Abo
  • Services:
Anzeige
Firmenchef Thorsten Heins im Mai 2012
Firmenchef Thorsten Heins im Mai 2012 (Bild: David Manning/Reuters)

Blackberry: RIM plant Massenentlassungen

Firmenchef Thorsten Heins im Mai 2012
Firmenchef Thorsten Heins im Mai 2012 (Bild: David Manning/Reuters)

RIM soll in den kommenden Tagen erneut einen massiven Stellenabbau ankündigen. "Ich habe herausgefunden, welche Teile ich in meinem Puzzle nicht mehr benötige", sagte Firmenchef Thorsten Heins.

Research In Motion bereitet erneut einen umfangreichen Stellenabbau vor. Wie die kanadische Zeitung Globe and Mail aus unternehmensnahen Kreisen berichtet, plant das Management, weltweit 2.000 der rund 16.500 Arbeitsplätze abzubauen. Eine weitere Quelle der gewöhnlich gut informierten Zeitung erwartet einen noch stärkeren Stellenabbau.

Anzeige

Dies ist bereits die zweite Entlassungswelle bei dem Blackberry-Hersteller in den vergangenen zwölf Monaten. Im Sommer 2011 wurden 2.000 Beschäftigte entlassen. Research In Motion leidet unter einem massiven Rückgang bei der Nachfrage für seine Produkte. Nur noch 7 Prozent des weltweiten Smartphone-Verkaufs entfallen auf das kanadische Unternehmen. Vor dem Einbruch hatte Research In Motion über 20.000 Beschäftigte. Der Stellenabbau werde in allen Bereichen stattfinden.

"Die setzen seit Monaten Leute raus. Viele gehen gerade mit Abfindungspaketen", sagte ein früherer Research-In-Motion-Manager Globe and Mail. Der nächste Stellenabbau soll am 1. Juni 2012 angekündigt werden. Am darauffolgenden Tag legt das Unternehmen seine Quartalszahlen vor. Eine größere Anzahl von Führungskräften hat RIM in den vergangenen Wochen verlassen, darunter Senior Vice President Alan Brenner.

Research In Motion wollte den Bericht nicht kommentieren, verwies jedoch auf die Ankündigung des Finanzchefs Brian Bidulka, der im März 2012 eine Restrukturierung und Einsparungen in Höhe von 1 Milliarde US-Dollar angekündigt hatte.

Geräte mit Blackberry 10 noch 2012

Firmenchef Thorsten Heins sagte Ende April 2012, dass er mehr und mehr einen Überblick über das Unternehmen gewinne. "Stellen Sie sich das als eine Art Puzzle vor. Ich habe herausgefunden, welche Teile ich in meinem Puzzle nicht mehr benötige, um erfolgreich zu sein." Der Deutsche übernahm im Januar die Führung des angeschlagenen Unternehmens. Heins war zuvor einer der zwei Chief Operating Officer.

Seit Anfang Mai 2012 können Entwickler eine Beta des Blackberry 10 SDK herunterladen. Research In Motion will die Werkzeuge in den kommenden Monaten weiterentwickeln und verbessern. Erste Geräte mit dem neuen Betriebssystem sollen noch 2012 auf den Markt kommen.


eye home zur Startseite
jayrworthington 30. Mai 2012

Klar, jedes Gerät einzeln konfigurieren (nachdem man dem $dummuser am Telefon erklaert...

neocron 28. Mai 2012

++

Atalanttore 28. Mai 2012

Das finde ich überhaupt nicht Schade.

juri22 28. Mai 2012

der CEO von RIM war ja auch mal bei Siemens Mobile... http://www.yasni.de/ext.php?url...

Lord Gamma 28. Mai 2012

Es ist schon ähnlich wie in Fußballvereinen. In Fußballvereinen gehen Spieler, Trainer...


Pottblog / 29. Mai 2012

Links anne Ruhr (29.05.2012)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. VSA GmbH, München
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin
  4. thyssenkrupp AG, Essen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 599,00€ statt 729,00€
  2. 69,90€
  3. (-70%) 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Einigung zu Störerhaftung

    Koalition ersetzt Abmahnkosten durch Netzsperren

  2. NNabla

    Sony gibt Deep-Learning-Bibliothek frei

  3. Mobilfunk

    Deutsche Telekom betreibt noch 9.000 Richtfunkstrecken

  4. Global Internet Forum

    Social-Media-Verbund gegen Terrorpropaganda

  5. ESTA-Programm

    Curl-Entwickler Stenberg darf nicht in die USA fliegen

  6. EU-Kommission

    Google muss in EU 2,42 Milliarden Euro Strafe zahlen

  7. Core i9-7900X im Test

    Intels 10-Kern-Brechstange

  8. Supercomputer und Datencenter

    Lenovo verabschiedet sich vom PC

  9. United Internet

    1&1 nutzt Glasfasernetz von M-net

  10. Tablet-Projekt

    Jolla will Lizenzeinnahmen für Entschädigungen nutzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Monster Hunter World angespielt: Dicke Dinosauriertränen in 4K
Monster Hunter World angespielt
Dicke Dinosauriertränen in 4K
  1. Shawn Layden im Interview Sony setzt auf echte PS 5 statt auf Konsolenevolution
  2. Square Enix Die stürmischen Ereignisse vor Life is Strange
  3. Spider-Man Superheld mit Alltagssorgen

Risk: Kein normaler Mensch
Risk
Kein normaler Mensch

Mieten bei Ottonow und Media Markt: Miet mich!
Mieten bei Ottonow und Media Markt
Miet mich!
  1. United-Internet-Übernahme Drillisch will weg von Billigangeboten
  2. Prime Reading Amazon startet dritte Lese-Flatrate in Deutschland
  3. Übernahmen Extreme Networks will eine Branchengröße werden

  1. Alles Blödsinn und Panikmache

    Braineh | 14:10

  2. Re: sich dem problem widmen

    nicoledos | 14:10

  3. Re: Ethereum hat innerhalb 2 Tagen 15% an Wert...

    elkarlo77 | 14:10

  4. Re: Gute Auswahl?

    MaxBub | 14:09

  5. Re: Media Markt / Saturn

    genussge | 14:08


  1. 14:20

  2. 13:59

  3. 13:37

  4. 13:11

  5. 12:39

  6. 12:21

  7. 12:08

  8. 11:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel