John Chen. Einen konkreten Zeitpunkt nannte er nicht, und dementierte sein eigenes Interview dann umgehend.

Artikel veröffentlicht am , /
Das Z10 ist das aktuelle 4,2-Zoll-Gerät.
Das Z10 ist das aktuelle 4,2-Zoll-Gerät. (Bild: Blackberry)

"Wenn ich mit Telefonen kein Geld machen kann, dann werde ich nicht im Telefongeschäft sein", sagte Blackberry-CEO John Chen zu Reuters. Er deutet damit indirekt einen möglichen Verkauf der Smartphone-Sparte an. Entsprechende Spekulationen gibt es seit Monaten.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Sankt Wendel
  2. über experteer GmbH, München, Erfurt

Wie schlecht es um diesen Geschäftsbereich steht, zeigt eine Studie der Consumer Intelligence Research Partners (CIRP): Im Zeitraum Oktober bis Dezember 2013 lag der Anteil von Blackberry-Smartphones an allen neu angemeldeten Smartphones in den USA demnach bei null Prozent. John Chen betonte, eine Entscheidung über den Verkauf der Smartphone-Sparte sei noch nicht gefallen, werde jedoch bald getroffen.

Chen ist erst seit November 2013 CEO bei Blackberry, zu diesem Zeitpunkt hatte das Unternehmen die Suche nach einem Käufer zumindest vorerst aufgegeben. Die neue Ausrichtung der Firma konzentriere sich auf den Blackberry Messenger, das BB10-Betriebssystem und Unternehmensdienste - ein möglicher Verkauf würde somit nur die Sparte der Smartphones betreffen.

Nachtrag vom 10. April 2014, 17:50 Uhr

Im Firmenblog hat John Chen den Bericht von Reuters dementiert. Seine Zitate seien "aus dem Zusammenhang gerissen" worden, beklagt der Blackberry-Chef. Sein Unternehmen, so Chen weiter, sei auf End-to-End-Lösungen ausgerichtet, und dazu gehörten auch die Smartphones. Sein kurzes Posting schließt Chen mit einer direkten Ansprache an die Kunden ab: "Ihr könnt sicher sein, dass wir weiterkämpfen werden. Wir haben nicht aufgegeben und werden das Geschäft mit den Geräten nicht verlassen."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€

MistelMistel 11. Apr 2014

Wenn Du mit Android unzufrieden bist, warum kaufst Du Dir dann nicht einfach ein neues...

Anonymer Nutzer 10. Apr 2014

Ja und weil das mit der hardware so gut läuft. Verkaufen sie und die Käufer stehen schon...

Nappzy 10. Apr 2014

http://crackberry.com/john-chen-blackberry-isnt-selling-or-leaving-handset-business-any...

ichbinhierzumfl... 10. Apr 2014

man, klasse! die wären sofort Kult bei allen Nerds an regentagen ;)


Folgen Sie uns
       


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

    •  /