Abo
  • Services:
Anzeige
Das Z10 ist das aktuelle 4,2-Zoll-Gerät.
Das Z10 ist das aktuelle 4,2-Zoll-Gerät. (Bild: Blackberry)

Blackberry: Verkauf der Smartphone-Sparte denkbar

Wenn sich mit Blackberry-Smartphones kein Gewinn erzielen lasse, werde er die Sparte eventuell veräußern, sagt Blackberry-Chef John Chen. Einen konkreten Zeitpunkt nannte er nicht, und dementierte sein eigenes Interview dann umgehend.

Anzeige

"Wenn ich mit Telefonen kein Geld machen kann, dann werde ich nicht im Telefongeschäft sein", sagte Blackberry-CEO John Chen zu Reuters. Er deutet damit indirekt einen möglichen Verkauf der Smartphone-Sparte an. Entsprechende Spekulationen gibt es seit Monaten.

Wie schlecht es um diesen Geschäftsbereich steht, zeigt eine Studie der Consumer Intelligence Research Partners (CIRP): Im Zeitraum Oktober bis Dezember 2013 lag der Anteil von Blackberry-Smartphones an allen neu angemeldeten Smartphones in den USA demnach bei null Prozent. John Chen betonte, eine Entscheidung über den Verkauf der Smartphone-Sparte sei noch nicht gefallen, werde jedoch bald getroffen.

Chen ist erst seit November 2013 CEO bei Blackberry, zu diesem Zeitpunkt hatte das Unternehmen die Suche nach einem Käufer zumindest vorerst aufgegeben. Die neue Ausrichtung der Firma konzentriere sich auf den Blackberry Messenger, das BB10-Betriebssystem und Unternehmensdienste - ein möglicher Verkauf würde somit nur die Sparte der Smartphones betreffen.

Nachtrag vom 10. April 2014, 17:50 Uhr

Im Firmenblog hat John Chen den Bericht von Reuters dementiert. Seine Zitate seien "aus dem Zusammenhang gerissen" worden, beklagt der Blackberry-Chef. Sein Unternehmen, so Chen weiter, sei auf End-to-End-Lösungen ausgerichtet, und dazu gehörten auch die Smartphones. Sein kurzes Posting schließt Chen mit einer direkten Ansprache an die Kunden ab: "Ihr könnt sicher sein, dass wir weiterkämpfen werden. Wir haben nicht aufgegeben und werden das Geschäft mit den Geräten nicht verlassen."


eye home zur Startseite
MistelMistel 11. Apr 2014

Wenn Du mit Android unzufrieden bist, warum kaufst Du Dir dann nicht einfach ein neues...

Prinzeumel 10. Apr 2014

Ja und weil das mit der hardware so gut läuft. Verkaufen sie und die Käufer stehen schon...

Nappzy 10. Apr 2014

http://crackberry.com/john-chen-blackberry-isnt-selling-or-leaving-handset-business-any...

ichbinhierzumfl... 10. Apr 2014

man, klasse! die wären sofort Kult bei allen Nerds an regentagen ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Daimler AG, Germersheim
  3. Daimler AG, Neu-Ulm
  4. DMG MORI Management GmbH, Bielefeld


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Ronny Verhelst

    Tele-Columbus-Chef geht nach Hause

  2. Alphabet

    Google Gewinn geht wegen EU-Strafe zurück

  3. Microsoft

    Nächste Hololens nutzt Deep-Learning-Kerne

  4. Schwerin

    Livestream-Mitschnitt des Stadtrats kostet 250.000 Euro

  5. Linux-Distributionen

    Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar

  6. Porsche Design

    Huaweis Porsche-Smartwatch kostet 800 Euro

  7. Smartphone

    Neues Huawei Y6 für 150 Euro bei Aldi erhältlich

  8. Nahverkehr

    18 jähriger E-Ticket-Hacker in Ungarn festgenommen

  9. Bundesinnenministerium

    Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro

  10. Linux-Kernel

    Android O filtert Apps großzügig mit Seccomp



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  1. Re: Steuergelder = Quellcode offenlegen

    piratentölpel | 00:31

  2. Re: Erfahrungsgemäß ist bei den Surface Laptops

    dEEkAy | 00:31

  3. Re: DSLRs?

    Flexy | 00:22

  4. Re: Es ist echt verblüfffend.....

    Patman | 00:12

  5. Re: Reichtum ist parasitär

    piratentölpel | 00:05


  1. 23:54

  2. 22:48

  3. 16:37

  4. 16:20

  5. 15:50

  6. 15:35

  7. 14:30

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel