Blackberry Priv: Android-Smartphone mit doppelt gebogenem Display

Zu Blackberrys erstem Android-Smartphone gibt es weitere Details zur Ausstattung. Das Priv hat wie Samsungs Galaxy S6 Edge ein doppelt gebogenes Display, es soll mit aufschiebbarer Hardwaretastatur noch dieses Jahr erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
Priv wird Blackberrys erstes Android-Smartphone.
Priv wird Blackberrys erstes Android-Smartphone. (Bild: Blackberry)

Die offizielle Markteinführung des Priv von Blackberry steht wohl kurz bevor: Ein erster Händler nimmt Vorbestellungen an und nennt alle wichtigen technischen Daten des Smartphones. Parallel dazu können sich Interessenten bei Blackberry registrieren und sollen bald weitere Informationen vom Hersteller erhalten. Blackberry selbst hatte das Priv Ende September vorgestellt, allerdings bislang nur verraten, dass es das erste Smartphone des Herstellers sei, das mit Android läuft. Bisher setzte Blackberry auf sein eigenes Betriebssystem, allerdings mit wenig Erfolg im Smartphonemarkt.

  • Priv läuft mit Android (Bild: Blackberry)
  • Priv läuft mit Android (Bild: Blackberry)
  • Priv läuft mit Android (Bild: Blackberry)
  • Priv läuft mit Android (Bild: Blackberry)
Priv läuft mit Android (Bild: Blackberry)

Das Priv hat einen 5,4 Zoll großen Amoled-Touchscreen, der auf beiden Seiten gebogen ist und dadurch vom Aufbau her an Samsungs Galaxy S6 Edge erinnert. Derzeit ist nicht bekannt, ob die Bereiche mit der Biegung speziell bedient werden können. Das Display bietet mit 2.560 x 1.440 Pixeln eine sehr hohe Auflösung und erreicht dadurch eine Pixeldichte von 540 ppi.

Snapdragon 808 und 3 GByte

Im Smartphone befindet sich Qualcomms Hexa-Core-Prozessor Snapdragon 808. Es ist die kleinere Version des Snapdragon 810. Der Snapdragon 808 hat vier A53-Kerne und zwei A57-Kerne, die vier A53-Kerne laufen mit bis zu 1,44 GHz, die beiden A57-Kerne kommen auf 1,8 GHz. Der Arbeitsspeicher ist 3 GByte groß, es gibt 32 GByte Flash-Speicher und einen Steckplatz für Micro-SD-Karten mit bis zu 2 TByte.

Auf der Gehäuserückseite befindet sich eine 18-Megapixel-Kamera mit zweifachem LED-Licht. Noch liegen keine Informationen dazu vor, welche besonderen Kamerafunktionen im Smartphone sein werden. Auf der Displayseite steht eine 2-Megapixel-Kamera bereit.

Android 5.1.1 vorinstalliert

Das Priv wird mit Android 5.1.1 alias Lollipop auf den Markt kommen, erscheint also nicht mit dem aktuellen Android 6.0 alias Marshmallow. Es wird erwartet, dass Blackberry-spezifische Sicherheitsfunktionen in das Betriebssystem implementiert werden. Nähere Details dazu liegen bislang nicht vor.

Das Priv hat als Besonderheit für ein Android-Smartphone eine ausziehbare Hardwaretastatur, in der Blackberry-Welt gibt es das häufiger. Mit eingeschobener Tastatur ist das Smartphone 147 x 77,2 x 9,4 mm groß, wenn die Tastatur frei liegt, wird es 184 mm lang. Das Gewicht beträgt 192 Gramm.

Beim britischen Händler Carphone Warehouse kann das Priv für 580 britische Pfund ohne Vertrag vorbestellt werden, umgerechnet sind das rund 790 Euro. Der Händler verkauft es auch mit Zweijahresverträgen, so dass nicht davon auszugehen ist, dass es sich bei den Preisen nur um Platzhalter handelt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


spiderbit 20. Okt 2015

nur die verhindert aber tivoisierung, mag noch andere geben aber gpl v2 packt das mal nicht.

Lala Satalin... 20. Okt 2015

- das Ding Stereolautsprecher hätte - ein Metallgehäuse hätte (Magnesium, Aluminium oder...

spiderbit 20. Okt 2015

Das das offiziel aber "nicht geht" ist der Punkt wenn du die ironie nicht raus lesen...

MistelMistel 20. Okt 2015

Würde ich sofort bestellen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Top-Level-Domains
Willkommen im .club oder .wtf?

2012 öffnete sich die Icann für mehr Top-Level-Domains. Ein Großteil der Community freute sich, einige sorgten sich. Und die Bilanz nach zehn Jahren? Überwiegend positiv.
Von Katrin Ohlmer

Neue Top-Level-Domains: Willkommen im .club oder .wtf?
Artikel
  1. Amazon: Höherer Mindestbestellwert für versandkostenfreie Lieferung
    Amazon
    Höherer Mindestbestellwert für versandkostenfreie Lieferung

    Unverändert lässt Amazon die Versandkosten, wenn der Mindestbestellwert für versandkostenfreie Lieferungen nicht erreicht wird.

  2. Virtualisieren mit Windows, Teil 3: Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V
    Virtualisieren mit Windows, Teil 3
    Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V

    Hyper-V ist ein Hypervisor, um VMs effizient verwalten zu können. Trotz einiger weniger Schwächen ist es eine gute Virtualisierungssoftware, wir stellen sie in drei Teilen vor. Im letzten geht es um Betrieb und Pflege der VMs.
    Eine Anleitung von Holger Voges

  3. 2D-Materialien: 2D-Transistoren kommen der Realität näher
    2D-Materialien
    2D-Transistoren kommen der Realität näher

    Transistoren aus 2D-Materialien sind besser als Silizium und könnten es einst ersetzen. Forschern gelang es, sie industrietauglich herzustellen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PCGH Cyber Week - Rabatte bis 50% • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • MindStar-Tiefstpreise: MSI RTX 4090 1.982€, Sapphire RX 7900 XT 939€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% • XFX Radeon RX 7900 XTX 1.199€ • Kingston 2TB 112,90€ • Nanoleaf bis -25% [Werbung]
    •  /