Abo
  • Services:
Anzeige
Blackberry erhält 940 Millionen US-Dollar von Qualcomm zurück.
Blackberry erhält 940 Millionen US-Dollar von Qualcomm zurück. (Bild: Josep Lago/AFP/Getty Images)

Blackberry: Qualcomm muss fast 1 Milliarde US-Dollar zurückzahlen

Blackberry erhält 940 Millionen US-Dollar von Qualcomm zurück.
Blackberry erhält 940 Millionen US-Dollar von Qualcomm zurück. (Bild: Josep Lago/AFP/Getty Images)

940 Millionen US-Dollar erhält Blackberry von Qualcomm. Dabei handelt es sich um zu viel gezahlte Lizenzzahlungen. Die Rückzahlung entspricht fast dem gesamten Blackberry-Umsatz der vergangenen drei Quartale.

Der Geldsegen dürfte Blackberry gerade recht kommen. Der einstige Smartphone-Pionier erhält noch in diesem Monat von Qualcomm eine Zahlung von 940 Millionen US-Dollar (840 Millionen Euro). Auf diese Summe haben sich beide Hersteller früher als geplant geeinigt, teilte Blackberry mit. Beide Unternehmen lagen im Streit um zu viel gezahlte Lizenzgebühren.

Anzeige

Zinsen und Anwaltskosten kommen dazu

Bereits Mitte April 2017 hatten sich Qualcomm und Blackberry vor einem Schiedsgericht auf eine Rückzahlung von 814,9 Millionen US-Dollar (768,3 Millionen Euro) geeinigt. Der Aufschlag ergab sich aus Zinsen und Anwaltskosten, so dass am Ende eine Rückzahlsumme von 940 Millionen US-Dollar herausgekommen ist. Eigentlich sollte erst am 30. Mai 2017 noch einmal über die endgültige Höhe der Summe verhandelt werden; beide Parteien haben sich aber früher als geplant geeinigt.

Der Kompromiss wurde vor einem Schiedsgericht erzielt - das brachte Verhandlungspartnern geringere Kosten und ein schnelleres Verfahren, als wenn es zu einem Gerichtsprozess gekommen wäre. Für Blackberry bedeutet die Rückzahlung einen erheblichen Geldstrom. Denn die Summe entspricht fast dem gesamten Umsatz der vergangenen drei Quartale von Blackberry, der sich auf 975 Millionen US-Dollar beläuft.

Blackberry und Qualcomm bleiben Partner

Bereits im April 2017 hatte Blackberry versichert, weiter mit Qualcomm zusammenarbeiten zu wollen. Blackberry-Chef John Chen betonte, dass die Unternehmen trotz des Disputs Partner blieben. "Blackberry und Qualcomm haben eine schon lange währende Partnerschaft und werden weiterhin geschätzte Technologiepartner sein", sagt Chen.

Qualcomm steht unter Druck

Gegen Qualcomm laufen derzeit Ermittlungen wegen Wettbewerbsbehinderungen. Sowohl Intel als auch Samsung werfen Qualcomm vor, den Wettbewerb bei Smartphone-Prozessoren zu behindern. Intel erklärte kürzlich in einer Stellungnahme, das Unternehmen sei nach eigenen Angaben bereit für einen Wettbewerb, aber Qualcomm habe den Wettbewerb durch missbräuchliche Patent- und Geschäftspraktiken untergraben.

Nach Aussage von Samsung würden die eigenen Exynos-Prozessoren auch in Smartphones anderer Hersteller stecken, wenn Qualcomm das nicht verhindern würde. Nach Angaben von Samsung hat der Hersteller versucht, von Qualcomm die nötigen Lizenzen für die Nutzung von Patenten zu erwerben. Das sei aber nicht möglich gewesen: Qualcomm habe keine Lizenzierung angeboten.


eye home zur Startseite
Dadie 29. Mai 2017

Gegen den Anreiz ein (zeitlich begrenztes) Monopol zu erhalten spricht auch zunächst...

DY 29. Mai 2017

im Weg war, sollte mittlerweile klar sein. Eine Parallele besteht da zu Nokia. Kein...

GustavBreitmaul 29. Mai 2017

Selbst ist der Mann! "Blackberry und Qualcomm bleiben Partner Bereits im April 2017 hatte...

FoxCore 29. Mai 2017

"Bereits im April 2017 hatte Blackberry versichert, weiter mit Blackberry...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt, Nürnberg, Zwickau, Dresden
  3. über Nash Direct GmbH, Stuttgart
  4. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 1 Monat für 1€

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Und ...

    mhstar | 19:45

  2. Re: Dann eben nicht

    hum4n0id3 | 19:39

  3. Re: Scheint mir eigentlich ne gute Entwicklung ..

    derdiedas | 19:23

  4. Re: Toll Überschrift, doch leider Fail... XBox X...

    derdiedas | 19:17

  5. Re: schnell gelangweilt

    plutoniumsulfat | 19:08


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel