Abo
  • Services:
Anzeige
Das neue Blackberry Q5
Das neue Blackberry Q5 (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)

Blackberry Q5 im Test Tippen bis zum Morgengrauen

Blackberrys Q5 ist günstiger als das Q10 und soll Vieltippern das Leben erleichtern: Zwar ist es etwas leistungsschwächer, die lange Akkulaufzeit sollte aber den Schreibefluss nicht so schnell bremsen. Ob auch die Tastatur etwas taugt, zeigt es im Test.

Anzeige

Blackberry hat kurz nach der Veröffentlichung des Q10 ein weiteres Tastatursmartphone mit dem Betriebssystem Blackberry 10 (BB10) in den Handel gebracht. Das Q5 ist eine etwas leistungsschwächere Variante des Q10, die dementsprechend weniger kostet. Dabei unterscheidet sich das Q5 vor allem in der Leistungsfähigkeit des Prozessors, der Kameraqualität und der Wahl des Gehäusematerials vom Q10. Das Tastaturlayout ist identisch.

Die Tastatur dominiert wie beim Q10 die Vorderseite des Q5. Die Tasten sind in vier Reihen angeordnet, wobei sich die Buchstaben in den oberen drei Reihen befinden. Zahlen liegen nicht wie bei vielen anderen Tastaturen als Zweitbelegung auf der obersten Reihe, sondern in einem Block auf der linken Seite der Tastatur. Das ist zunächst etwas gewöhnungsbedürftig, dafür können Zahlenkolonnen bequem und schnell mit nur einem Finger eingegeben werden.

  • Blackberrys neues Tastatursmartphone Q5 (Bilder: Nina Sebayang)
  • Das Smartphone hat einen 3,1 Zoll großen Bildschirm und eine Tastatur mit 35 Tasten.
  • Im Inneren des Q5 arbeitet ein Qualcomm-Snapdragon-S4-Dual-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,2 GHz.
  • Den von früheren Blackberry-Tastaturgeräten bekannten Scrollball gibt es beim Q5 nicht mehr.
  • Das Q5 ist 120 x 65,9 mm groß und mit 11,1 mm dicker als andere aktuelle Smartphones.
  • Auf der Rückseite des Q5 ist eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Fotolicht eingebaut.
  • Das Blackberry Q5 kostet momentan im Onlinehandel um die 340 Euro.
Blackberrys neues Tastatursmartphone Q5 (Bilder: Nina Sebayang)

Großbuchstaben erhält der Nutzer, indem er länger auf eine Buchstabentaste drückt oder die Umstelltaste verwendet. Die Zweitbelegung der Tasten mit Sonderzeichen und Zahlen erreicht der Anwender, indem er vorher die Alt-Taste drückt. Es gibt nur eine auf der linken Seite, was das Tippen mit einem Finger etwas lästig macht: Selbst um ein Komma einzugeben, muss die Alt-Taste vorher gedrückt werden, weshalb Rechtshänder oft bis zur gegenüberliegenden Seite der Tastatur greifen müssen. Über die Symboltaste können alle Sonderzeichen auch auf dem Touchscreen eingeblendet und ausgewählt werden.

Tastatur mit gutem Druckpunkt

Die Tasten stehen nicht allzu sehr aus dem Gehäuse hervor und haben einen angenehmen Druckpunkt. Trotz der geringen Größe lassen sich auch längere Texte nach kurzer Eingewöhnungszeit schnell und sicher tippen. Dabei ist das Tippen mit beiden Händen deutlich schneller, zuverlässiger und dank der für Satzzeichen nötigen Alt-Taste auch bequemer. Bei dunkler Umgebungsbeleuchtung schaltet das Q5 automatisch die dezente Hintergrundbeleuchtung der Tastatur ein.

Kaum für den Nutzer spürbar sind die Tasten leicht abgeflacht: Auf der linken Seite fallen sie nach links ab, auf der rechten nach rechts. Zum Rand des Smartphones hin ist diese Abflachung stärker, was beim beidhändigen Tippen ergonomisch von Vorteil sein könnte. Wie andere BB10-Geräte kann auch das Q5 bei der Texteingabe Wörter vorausahnen: Kontextabhängig macht es dem Nutzer Vorschläge für das nächste Wort. Bei einfachen Texten ist die Funktion durchaus zuverlässig.

Kleines Display mit hoher Pixeldichte 

eye home zur Startseite
PeerT 06. Sep 2013

Stimmt nicht ganz. WindowsPhone ist unfähig (so wie sein Hersteller) IMAP IDLE...

SoniX 14. Aug 2013

Gibts da unterschiedliche Versionen des Q10? Ich habe gerade eine mehrstündige Reise...

MDMA 10. Aug 2013

Das Z15 soll ein Slider werden - gibt auch schon Fotos davon.

allwi 08. Aug 2013

Stümmt - was man ja (aus meiner Sicht leider) am Markt sieht. Ausser den neuen BB...

Wave 08. Aug 2013

kann mir endlich mal einer erklären, warum viele in verbindung mit smartphones das wort...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen
  2. T-Systems International GmbH, Aachen
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn, Essen, Mülheim, Wolfsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer 8,79€, Blade Runner 8,97€, Interstellar 8,74€, X-Men Apocalypse 8,79€)
  2. (u. a. Mad Max, Legend of Tarzan, Conjuring 2, San Andreas, Creed)
  3. für 1€ über Sky Ticket (via App auch auf Smartphone/Tablet, Apple TV, PS3, PS4, Xbox One...

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

  1. Golem: BildVERarbeitung, nicht BildBEarbeitung

    einjan | 13:21

  2. Finde ich gut

    schap23 | 13:19

  3. Re: 200 km umgerechnet = maximal 2h fahrt mit 100Kmh

    Jakelandiar | 13:19

  4. Re: Wird doch nix

    Mr Miyagi | 13:18

  5. Re: so ein akku auto ist auch nicht gerade co2 frei

    das_mav | 13:18


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel